Back To Top
Lösungen für Live Cell Imaging und Lebendzell-Mikroskopie

Live Cell Imaging

Erfahren Sie mehr über dieses Thema im ZEISS Online Campus

Live Cell Imaging

Beobachten Sie die Zelldynamik in verschiedenen Dimensionen

Fixierte Proben liefern nur eine kurze Momentaufnahme der zellulären Vorgänge. Durch die Beobachtung lebender Zellen oder Organismen gewinnen Sie jedoch zusätzliche Einblicke in die Dynamik und Interaktion von Proteinen, Organellen und Zellen. Diese Untersuchungen werden hauptsächlich durch sich schnell weiterentwickelnde Technologien in den Bereichen Fluoreszierende Proteine, Quantenpunkte und synthetische Fluorophore vorangetrieben. Mit dieser breiten Palette von Markern richten Sie komplexe Experimente ein, bei denen Sie markierte Proteine über längere Zeiträume hinweg bei hohen zeitlichen Auflösungen und in verschiedenen Dimensionen beobachten.

Lebende Zellen – eine Herausforderung für Mikroskopiker

Um erfolgreiche Experimente mit der Abbildung lebender Zellen durchzuführen, müssen verschiedene technische Herausforderungen überwunden werden. Essentiell sind eine minimale Phototoxizität, schnelle Aufnahmegeschwindigkeiten und eine hohe Auflösung. Außerdem müssen die Zellen auf dem Mikroskoptisch über einen längeren Zeitraum gesund erhalten werden.
Unsere Cell Observer Mikroskopplattform für die Lebendzell-Mikroskopie integriert alle diese Anforderungen für einen kompletten Workflow und Flexibilität in der Anwendung. Kameras für maximale Geschwindigkeit oder Sensitivität, helle, schonende LED-Beleuchtung mit Colibri.2, schnelle Verschlussgeschwindigkeiten, hocheffiziente Filter und Piezo-Tische ermöglichen eine hohe räumliche und zeitliche Auflösung und unnötige Belichtungen, um Ihre Zellen zu schützen. Sie halten die Umgebungsbedingungen im physiologischen Bereich mit Inkubationsoptionen aufrecht. Für Ihre hochdynamischen Prozesse wie Vesikeltransport oder Cilienbewegung ist die spezielle High Speed-Version Cell Observer HS das System Ihrer Wahl. Membranprozesse lassen sich mit dem optionalen Laser TIRF 3 Modul leicht darstellen. 
Die Fixed Stage-Mikroskopplattform Axio Examiner unterstützt Ihre physiologischen Experimente perfekt. Profitieren Sie von dem großzügigen Probenraum und von innovativen Funktionen, die mechanische und elektrische Störungen Ihrer Einkanal-Experimente verhindern.

Lebendzell-Mikroskopie in 3D

Langsamere Vorgänge nehmen Sie mit einem Point Scanning-Konfokalmikroskop in 3D auf. Diese Mikroskope bieten eine hohe Auflösung und erlauben fortgeschrittene Fluoreszenzmethoden wie FRAP oder FRET in der Lebendzell-Mikroskopie. LSM 780 von Carl Zeiss bietet eine hervorragende Sensitivität für Ihre anspruchsvollen Live Cell Imaging-Projekte. Das Upgrade auf LSM 780 NLO für Multiphotonen-Mikroskopie ermöglicht es Ihnen, Bilder in tiefen Schichten dicker Gewebe mit niedriger Phototoxizität aufzunehmen.
Eine schnelle Forschungsdynamik für 3D-Imaging bietet LSM 7 Live, ein außergewöhnlich schnelles Linescanner-Konfokalmikroskop, das für die Analyse lebender Zellen optimiert ist. Die in Cell Observer SD integrierte Spinning Disc-Technologie ist Ihre perfekte Lösung für eine schnelle Bildaufnahme, kombiniert mit verringerter Phototoxizität und Ausbleichung. Diese Methode arbeitet zur Erreichung höherer Aufnahmeraten mit einer schnell rotierenden Scheibe und vielen Lochblenden. Die Spinning Disc-Technologie lässt sich mit dem Modul DirectFRAP der Digital Imaging-Suite ZEN problemlos mit der Manipulation von Fluorophoren kombinieren.
Lightsheet Z.1 ist Ihre Lösung für schnelles Live Cell Imaging ganzer Organismen in 3D und aus verschiedenen Blickwinkeln. Eine schonende Lichtblattbeleuchtung und die integrierte Inkubation schützen Ihren Embryo während langfristiger Time-Lapse-Experimente. Beobachten Sie Entwicklungsprozesse wie Zellmigration über längere Zeiträume hinweg.

Das Tutorial beginnt mit einer Animation des optischen Yokogawa-Systems im linken Teil des Fensters und Bildern der Probe und des Scanmusters auf der CCD-Oberfläche auf der rechten Seite. In dem Tutorial kann agiert werden, indem Sie mit dem Disc Speed-Schieberegler die Rotationsgeschwindigkeit der doppelten Scheiben erhöhen oder senken. Die Auswirkungen auf das CCD-Fenster können so beobachtet werden. Der Schieberegler für die Z-Tiefe dient zum Scannen der Probe entlang der Axialebene. Neue Proben können über das Proben-Pull-down-Menü gewählt werden.

Nähere Informationen finden Sie im ZEISS Online Campus

Tutorial: Kamerabelichtung und Scheibengeschwindigkeit in der Spinning Disc-MikroskopieTutorial: Kamerabelichtung und Scheibengeschwindigkeit in der Spinning Disc-Mikroskopie
schließenschließen

Empfohlene Produkte für Live Cell Imaging:

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK