Back To Top

Kontakt Teaser

Kontakt

Der richtige Ansprechpartner für Ihre Fragen

Standorte & Telefonnummern
Kontaktformular
Serviceanfrage

Die TARGIT Einmalbestrahlung bei Brustkrebs:

Strahlentherapie in nur 30 Minuten statt circa sechs Wochen

Die gezielte intraoperative Einmalbestrahlung mit dem Bestrahlungsgerät INTRABEAM ist auf dem Weg ein neuer Therapiestandard bei Brustkrebs zu werden. Diese innovative Therapieoption ermöglicht einem prognostisch günstigen Patientenkollektiv Operation und Radiatio in nur einer Sitzung abzuschließen. Die konventionelle Strahlentherapie inklusive belastender Wartezeit für die Patientin kann für diese Patientinnen entfallen. Auch in Situationen, in denen eine Komplettbestrahlung nicht durchgeführt werden kann, wie etwa bei einem Lokalrezidiv bietet die TARGIT-Einmalbestrahlung die Chance einer zweiten brusterhaltenden Behandlung.1

Studie belegt Wirksamkeit der TARGIT Einmalbestrahlung

Ergebnisse einer multinationalen, randomisierten klinischen Studie (TARGIT A) in 28 Zentren aus 9 Ländern mit insgesamt 2.232 Patientinnen belegen: Bei Patientinnen mit günstiger Prognose ist die intraoperative gezielte Radiotherapie (TARGIT) mit dem Bestrahlungsgerät INTRABEAM äquivalent zur konventionellen externen Bestrahlung (EBRT) beim invasiv-duktalen Mammakarzinom. Nach einem Follow-up von 4 Jahren konnte kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen der Rate an Lokalrezidiven (primärer Endpunkt) bei der EBRT und TARGIT festgestellt werden. Behandelt wurde ein Kollektiv mit günstigerem Risikoprofil (medianes Alter 63 Jahre, mediane Tumorgröße 13 mm, 83% pN0, 91% Östrogenrezeptor positiv).2

Gute Verträglichkeit der TARGIT-Einmalbestrahlung

In beiden Untersuchungsgruppen der TARGIT-A Studie zeigte sich eine gute Verträglichkeit der Strahlenbehandlung. Im TARGIT-Arm mussten mehr Serom-Punktionen vorgenommen werden, es traten in dieser Gruppe jedoch weniger bestrahlungsbedingte Hautreaktionen auf. Die Ergebnisse der Studie belegen, dass die TARGIT Behandlung eine sichere Methode darstellt.

Zielgenaue Bestrahlung eröffnet die Chance einer zweiten brusterhaltenden Therapie

Ein besonderer Fall ist die Behandlung von Patientinnen, bei denen erneut ein Tumor in der schon behandelten Brust entdeckt wird. Hier kann die intraoperative Behandlung mit dem Bestrahlungsgerät INTRABEAM aufgrund der gezielten Bestrahlung des Tumorbetts und der Schonung des umliegenden Gewebes die Chance einer zweiten brusterhaltenden Behandlung bieten.3,4

Entscheidende Vorteile für Patientinnen mit günstiger Risiko-Konstellation

  • Reduzierung der Behandlungsdauer der Strahlentherapie auf ca. 30min.
  • Gezielte Behandlung bei der umliegendes gesundes Gewebe und Organe nur eine minimale Bestrahlung erfahren.
  • Entlastet Patientinnen psychisch und physisch.
  • Zeit- und Kostenersparnis.

1 Vaidya JS, Tobias JS, Baum M, et al.: TARGeted Intraoperative radioTherapy (TARGIT): An Innovative Approach to Partial-Breast Irradition, Semin Radiat Oncol, 2005, 84-91

2 Vaidya JS, Joseph DJ, Tobias JS et al. Targeted intraoperative radiotherapy versus whole breast radiotherapy for breast cancer (TARGIT-A trial): an international, prospective, randomised, non-inferiority phase 3 trial. Lancet 2010; 376: 91-102

3 Kraus-Tiefenbacher U, Bauer L, Scheda A et al. Intraoperative radiotherapy (IORT) is an option for patients with localized breast recurrences after previous external-beam radiotherapy. BMC Cancer 2007; 7: 178

4 Keshtgar MRS, Vaidya JS, Tobias JS, Frederik Wenz F et al.: Targeted intraoperative Radiotherapy for breast cancer in patients in whom external beam radiation is not possible; Int. J. Radiation Oncology Biol. Phys.; Volume 80, Issue 1, 2011: 31-38

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK