Back To Top

Erfolg

Hochpräzise Messung im Produktionsumfeld
Neuartiger Tastkopf gelangt auch in komplexe Werkstückgeometrien
Ein Messgerät für alle Werkstücke

Software

KMG

Sensor

Weitere Informationen

Präzise bis auf ein Mikrometer

Werkzeugbauer KWS Kölle entschied sich für Portalmessgerät ZEISS ACCURA

Ein einziges Werkzeug kann über die Qualität von Millionen Produkten entscheiden. Der Werkzeugbauer KWS Kölle legt deshalb Wert auf höchste Präzision und misst alle Komponenten mit einem Koordinatenmessgerät von ZEISS.

Herausforderung: Inhouse präzise messen

Ein Markenemblem ziert das Lenkrad von fast jedem Auto. Die Stanzwerkzeuge, mit denen es hergestellt wird, beziehen viele deutsche Autobauer vom Werk-zeugbauer KWS Kölle aus Mauerstetten im Allgäu. Er fertigt Stanz-, Biege- Folgeverbund-, und Umformwerkzeuge sowie Spritzgieß-, Zinkdruckguss- und Glaspressformen. Zur Produktpalette gehören zudem hochpräzise Einzelteile und Kleinserien, Prototypen, Baugruppen, Vorrichtungen und Lehren. Die Herstellung all dieser Werkzeuge stellt hohe Anforderungen auch an die Messtechnik. Denn die Ansprüche der Kunden an die Genauigkeit sind enorm gestiegen. Heute liegen die maximalen Abweichungen oft bei ein Mikrometer. Wie genau das ist, beschreibt Helmut Hübner, Geschäftsführer bei KWS: “Wenn ich das Werkstück in die Hand nehme, verändert es sich allein durch die Handwärme um mehrere Mikrometer“. Um solch hohe Genauigkeit durch Messungen sicherzustellen, war KWS bis vor einigen Jahren auf externe Messlabore angewiesen, was mit Verzögerungen verbunden war.

Lösung: Messgerät mit hohem Bedienkomfort

Daher entschied sich KWS ein eigenes Messgerät anzuschaffen und wählte das Portalmessgerät ACCURA von ZEISS mit einem Messvolumen von 1200x901x800mm. Für das Gerät sprachen laut KWS zum einen seine hohe Präzision und die Möglichkeit, es auch bei Temperaturen über 21° Celsius direkt in der klimatisierten Produktionshalle einzusetzen. Vor allem aber war der Bedienkomfort entscheidend. Denn da die Stückzahlen bei KWS bei lediglich ein bis zehn Exemplaren pro Produkt liegen, musste der Aufwand für die Programmierung der individuellen Messprogramme so gering wie möglich sein. Zudem wählte KWS als Pilotkunde von ZEISS einen neuartigen Scanningmesskopf für ZEISS ACCURA. Der XTR-Tastkopf ist in eine Drehachse integriert und kann damit in Abständen von je 15 Grad beliebig weit gedreht und so immer im richtigen Winkel zum Bauteil positioniert werden. So gelangt er auch bei komplexen Werkstückgeometrien fast überall hin ohne an Genauigkeit zu verlieren.

Nutzen: Eine Maschine für alles

Nicht nur alle Werkstücke – vom komplex geformten Kleinstteil bis hin zum 500 Kilogramm schweren Werkzeugaufbau kann KWS nun auf einer einzigen Maschine messen, selbst Radien, für die KWS bisher einen Konturographen einsetzen musste. Das erhöhte die Genauigkeit zusätzlich, da die Messergebnisse eines einzigen Messgerätes sich einfacher zueinander in Beziehung setzen lassen. Seit KWS mit ZEISS ACCURA misst, gibt es weniger Rückfragen und Gesprächsbedarf seitens der Kunden über die Messwerte. Das hat laut Hübner auch Verpflichtungen: „Nun sind wir noch stärker in der Verantwortung, denn der Kunde misst oft nicht mehr nach.”

Kurzprofil

Seit 30 Jahren fertigt der Allgäuer Mittelständler KWS Kölle Werkzeuge, darunter Folgeverbund- Stanz-, Biege- und Umformwerkzeuge sowie Spritzgieß-, Zinkdruckguss- und Glaspressformen. Zum Produktportfolio zählen zudem hochpräzise Einzelteile und Kleinserien, Prototypen, Baugruppen, Vorrichtungen und Lehren aus unterschiedlichsten Materialien. KWS Kölle beschäftigt 50 Facharbeiter und Auszubildende, die alle Bearbeitungsschritte vor Ort abdecken. Die Kunden kommen größtenteils aus der Automobilindustrie, aber auch aus den Bereichen Medizintechnik, Maschinenbau, Elektronik, Kosmetik und weiteren Branchen.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK