Back To Top

VISUPLAN 500: ZEISS vervollständigt sein Portfolio für die Glaukomdiagnose mit einem Non-Contact-Tonometer

JENA, 16.06.2014.

ZEISS ermöglicht mit der Einführung des Non-Contact-Tonometers VISUPLAN® 500 Ärzten eine weitere Optimierung ihrer Arbeitsabläufe. Das Gerät ist einfach zu bedienen und hilft dabei, Patienten mit hohem Augeninnendruck bereits zu einem frühen Zeitpunkt des Untersuchungsprozesses zu erkennen.

Non-Contact-Tonometer arbeiten mit einem kleinen Luftstoß und ermöglichen es Ärzten, die Augen ihrer Patienten ohne Anästhetika oder Fluoreszin zu untersuchen. Die Technologie wird dafür eingesetzt, Patienten mit einem hohen Augeninnendruck und dem damit einhergehenden Risiko, an einem Glaukom zu erkranken, zu identifizieren. Sie ergänzt den aktuellen Goldstandard der Augeninnendruckmessung, die Applanationstonometrie nach Goldmann.

Ein weiterer Vorteil für den Arzt besteht darin, dass die Messung vom Praxis- oder Klinikpersonal im Rahmen der Voruntersuchungen schon sehr frühzeitig im Praxis-Ablauf vorgenommen werden kann. Der VISUPLAN 500 von ZEISS erleichtert das Delegieren der Messung dadurch, dass die Messergebnisse benutzerunabhängig sind. Dies ermöglichen seine intuitive Benutzeroberfläche, der Touchscreen und ein automatischer Abgleich.

„Seit vielen Jahren sind wir für Ärzte, die nach hochwertigen Diagnose- und Behandlungsgeräten suchen, ein verlässlicher Partner, indem wir ihnen vollständige Lösungen für ihren Praxisalltag bieten. Mit unserem Non-Contact-Tonometer runden wir unser Angebot ab,” sagt Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender und CEO der Carl Zeiss Meditec AG.

Ansprechpartner für die Presse:
Jann Gerrit Ohlendorf, Group Communications, Carl Zeiss Meditec AG
Telefon +49 (0) 3641 220-331, Email: press .meditec @zeiss .com

Ansprechpartner für Investoren:
Sebastian Frericks, Investor Relations, Carl Zeiss Meditec AG
Tel. 03641 220-116, E-Mail: investors .meditec @zeiss .com


www.meditec.zeiss.de/presse

 

 

Kurzprofil

Die im TecDAX der deutschen Börse gelistete Carl Zeiss Meditec AG (ISIN: DE0005313704) ist einer der weltweit führenden Medizintechnikanbieter. Das Unternehmen liefert innovative Technologien und applikationsorientierte Lösungen, die es den Ärzten ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Patienten zu verbessern. Zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten bietet das Unternehmen Komplettlösungen, einschließlich Implantaten und Verbrauchsgütern. In der Mikrochirurgie stellt das Unternehmen innovative Visualisierungslösungen bereit. Abgerundet wird das Medizintechnik-Portfolio von Carl Zeiss Meditec durch viel versprechende Zukunftstechnologien wie die intraoperative Strahlentherapie. Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern erwirtschaftete der Konzern im Geschäftsjahr 2012/13 (30. September) einen Umsatz von 906 Millionen EUR.

Hauptsitz von Carl Zeiss Meditec ist Jena, Deutschland. Neben weiteren Niederlassungen in Deutschland ist das Unternehmen mit über 50 Prozent seiner Mitarbeiter an Standorten in USA, Japan sowie Spanien und Frankreich vertreten. Das Center for Application and Research (CARIn) in Bangalore, Indien, und das Carl Zeiss Innovations Center for Research and Development in Shanghai, China, stärken die Präsenz in diesen schnell wachsenden Ländern. Etwa 35 Prozent der Carl Zeiss Meditec-Anteile befinden sich im Streubesitz. Die übrigen rund 65 Prozent werden von der Carl Zeiss AG, einer weltweit führenden Unternehmensgruppe der optischen und optoelektronischen Industrie, gehalten. Carl Zeiss bietet innovative Lösungen für die Zukunftsmärkte Industrial Solutions, Research Solutions, Medical Technology und Consumer Optics an. Die Carl Zeiss AG, Oberkochen, ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK