Back To Top

Pressemitteilung

Neues Konfokalmikroskop

Neues Konfokalmikroskop LSM 880 mit Airyscan

 

 

Weitere Informationen

ZEISS präsentiert LSM 880 mit Airyscan

Eine neue konfokale Technologie ermöglicht schnelle und sensitive superauflösende Mikroskopie

JENA, 31/07/2014.

ZEISS stellt das neue konfokale Laser-Scanning-Mikroskop LSM 880 mit Airyscan vor. Das System bietet gleichzeitig hohe Sensitivität, mehr Auflösung in den x-, y- und z-Dimensionen sowie eine höhere Aufnahmegeschwindigkeit.

Sensitivität, Auflösung und Geschwindigkeit

Umfragen haben gezeigt, dass konfokales Imaging am meisten von höherer Sensitivität, Auflösung und Geschwindigkeit profitieren würde. Airyscan erweitert genau diese Parameter. Nutzer erreichen eine 1,7-fach höhere Auflösung in allen räumlichen Dimensionen, 140 Nanometer lateral und 400 Nanometer axial. Die verbesserte Sensitivität resultiert in einer besseren Bildqualität und kann für höhere Auflösung und Geschwindigkeit der Aufnahmen genutzt werden. Der gesamte Imaging-Prozess ist mit Standard-Probenpräparation und -Fluoreszenzmarkern möglich.

Das Airyscan-Prinzip

Ein klassisches konfokales Mikroskop beleuchtet einen Punkt auf der Probe und detektiert das emittierte Fluoreszenzsignal. Streulicht wird an einer Lochblende (Pinhole) geblockt. Die Größe dieser Lochblende bestimmt, wieviel Licht der sogenannten Airy-Scheibe den Detektor erreicht. Nutzer erhöhen die Auflösung, indem sie die Blendenöffnung verkleinern. Jedoch verschlechtert sich bei kleinen Blendenöffnungen das Signal-Rausch-Verhältnis, da nun weniger Emissionslicht den Detektor erreicht. Mit Airyscan bringt ZEISS ein neues Konzept auf den Markt. Statt Signale mit einem einzelnen Punktdetektor zu ermitteln, nimmt ein Flächendetektor mit 32 Elementen das gesamte Licht einer Airy-Scheibe gleichzeitig auf. Dabei fungiert jedes Detektorelement als eine eigenständige, sehr kleine Lochblende. Die zusätzlichen Informationen über die räumliche Verteilung der einzelnen Airy-Scheiben ermöglichen extrem lichteffizientes Imaging. Wissenschaftler machen sich auf diese Weise alle Photonen zunutze, die das Objektiv aufgenommen hat.

Quantitative Bildgebung und verbesserte Produktivität

Mit LSM 880 profitiert der Benutzer von hoher Bildqualität in großen Sehfeldern und der höchsten Geschwindigkeit eines linear scannenden konfokalen Mikroskops. Mit LSM 880 können auch in schwierigen Proben die zu untersuchenden biologischen Moleküle effizient abgebildet werden. Zur detailgenauen Erforschung subzellulärer Strukturen bietet das System die Geschwindigkeit, um diese Moleküle und ihre Wechselwirkungen in Raum und Zeit zu analysieren. Die hohe Sensitivität des Mikroskops erlaubt besonders geringe Intensitäten von Anregungslicht und schont somit die Proben.

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK