Doctor with child in arms

Guter Zugang zu zeitgemäßer Medizintechnik

ZEISS möchte möglichst vielen Menschen den Zugang zu moderner medizinischer Versorgung ermöglichen. Über die Kooperation mit deutschen und internationalen Hilfsorganisationen wie der Christoffel-Blindenmission (CBM) und Mercy Ships sowie der Hilfe zur Selbsthilfe durch Aus- und Weiterbildung trägt ZEISS zu einer verbesserten medizinischen Betreuung der Menschen in allen Regionen der Welt bei.

 

VISION 2020

Vermeidbare Blindheit besiegen

Logo Vision 2020

Alle fünf Sekunden erblindet ein Mensch auf der Erde – dabei sind vier von fünf Erblindungen vermeidbar, wenn die medizinischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden könnten.

Seit 2002 unterstützt ZEISS deshalb die Initiative "VISION 2020 – The Right to Sight". Ihr Ziel: die medizinische Versorgung in wirtschaftlich schwächeren Regionen zu verbessern und vermeidbare Blindheit bis 2020 zu besiegen. VISION 2020 ist eine weltweite Initiative unter Federführung der Weltgesundheitsorganisation und der IAPB (International Agency for the Prevention of Blindness).

Weiterlesen
Schließen

Trainingszentren

als Hilfe zur Selbsthilfe

Trainingszentrum

Seit vielen Jahren unterstützt ZEISS die VISION 2020 Initiative. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ hat ZEISS innerhalb der vergangenen Jahre in drei Regionen der Welt vier Diagnose-, Therapie- und Trainingszentren für die Augenheilkunde finanziert. In den Trainingszentren werden Ärzte an modernen Geräten ausgebildet, so dass Augenkrankheiten mit zeitgemäßer und verlässlicher Technik diagnostiziert und behandelt werden können.

2013 – IAPB Center of Excellence Latin America, Asunción/Paraguay

  • Es ist bereits das vierte ophthalmologische Diagnose- und Trainingszentrum.
  • Dessen Aufbau wurde von ZEISS in Kooperation mit der Christoffel-Blindenmission (CBM) und der Fundación Visión finanziert. 
  • Hier lernen Ärzte Geräte zur Diagnose von Augenkrankheiten kennen und Techniker werden geschult, die Geräte zu warten und zu reparieren.

2008 – Kilimanjaro Christian Medical College, Moshi/Tansania

  • Es ist das dritte von vier Trainingszentren.

2006 – University College Hospital, Ibadan/Nigeria

  • Es ist das zweite Trainingszentrum.
  • ZEISS unterstützte die Ausstattung des Zentrums mit einem therapeutischen Laser und diversen Operationsmikroskopen für die Ophthalmologie-Abteilung des Krankenhauses.

2005 – Cicendo Eye Hospital, Bandung/Indonesien

  • Es ist das erste Trainingszentrum.
  • ZEISS unterstützte die Ausstattung des Zentrums mit finanziellen Mitteln, Spaltlampen sowie einem Behandlungslaser und Operationsmikroskop.
  • Zusammen mit dem Cicendo Eye Hospital und der IAPB organisiert ZEISS die Ausbildung der Mitarbeiter.

Weiterlesen
Schließen

Christoffel-Blindenmission und ZEISS

Eine langjährige Partnerschaft CBM

Logo Christoffel-Blindenmission (CBM)

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) ist eine internationale christliche Entwicklungshilfeorganisation, die die Lebensqualität von armen und behinderten Menschen verbessert. In Zusammenarbeit mit ZEISS ermöglicht sie es, dass Ärzte den Menschen mit ausgereiften Produkten auch in den ärmsten Regionen der Welt helfen können.

Als Projektpartner unterstützt ZEISS die CBM bereits viele Jahre bei Veranstaltungen und mit Sachspenden für augenmedizinische Projekte in Afrika, Asien und Südamerika.

Die Woche des Sehens, die jährlich von der CBM mitgetragen wird, informiert über die Bedeutung des Sehens, die Ursachen vermeidbarer Blindheit und die Situation blinder Menschen. Seit Beginn 2002 unterstützt ZEISS die Aktionswoche.

Woche des Sehens
Jährlich stattfindende Aktionswoche der CBM.

Weiterlesen
Schließen

ICO Fellowship

Ausbildung als Schlüssel zu einer guten medizinischen Versorgung

ICO Fellowship

Die Erfahrung zeigt: In den wirtschaftlich schwächeren Regionen der Welt kann Ausbildung die Lebensqualität direkt positiv beeinflussen. Als Partner des internationalen Dachverbandes der Augenheilkunde (ICO) unterstützt die Medizintechnik von ZEISS das ICO Fellowship Programm. Das Stipendienprogramm hat sich zum Ziel gesetzt, besonders talentierte Nachwuchsaugenärzte aus wirtschaftlich schwächeren Regionen zu unterstützen.

  • Mit einem mehrmonatigen Praktikum in modern ausgestatteten Kliniken können die Stipendiaten ihre Fähigkeiten auf dem Gebiet der Augenheilkunde verbessern und später für die Arbeit in ihren Ländern nutzen.
  • Gut ausgebildete Ärzte sind vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern wichtig, um Augenkrankheiten zu lindern oder Blindheit zu vermeiden.
  • ZEISS lädt Nachwuchsärzte u. a. aus Mexiko, Kenia, Indien, Äthiopien und China ein und bietet ihnen wertvolle Einblicke in die Medizintechnik bei ZEISS.
Weiterlesen
Schließen

Investition in die Zukunft

Sehen können zahlt sich aus

Patientinnen im Trainingszentrum in Paraguay

Ein guter Zugang zu augenmedizinischer Versorgung in allen Teilen der Welt ist nicht nur ethisch geboten, sondern auch ökonomisch sinnvoll. Jeder Euro, der weltweit dazu beiträgt, Augenlicht zu retten, sorgt für Wirtschaftswachstum und zahlt sich vierfach* aus. Nach der Kataraktoperation sind die Menschen wieder eigenständig und können sich in die Gesellschaft und Arbeitswelt integrieren.

Hilfe zur Selbsthilfe: Die 85-jährige Mateika Martinez (links) war eine der ersten Patientinnen im Trainingszentrum in Paraguay. Nach einer Kataraktoperation kann sie wieder sehen und ihre Fertigkeiten in der Herstellung von Schmuck und Taschen an die nächste Generation weitergeben.

* PriceWaterhouseCoopers, on behalf of the CBM, 2013, Investing in Vision.

Weiterlesen
Schließen

Die Mercy Ships und ZEISS

Eine langjährige Zusammenarbeit

Das Hospitalschiff M/S Africa Mercy

Medizinische Behandlung auf dem Wasser: Für Menschen aus den ärmsten Regionen der Welt sind die Hospitalschiffe der Hilfsorganisation Mercy Ships ein Segen. ZEISS unterstützt diese Einsätze seit mehreren Jahren.

  • ZEISS spendet Geräte wie Operationsmikroskope, mit denen die Ärzte auf den Hospitalschiffen Patienten - größtenteils Kinder - behandeln
  • Besonders häufig operieren die Ärzte am Auge und an der Wirbelsäule
  • Das Hospitalschiff M/S Africa Mercy etwa legt auf seiner Route zwischen Europa und Afrika immer wieder an, um Patienten aufzunehmen

Mercy Ships ist eine internationale, christliche Organisation. Sie verfolgt das Ziel, weltweit den Zugang zur Gesundheitsversorgung zu verbessern.

  • Seit 1978 hat Mercy Ships mehr als 2,3 Millionen Menschen geholfen. Die Besatzung umfasst 400 Personen aus 40 Nationen, die ehrenamtlich auf den Hospitalschiffen arbeiten
  • Insgesamt haben die Mercy Ships bereits über 550 Häfen in 70 Ländern besucht
  • Außer Operationen für Menschen, die sich solch einen Eingriff sonst nicht leisten können, bietet Mercy Ships einheimischen Augenchirurgen und Augenärzten Fortbildungen
Weiterlesen
Schließen

ZEISS fördert Ausbildung in der Zahnmedizin

Für die optimale Sicht von Anfang an

Auszubildende in der Zahnheilkunde

Durch Kooperationen mit Universitäten bringt die Medizintechnik von ZEISS die Mikroskopie in die zahnmedizinische Ausbildung; auf diese Weise wird angehenden Zahnärzten der praktische Nutzen der Mikroskopie in der Zahnheilkunde anschaulich vermittelt – beispielsweise in Kooperation mit der University of Pennsylvania.

  • An der im März 2013 eröffneten Zahnlinik der University of Pennsylvania hat ZEISS 23 Arbeitsplätze mit Operationsmikroskopen für die Zahnheilkunde ausgestattet
  • Nach ihrer Promotion werden Studenten hier im Rahmen akademischer Weiterbildungsprogramme im Bereich der Wurzelbehandlungen unterrichtet
  • Zudem unterstützt ZEISS die internationalen Ausbildungsprogramme der University of Pennsylvania, die die Behandlungsqualität mit Schulungsprogrammen weltweit – etwa in Korea, Japan, Indien und Deutschland – verbessert
Weiterlesen
Schließen
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr