Back To Top

Partikelanalyse

Analysieren Sie jegliche Partikel

In der Partikelanalyse wird ein digitales Bild einer Probe nach Anzahl, Größe und Größenverteilung der Partikel analysiert. Je nach Anwendung kann es sich bei den Partikeln um Metallrückstände oder andere Verunreinigungen - zum Beispiel in Bezug auf die Sauberkeit von Flüssigkeiten und Maschinenteilen - Kristallite oder Poren, Fehler oder Blasen handeln. In allen Fällen gelten dieselben grundlegenden Anforderungen: präzise Messungen, hohe Auflösung, motorisierte Tische und Mosaikbilder sowie Bildanalysesoftware.

Restschmutz

Eine typische und wichtige Anwendung ist die Restschmutzbestimmung. Viele Industrien müssen die Sauberkeit ihrer Produkte unter Zugrundelegung von Industrienormen und Richtlinien sicherstellen und dokumentieren. Ein hergestellter Teil kann mit Schmutzpartikeln, Rückständen und Verunreinigungen bedeckt sein. Nach dem Zufallsprinzip ausgewählte Komponenten werden mit einer festgelegten Fluidmenge abgespült und dann durch eine Filtermembran gedrückt. Etwaige Schmutzpartikel bleiben im Filter haften und können unter dem Mikroskop analysiert werden.

Partikel und Pillen

In der Pharmaindustrie sind die Partikelgröße und die Verteilung des aktiven Wirkstoffs oft entscheidend für die Wirksamkeit. Das kann den aktiven Wirkstoff in den verschiedensten Formen wie Salben und Tabletten betreffen. In allen Fällen muss die Partikelverteilung detektiert, gemessen und mit der in der Norm oder in einem Betriebsverfahren spezifizierten Verteilung verglichen werden.
Andere Anwendungsbereiche sind die Untersuchung von Schmutzpartikeln in Schmierstoffen, zum Beispiel bei Windkraftanlagen, oder Fehler in Druckgüssen. Gussfehler (wie Hohlräume und Poren) können zu Brüchen führen. Zur Optimierung des Fertigungsprozesses werden Gussfehler nach ihrer Größe klassifiziert.

Reproduzierbare Automatisierung

Während Normen Messungen mit und ohne Verwendung automatisierter Bildanalysen vorsehen, sind automatisierte Bildanalysen der heutige Stand der Technik. Das System sollte in der Lage sein, ganze Proben in einem einzigen Schritt zu erfassen, Partikel automatisch nach Größe zu klassifizieren und normengemäße, reproduzierbare Ergebnisse auch für kleinste Partikel zu erzielen. Auch sollte es sich leicht in hausinterne Testspezifikationen integrieren lassen.

Die Komplettlösung für Mikro- und Nanopartikel

Korrelative Mikroskopie mit Shuttle & Find liefert Ihnen nähere Informationen über die chemische Zusammensetzung der Partikel. Hier bietet die Elektronenmikroskopie mit EDX-Detektion die benötigten Funktionen.

Empfohlene Produkte für die Partikelanalyse

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK