ZEISS legt Halbjahresbilanz vor

Guter Start ins Geschäftsjahr – verhaltener Ausblick

STUTTGART, 14. Mai 2014.
ZEISS hat das erste Geschäftshalbjahr 2013/14 mit einem Umsatzplus von fünf Prozent auf 2,074 Milliarden Euro abgeschlossen (1. Halbjahr 2012/13: 1,978 Milliarden). Das Ergebnis (EBIT) wuchs um 57 Millionen auf 166 Millionen Euro (1. Halbjahr 2012/13: 109 Millionen). „Wir konnten von der stärkeren Nachfrage im Halbleitermarkt profitieren und auch in den wichtigen Unternehmensbereichen Medical Technology und Industrial Metrology zulegen“, sagte Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG. Negative Wechselkurseffekte und eine nachlassende Dynamik in den Schwellenländern belasteten jedoch den Halbjahresabschluss von ZEISS. Auch deshalb gab sich Kaschke mit der Entwicklung nicht vollständig zufrieden: „Wir hatten uns etwas mehr vorgenommen und müssen im zweiten Halbjahr unsere Anstrengungen verstärken, um unter den schwierigen Rahmenbedingungen in einigen Märkten wieder mehr Fahrt aufzunehmen und wachsen zu können.“

Die Zahl der Mitarbeiter ist mit 24.791 konstant. Die Aufwendungen für seine Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten hielt der Konzern mit 211 Millionen Euro weiter auf hohem Niveau. Die Investitionen in Sachanlagen beliefen sich auf 67 Millionen Euro.

vollständige Pressemitteilung