Back To Top
IORT für Brustkrebs icon
Medizinische Weiterbildung für IORT bei Brustkrebs
ZEISS IORT Weiterbildungsangebote
Weiterbildungsangebote
innovationMADE BY ZEISS
IORT für Brustkrebs 5-Jahresresultate Zusammenfassung keyvisual

Kontakt Teaser

Kontakt

Der richtige Ansprechpartner für Ihre Fragen

Standorte & Telefonnummern
Kontaktformular
Serviceanfrage

Interaktive Weltkarte

mit allen ZEISS INTRABEAM System Standorten weltweit (englische Seite)

mehr

Brustkrebs

Intraoperative Strahlentherapie (IORT) für Brustkrebs

Bei der intraoperativen Strahlentherapie für Brustkrebs wurde in den letzten Jahren ein Weg beschritten, der weg von radikalen Operationsmethoden hin zu einer weniger invasiven, brusterhaltenden Therapie (BET) führte. Ein solcher Wandel zeigt sich nun auch in der Strahlentherapie. Anstelle eines standardisierten Behandlungsplanes wird bei der IORT eine risikoadaptierte Therapie vorgenommen, die den individuellen Risikofaktoren der Patientinnen besser Rechnung trägt und deutlich mehr Behandlungskomfort bietet. Anders als bei der externen Bestrahlung wird mit dem INTRABEAM System von ZEISS* das Tumorbett gezielt bestrahlt und umliegendes gesundes Gewebe geschont. Bei der IORT für Brustkrebs erfolgt sofort nach der Tumorresektion noch während der Operation eine zirka 30 minütige Bestrahlung. Dadurch wird die herkömmliche, circa sechs Wochen dauernde Nachbestrahlung verkürzt oder kann bei ausgewählten Patientinnen mit niedrigem Risikoprofil sogar ganz entfallen.1,2

Strahlentherapien – risikoadaptierte Alternativen nach brusterhaltender Behandlung

Behandlungsschritte

Breast Cancer IORT – Step 1 icon

Schritt 1 Die Position des Tumors wird ermittelt.

Breast Cancer IORT – Step 2 icon

Schritt 2 Der Tumor wird operativ entfernt.

Breast Cancer IORT – Step 3 icon

Schritt 3 Der ZEISS INTRABEAM Spherical Applicator wird in der Brust in der Tumorhöhle platziert. Die Bestrahlung dauert ca. 30 Minuten.

Breast Cancer IORT – Step 4 icon

Schritt 4 Der Applikator wird entfernt und die Wunde geschlossen. 

Die TARGIT-A Studie: „Risk-adapted targeted intraoperative radiotherapy versus whole breast radiotherapy for breast cancer: 5-year results for local control and overall survival from the TARGIT-A randomised trial.“1

Jayant S Vaidya, Frederik Wenz, Max Bulsara, Jeffrey S Tobias, David J Joseph, Mohammed Keshtgar, Henrik L Flyger, Samuele Massarut, Michael Alvarado, Christobel Saunders, Wolfgang Eiermann, Marinos Metaxas, Elena Sperk, Marc Sütterlin, Douglas Brown, Laura Esserman, Mario Roncadin, Alastair Thompson, John A Dewar, Helle M R Holtveg, Steffi Pigorsch, Mary Falzon, Eleanor Harris, April Matthews, Chris Brew-Graves, Ingrid Potyka, Tammy Corica, Norman R Williams, Michael Baum, on behalf of the TARGIT trialists’ group. 

 

Die TARGIT-A Studienergebnisse zeigen, dass diese Methode der konventionellen externen Bestrahlung (EBRT) beim invasiv-duktalen Mammakarzinom nicht unterlegen ist. Nach einem Follow-up von 5 Jahren konnte kein statistisch signifikanter Unterschied zwischen der Lokalrezidivrate (primärer Endpunkt) bei der EBRT und TARGIT festgestellt werden. Für die Patientinnen bietet die TARGIT Einmalbestrahlung entscheidende Vorteile: durch die einmalige, zielgerichtete Bestrahlung direkt im Tumorbett kann die Behandlungsdauer auf ca. 30 Minuten verkürzt werden bei gleichzeitiger Schonung des umliegenden gesunden Gewebes und der Organe.

Podcast von „The Lancet“ über die 5-Jahresergebnisse der TARGIT-A Studie

Studiendesign

IORT Brust TARGIT-A Weltkarte thumbnail

Studien Design

Die TARGIT-A Studie ist momentan die größte multizentrische, randomisierte klinische Studie im Bereich der Teilbrustbestrahlung (APBI). In 33 Zentren aus 11 Ländern wurde bei 3451 Patientinnen mit günstiger Prognose die gezielte intraoperative Strahlentherapie (TARGIT) mit dem INTRABEAM System von ZEISS* durchgeführt.

Patienten Charakteristika

Für die TARGIT-A Studie wurden Patientinnen mit günstigem Risikoprofil ausgewählt, jedoch nicht ausschließlich ältere. Außerdem gab es auch eine erhebliche Anzahl von Patientinnen mit negativer Prognose.

Zusammenfassung der Ergebnisse

Effektivität von TARGIT im Vergleich zu EBRT

Die Ergebnisse zum ipsilateralen Rezidiv zeigen, dass es bei Patientinnen nach 5 Jahren keinen signifikanten Unterschied zwischen der TARGIT Behandlung während der Lumpektomie-OP und der EBRT Behandlung gibt.

Kaplan-Meier-Kurven für die 5-Jahres-Lokalrezidivrate nach brusterhaltender Operation im Gesamtkollektiv des Prepathology Studienarms.**

Prepathology Studienarm: 16 Fälle
Log-Rank: p = 0.31

mehrmehr
schließenschließen

Nicht-Brustkrebs Todesfälle

Im Studienarm, bei dem die TARGIT Behandlung während der Lumpektomie-OP durchgeführt wurde, gab es signifikant weniger Todesfälle, welche nicht durch Brustkrebs verursacht wurden, sondern kardiovaskulär oder durch andere Krebsarten bedingt waren.

Kaplan-Meier-Kurven für die nicht durch Brustkrebs bedingte 5-Jahres-Mortalitätsrate im Gesamtkollektiv des Prepathology Studienarms.**

Prepathology Studienarm: 39 Fälle
Log-Rank: p = 0.016

mehrmehr
schließenschließen

Grad 3 oder 4 Hautkomplikationen

Wundkomplikationen waren in beiden Gruppen ähnlich. Im Vergleich zur EBRT konnten jedoch Grad 3 oder 4 Hautkomplikationen durch TARGIT signifikant reduziert werden.

6 Monate nach der Randomisierung konnten keine signifikanten Unterschiede zwischen den Wundkomplikationen (sekundärer Endpunkt) bei EBRT und TARGIT festgestellt werden.

  TARGIT EBRT
Wundkomplikationen
4 2
Hämatom / Serom, welches mehr als 3 Aspirationen oder operativen Eingriff erfordert
12 9
Wundinfektion, welche intravenöse Antibiose oder operative Intervention erfordert
3 5
Total
 
19
(1.1%)
16
(0.9%)
  p = 0.599
Strahleninduzierte Komplikationen
   
Strahleninduzierte Grad 3 oder 4 Hautkomplikation gemäß der Radiaton Therapy Oncology Group (RTOG)
4
(0.2%)
13
(0.8%)
  p = 0.029
mehrmehr
schließenschließen

Studienfazit

Die randomisierte, multizentrische klinische Studie belegt, dass die gezielte intraoperative Radiotherapie (TARGIT) mit dem ZEISS INTRABEAM System der externen Bestrahlung (EBRT) nicht unterlegen ist.


“The most important benefit of TARGIT for a woman with breast cancer is that it allows her to complete her entire local treatment at the time of her operation, with lower toxicity to the breast, the heart and other organs. Our research supports the use of TARGIT concurrent with lumpectomy, provided patients are selected carefully, and should allow patients and their clinicians to make a more informed choice about individualizing their treatment, saving time, money, breasts, and lives.”

Professor Jayant Vaidya (FRCS MD, PhD)3
Clinical Trials Group, Division of
Surgery and Interventional
Science, University College
London, London, UK

IORT für Brustkrebs 5-Jahresresultate Zusammenfassung

Literaturübersicht

Pfeil

1. Brustkrebs


Research Articles:
 

  • Wenz F, Kraus-Tiefenbacher U: Intraoperative Radiotherapy for Breast Cancer, Uni-Med, 2011;

  • Calvo F et al., Partial breast irradiation: why and how. Breast Cancer Res 2005;7 (Suppl 1):S12. 

Pfeil

4. Gastrointestinale Tumoren

 

Pfeil

5. Physik und Dosimetrie

 

Pfeil

6. Radiobiologie


Research Articles:
 

Review Articles:
 

  • Herskind C et al., Intraoperative Boost in mammary cancer using 50 kV X-Rays from INTRABEAM: Radiobiological modeling of late reaction. Rev. Cancer 2008; 22. No Extra:6.

 

Mediathek

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Video: Das ZEISS INTRABEAM System

Dieses Video gibt einen kurzen und verständlichen Überblick zum INTRABEAM System von ZEISS*, der Medienresonanz zu dieser innovativen Bestrahlungsmethode, zum Gerät selbst, den klinischen Daten und den neuesten Ergebnissen zur TARGIT-A Studie.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Video: Animation zur Brustkrebs Bestrahlung

Dieses Video zeigt die verschiedenen Behandlungsschritte mit dem INTRABEAM System von ZEISS während einer Brustkrebsbehandlung, von der Tumorresektion über die Positionierung der XRS 4 mit aufgesetztem Applikator im Tumorbett bis hin zur Bestrahlung.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Video: Kypho-IORT

Dieses Video zeigt die verschiedenen Workflow-Schritte der Kypho-IORT Technik, die während der Behandlung eines Patienten mit Wirbelsäulenmetastasen durchgeführt werden.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Video: Vertebroplastie und IORT

Dieses Video zeigt die verschiedenen Workflow-Schritte bei einer Vertebroplastie mit kombinierter IORT, die während der Behandlung eines Patienten mit Wirbelsäulenmetastasen durchgeführt werden.

 

Verwandte Themen

* Das ZEISS INTRABEAM System besteht aus: INTRABEAM PRS 500 mit XRS 4, INTRABEAM Cart und NC32 INTRABEAM Floor Stand

** Im Gegensatz zum Postpathology Studienarm erfolgte im Prepathology Studienarm die intraoperative Bestrahlung ohne zeitlichen Verzug noch während der Lumpektomie-OP.  

  • 1 Vaidya JS et al., Risk-adapted targeted intraoperative radiotherapy versus whole-breast radiotherapy for breast cancer: 5-year results for local control and overall survival from the Targit-A randomised trial. Lancet November 2013; 383; 603-613
  • 2 Vaidya JS et al., Targeted intraoperative radiotherapy versus whole breast radiotherapy for breast cancer (TARGIT-A trial): an international, prospective, randomised, non-inferiority phase 3 trial. Lancet 2010; 376; 91-102
  • 3 Vaidya JS: ‘1-stop’ radiotherapy could offer an alternative to lengthy and inconvenient post-surgery procedures for breast cancer, Press Release from The Lancet Journal 2013, http://www.eurekalert.org/pub_releases/2013-11/l-rc110713.php

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK