Back To Top

Roboterführung

Hochgenaue Roboterführung

Das 2D- und 3D-Bildverarbeitungssystem von Carl Zeiss Automated Inspection ermöglicht eine hochpräzise Roboterführung. Dabei wird die Position von Objekten und Bauteilen genau bestimmt. Dies sind typische Aufgabenstellungen automatisierter Fertigungen, welche in den unterschiedlichsten Industriebranchen auftreten.

Roboterführung

Lagebestimmung:

Eine genaue Informationsübermittlung über die Bauteillage dient sowohl der präzisen Positionierung des Roboters im Arbeitsraum als auch der Ausführung weiterer Bearbeitungsschritte.

Applikationsfelder

Pick&Place-Anwendungen

Durch Erkennung charakteristischer Elemente des Prüfobjektes wird geprüft, ob ein Bauteil an der richtigen Stelle liegt und entnommen werden kann. Typische Anwendungen sind hierbei das automatisierte Palettieren und Depalettieren sowie das Teilehandling.

Lage- und Positionserkennung

Die genaue Lage des Bauteils wird mit der Bildverarbeitungssoftware bestimmt.

Komponentenanbau

Durch die Kamera werden Positionsmerkmale eines Bauteils erkannt und anschließend Komponenten zugeführt.

Mit der 3D-Inline-Messtechnik wird die Position und Lage des Bauteils gemessen und durch die Roboterführung eine Korrektur nachfolgender Bearbeitungsschritte des Messroboterprogramms vorgenommen (s. Ausrichtung).


 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK