Pionier der Nähe

Distagon T* 2,8/25

Für einen Fotografen geht nichts über die Nähe zum Subjekt. Fangen Sie mit dem Pionier der Nahaufnahme Momente in einzigartigem Detailreichtum ein.

Distagon T* 2,8/25

Pionier der Nähe

Distagon T* 2,8/25

Pionier der Nähe

Distagon T* 2,8/25

Pionier der Nähe

Distagon T* 2,8/25

Pionier der Nähe

Das Distagon T* 2,8/25 von Carl Zeiss eröffnet Perspektiven von durchgängiger Tiefe und Schärfe. Ganz ohne Berührungsängste nähert es sich kleinen Motiven bis auf wenige Zentimeter, ohne die Umgebung dabei aus dem Auge zu verlieren.

Technische Daten:

Brennweite
25 mm
Blendenbereich
f/2,8 – f/22
Fokussierbereich
0,17 m – ∞
Anzahl Elemente /Glieder
10/8
Bildwinkel diag./horiz./vert.
80°/70°/50°
Objektfeld bei kleinster Naheinstellung
83 x 55 mm
Filtergewinde
M 58 x 0.75
Maße (mit Deckeln)
ø 64 mm, Länge 90 mm
Gewicht
460g
Kameraanschlüsse
F-Bajonett (ZF.2)

Distagon T* 2,8/25

Design

Wenn Bildwinkel extreme Größen erreichen muss bei SLR-Systemen der Abstand zwischen Hinterlinse und Bildebene wesentlich größer als die Brennweite sein – der ursprüngliche Einsatzbereichs des Distagon-Typs . Diese aufwendige Retrofocus-Konstruktion läßt sich auch bei modernen hochkorrigierten Objektiven mit längeren Brennweiten hervorragend nutzen.

Distagon mit 10 Linsen in 8 Gruppen

Distagon T* 2,8/25

Features

Die ZEISS Classic Objektive – Tradition verpflichtet

Die ZEISS Classic Objektive genießen seit vielen Jahren höchste Anerkennung bei Fotografen rund um die Welt – und dies zu recht.  Die massive Vollmetallfassung sorgt für gleichbleibende Funktionalität und Abbildungsleistung, egal wie viele Motive schon eingefangen wurden. Manuelles Fokussieren fördert die Kreativität bei der individuellen Gestaltung des Bildergebnisses.

Hochwertige Ganzmetallfassung

Fühlbare Qualität und hohe Wertbeständigkeit qualifizieren ZEISS Objektive für den jahrzehntelangen, intensiven Gebrauch. Die hochwertig gearbeitete Ganzmetallfassung, der griffige Fokussier- und Blendenring aus Metall und das robuste Front-Bajonett und Filtergewinde sorgen für ein begeisterndes Fotografie-Erlebnis.

Ideale Blendenöffnung mit neun Lamellen

Fotografen wollen den Betrachter durch das Bild führen. Als gestalterisches Element wird oft gezielt eine geringe Schärfentiefe eingesetzt. Dadurch wird der Hintergrund bewusst unscharf gehalten, um die Ablenkung des Betrachters vom Hauptmotiv zu mindern. Diese unterschiedlichen Erscheinungsformen der unscharfen Bereiche als auch die Qualität des Übergangs nennt man das Bokeh eines Objektivs. Die fein abgestimmten Eigenschaften des optischen Designs der ZEISS SLR-Objektive sorgen für eine besonders harmonische Wirkung der unscharfen Bereiche des Bildes. Entscheidend für eine gefällige Wiedergabe von Spitzlichtern im Vorder- oder Hintergrund sind die neun Blendenlamellen und eine daraus resultierende nahezu kreisrunde Blendenöffnung der ZEISS SLR-Objektive.

Exzellente Bildqualität

Die ZEISS T*® Objektive bieten ein höchstmögliches Niveau hinsichtlich Leistung, Zuverlässigkeit und natürlich Bildqualität. Mit anderen Worten: Sie sind in jeder Hinsicht überlegen. So steht beispielsweise eine äußerst fortschrittliche Streulichtreduzierung bereit, für gestochen scharfe und brillante Bilder. Und die praktisch nicht vorhandene geometrische Verzeichnung stellt eine präzise genaue Formenwiedergabe sicher – was vornehmlich bei der Produkt- und Architekturfotografie von Nutzen ist.

ZEISS T* Anti-Reflex-Beschichtung

Alle Linsenoberflächen der Objektive von ZEISS sind mit der T*®-Anti-Reflex-Beschichtung und einem optischen Design ausgestattet, das auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen brillante Bilder erzeugt. Zum Entspiegeln der Linsenoberflächen dampfen wir auf deren Oberflächen sehr dünne transparente Schichten auf. Zu diesem Zweck werden im Hochvakuum spezielle Substanzen eine nach der anderen mit sehr hoher Energie verdampft, die sich anschließend auf der Glas-oberfläche als Schichten mit präzise gesteuerten Dicken niederschlagen und die gewünschte Reflexminderung bewirken. Die ersten Vergütungen wurden von ZEISS bereits in den 1930er Jahren angewandt.

Aufwändige Streulichtreduzierung

Satte und kräftige Farben sind entscheidend für einen bleibenden Bildeindruck. Streulicht innerhalb des Objektivs würde jedoch zu einer Aufhellung des Bildes führen, die besonders in Schattenbereichen sichtbar wird. Der Bildkontrast wird vermindert, das Bild erscheint flau und verwaschen. Um das unerwünschte Streulicht zu vermindern, kombinieren wir verschiedene aufwändige Techniken. So werden beispielsweise alle Linsen mit der berühmten ZEISS T*® Anti-Reflex-Beschichtung vergütet. Zusätzlich werden alle Linsenränder in aufwändiger Handarbeit mit einem tiefschwarzen Speziallack bearbeitet, damit Reflexe gar nicht erst entstehen können.

Distagon T* 2,8/25

Bilder auf Flickr

Distagon T* 2,8/25

Blog Artikel

Distagon T* 2,8/25

Reviews & Awards

Reviews

photographyreview.com
"In this era of plastic-barreled mass-produced lenses, the Zeiss ZF lenses stand out in sleekly-elegant fashion..."
read more...

diglloyd.com
"The 25/2.8 Distagon offers superb image quality at distance (it is not optimized for close-ups). Even wide open at..."
read more...

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr