Back To Top

OPMI PROergo

Die neue Technologie für Zahnärzte

Operationsmikroskope

OPMI pico

Den Patienten exakt im Blick

Operationsmikroskop

Kontakt Teaser

Kontakt

Der richtige Ansprechpartner für Ihre Fragen

Standorte & Telefonnummern
Kontaktformular
Serviceanfrage

Verwandte Produkte

OPMI pico
Das S100 / OPMI pico ist ein kompaktes, leistungsfähiges und einfach zu bedienendes Operationsmikroskop.

mehr

OPMI PROergo
Das S7 /OPMI PROergo von Carl Zeiss offenbart Ihnen vollkommen neue Dimensionen des Sehens.

mehr

Get in Touch

Kurze Videofilme zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Operationsmikroskop bedienen und erläutern die einzelnen Komponenten.

Opmi pico mora with description

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Objektiv

Das Objektiv projiziert das Bild des Objektes. Um ein scharfes Bild zu bekommen, hebt oder senkt man das Operationsmikroskop über dem Objekt, bis der Arbeitsabstand von etwa 250 mm erreicht und das Bild fokussiert ist. Bei höherer Vergrößerung dreht man den Feinfokusknopf am Objektiv, um die Schärfenebene präzise einzustellen.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Vergrößerungswechsler

Während der Behandlung kann der Vergrößerungsfaktor von der Übersicht bei niedriger Vergrößerung zur Detaildarstellung bei hoher Vergrößerung gewechselt werden. Dies wird durch Drehen des Vergrößerungswechslers erreicht.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Schwenktubus

Abhängig von der Applikation lässt sich der Tubus in verschiedene Positionen schwenken. So kann eine komfortable und ergonomische Arbeitsposition für den Einblick in das Operationsmikroskop erreicht werden.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Okulare

Die Okulare sind die Schnittstelle zwischen dem Operationsmikroskop und dem menschlichen Auge. Die Okulare tragen zur Gesamtvergrößerung bei und können auf verschiedene Dioptrien korrigiert werden.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Lichtintensität

Die Lichtintensität lässt sich durch Drehen des Knopfes einstellen. Je höher die Vergrößerung, desto mehr Licht benötigt man. Schwenkt man das Operationsmikroskop nach oben in die Parkposition, schaltet das Licht in den Standby-Modus.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Orange-Filter

Der Orange-Filter verhindert das vorzeitige Aushärten des Kompositmaterials. Er lässt sich während der Arbeit mit Kompositmaterial in den Strahlengang einschwenken. Der Grünfilter verstärkt den Kontrast zwischen blutigem und unblutigem Gewebe. Details werden so besser sichtbar.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

MORA Interface

Das MORA-Interface erlaubt es, das OPMI pico mit einer einzigen Handbewegung nach links oder rechts zu kippen. Die Okulare behalten dabei ihre horizontale Stellung bei, so dass Sie in aufrechter, ergonomischer Sitzposition Einblick in das Operationsmikroskop haben. Kopf und Oberkörper bleiben aufrecht und entspannt.

Opmi proergo with description

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Varioskop

Das Varioskop des OPMI PROergo fokussiert das Bild auf Knopfdruck. Auf diese Weise können Sie fokussieren, ohne Ihre Sitzposition zu verändern. Die Höhe des Operationsmikroskops kann in einem Bereich von 200 bis 415 mm oberhalb des Mundraums des Patienten frei gewählt werden. So können Sie das Operationsmikroskop den eigenen ergonomischen Bedürfnissen individuell anpassen.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Zoomsystem

Das Zoomsystem des OPMI PROergo deckt stufenlos einen Vergrößerungsbereich vom kleinsten bis zum höchsten Vergrößerungsfaktor ab. Die Vergrößerung ändert sich auf Knopfdruck kontinuierlich von der Übersicht zur Detaildarstellung. Sie kontrollieren den Zoom entweder über den Multifunktionshandgriff oder den Fußschalter.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Multifunktions-Handgriff

Auf Knopfdruck an den Multifunktionshandgriffen des OPMI PROergo lässt sich das Operationsmikroskop fokussieren und der Zoomfaktor einstellen. Die Position des OPMI PROergo kann durch Lösen der Magnetbremsen geändert werden. Auch die Lichtintensität lässt sich darüber steuern. Im Handgriff können auch weitere Funktionen konfiguriert werden.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Falttubus

Abhängig von der Anwendung des Operationsmikroskops, der Körpergröße des Bedieners und der Patientenpositionierung lässt sich der Falttubus derart einstellen, dass sich eine Vielzahl verschiedener Arbeitspositionen ergibt, die optimale ergonomische Bedingungen während der gesamten Behandlung bieten.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Okulare

Blickt man durch ein Operationsmikroskop, akkommodieren die Augen auf nahezu unendliche Distanz. Die Okulare sind die Schnittstelle zwischen dem Operationsmikroskop und dem menschlichen Auge. Sie tragen zur Gesamtvergrößerung bei und können auf verschiedene Dioptrien korrigiert werden.

Videoplayer-Startimage
Sorry, this shouldn't have happened:
Video player failed to load.

Filter

Der Orange-Filter verhindert das vorzeitige Aushärten des Kompositmaterials. Er lässt sich während der Arbeit mit Kompositmaterial in den Strahlengang einschwenken. Der Grünfilter verstärkt den Kontrast zwischen blutigem und unblutigem Gewebe.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK