ZEISS Progressive Lenses

Besser sehen bei schlechten Lichtverhältnissen

ZEISS DriveSafe

ZEISS Progressive Lenses

Reduzierte Blendung bei Nacht

ZEISS DriveSafe

ZEISS Progressive Lenses

Entspannter Auto fahren ab 40: optimierte Sehbereiche für schnelle Blickwechsel

ZEISS DriveSafe

ZEISS Progressive Lenses

Der Moment, in dem Ihre Reaktionen so exakt sind, wie Ihr Sehen.

ZEISS DriveSafe Brillengläser für sicheres und zuverlässiges Autofahren.



Die Brille fürs entspanntere Autofahren

So können ZEISS Brillengläser das Fahren stressfreier und sicherer machen.

Viele lieben es, die meisten sind darauf angewiesen, es bietet Unabhängigkeit und auch jede Menge Spaß: das Autofahren. Dennoch - Studien belegen, dass sich viele Menschen unsicher, angespannt und gestresst beim Autofahren fühlen. Insbesondere dann, wenn schlechte Licht- und Sichtverhältnisse wie Regen oder Nebel, aber auch Dämmerung und das Fahren bei Nacht die Sicht erschweren. Eine gute Sicht ist beim Autofahren elementar für die Sicherheit und zur Unfallprävention. Ist die Sicht im Auto nicht optimal, ermüden wir schneller, und unsere Reaktionsfähigkeit lässt nach. Doch was benötigt der Autofahrer als Sehunterstützung wirklich? Was muss eine Autofahrerbrille leisten können? ZEISS hat dies genau beleuchtet. 

Was macht das Sehen beim Autofahren aus? Wo kommt es zu Sehproblemen?

1. Sehprobleme bei schlechten Wetterbedingungen, während der Dämmerung und in der Nacht.

Umgangssprachlich spricht man gerne von „Nachtblindheit“, die viele Menschen Autofahrten bei Dämmerung und in der Nacht sogar vermeiden lässt. Grund dafür ist, dass das Sehen bei Nacht und schlechten Lichtverhältnissen wie beispielsweise bei Regen, Nebel oder Schnee ein anderes ist. Unsere Pupille ist weit geöffnet und der Seheindruck daher nicht so fokussiert wie mit kleiner Pupille bei Tageslicht. Dies macht sich insbesondere dadurch bemerkbar, dass wir Abstände nicht mehr so gut einschätzen können wie am Tag. Das kann den Fahrer verunsichern und stressen.

Wir benötigen folglich für das Autofahren Brillengläser, die uns bei schlechten Lichtverhältnissen helfen, Abstände besser einschätzen zu können.

Loading the player...

2. Sehprobleme durch Blendung

Beim Fahren im Straßenverkehr empfinden es viele Menschen als extrem unangenehm, durch die Scheinwerfer entgegenkommender Fahrzeuge, Straßenlampen oder Spiegelungen auf nasser Straße geblendet zu werden. Dies spielt gerade bei schwacher Beleuchtung während der Dämmerung oder Nacht beim Sehen mit weit geöffneter Pupille eine Rolle. Marktforschung und wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass die wahrgenommene Blendung im Straßenverkehr mit moderner Autoscheinwerfertechnik verbunden ist und insbesondere durch LED und Xenon-HID-Lichtquellen entsteht. So ist es wichtig, einen entsprechenden Blendschutz zu haben, um entspannter Auto fahren zu können. ZEISS hat untersucht, welche Blendungen wie auf den Autofahrer wirken und wie Brillenglasbeschichtungen helfen können.

Loading the player...

3. Sehprobleme durch schnelle und häufige Blickwechsel

Eine Messreihe des Instituts FKFS*, die ZEISS in Auftrag gegeben hat, hat ergeben, dass wir im Durchschnitt 97% der Fahrzeit auf die Fahrbahn in die Ferne blicken. Ein hoher Wert. Das bedeutet aber ebenso, dass wir es beim Autofahren mit extrem schnellen Blickwechseln verbunden mit einer hohen Konzentrationsleistung zu tun haben. Unsere Augen müssen sich schnell vom Blick in die Ferne auf die Sehentfernung zum Armaturenbrett oder in Rück- und Außenspiegel anpassen. Für junge Autofahrer kein Problem. Ab dem 35. – 40. Lebensjahr lässt die Akkommodation des Auges, die uns die Sehwechsel in verschiedene Entfernungen ermöglicht, nach. Wir benötigen eine spezielle Sehunterstützung, beispielsweise eine Gleitsichtbrille. Für das Autofahren müssen vor allem die mittleren und fernen Sehbereiche einer Gleitsichtbrille besonders groß sein, damit wir ohne große Kopfbewegungen schnell zwischen Armaturenbrett und Fahrbahn fokussieren können. ZEISS hat das Sehverhalten beim Autofahren bis ins Detail analysiert.*

Loading the player...

Und bitte keinen Brillenwechsel!

73%** der Brillenträger hätten gerne eine Brille, die sie beim Autofahren perfekt unterstützt. Sie wollen allerdings diese Brille den ganzen Tag nutzen können.

Drei Wünsche – eine Brille: ZEISS DriveSafe Brillengläser

Alle genannten Aspekte und Messungsergebnisse hat ZEISS in die neuen DriveSafe Brillengläser eingearbeitet, um eine Alltagsbrille für Menschen zu schaffen, die viel Auto fahren oder denen das Autofahren bisher durch schlechtes Sehen Probleme bereitet hat. Natürlich auch für diejenigen, die einfach noch mehr Freude am Autofahren haben möchten.

Loading the player...

Die Lösungen mit ZEISS DriveSafe

Lösung 1:

ZEISS Luminance Design® Technologie

ZEISS DriveSafe enthält ein optimiertes Brillenglasdesign, das die Pupillengröße beim Fahren in schlechten Lichtverhältnissen mit einbezieht. Es gibt sowohl ein Design für Einstärkengläser als auch für Gleitsichtgläser. Das Ergebnis: ein entspannteres und besseres Sehen bei schlechten Lichtverhältnissen im Auto.

Lösung 2:

ZEISS DuraVision DriveSafe Brillenglasbeschichtung

Bedingt durch die häufigen Blendsituationen, denen unser Sehen beim Autofahren ausgesetzt ist, setzt ZEISS bei DriveSafe eine spezielle, neue Brillenglasveredelung ein. Diese bietet wie die DuraVision Premium Beschichtungen die gleichen Härte- und Reinigungseigenschaften, besitzt aber eine andere Art der Entspiegelung. Die DuraVision® Drive Brillenglasbeschichtung von ZEISS reflektiert teilweise Wellenlängen im hochenergetischen sichtbaren Bereich des blauen Lichtspektrums einschließlich des Wellenlängenbereichs von 450 nm. Somit reduziert die DuraVision® Drive Beschichtung von ZEISS die psychologische Blendung um bis zu 64% * im Vergleich zu anderen Premium-Entspiegelungen.   

* Mit DuraVision DriveSafe gaben 64% der Testfahrer an, weniger Blendungsprobleme mit der neuen Beschichtung zu haben als beim Tragen anderer Premium-Entspiegelungen.

Lösung 3:

ZEISS DriveSafe Brillenglasdesign für Gleitsicht

Um das Autofahren mit Gleitsicht entspannter und sicherer zu machen, bietet ZEISS für DriveSafe ein spezielles Gleitsichtbrillenglas-Design an. Durch die optimierten Sehbereiche wird der Blickwechsel zwischen Straße und Armaturenbrett bzw. Rück- und Außenspiegel erleichtert. Horizontale Kopfbewegungen werden reduziert. Gleichzeitig ist der Nahbereich so gestaltet, dass die DriveSafe Brille zum täglichen Begleiter wird und auch beispielsweise zum Lesen geeignet ist.

Der Clou: DriveSafe ist die Brille für den ganzen Tag und nicht nur für das Autofahren – ob im Beruf, beim Fernsehen oder für das Hobby.

  • Helles Licht = Sehen bei Tag mit kleiner Pupille: große Tiefenschärfe, entspannte Raumwahrnehmung
    Helles Licht = Sehen bei Tag mit kleiner Pupille: große Tiefenschärfe, entspannte Raumwahrnehmung
  • Kein Licht (Dunkelheit) = Nachtsehen mit großer Pupille: geringe Tiefenschärfe
    Kein Licht (Dunkelheit) = Nachtsehen mit großer Pupille: geringe Tiefenschärfe
  • Wenig Licht = Dämmerungssehen mit unterschiedlichen Pupillengrößen: schwierige Sehbedingungen aufgrund der Variation in der Tiefenschärfe
    Wenig Licht = Dämmerungssehen mit unterschiedlichen Pupillengrößen: schwierige Sehbedingungen aufgrund der Variation in der Tiefenschärfe
Schlechte Lichtbedingungen erhöhen Blendung und Reflexionen

Schlechte Lichtbedingungen erhöhen Blendung und Reflexionen

Bis zu 43% größere* Progressionszone für entspannte Blickwechsel zwischen Armaturenbrett und Spiegeln verbunden mit bis zu 14% größerem Fernbereich für eine breitere Sicht auf die Straße.

Bis zu 43% größere* Progressionszone für entspannte Blickwechsel zwischen Armaturenbrett und Spiegeln verbunden mit bis zu 14% größerem Fernbereich für eine breitere Sicht auf die Straße.

Individuelle Beratung: Finden Sie einen ZEISS Optiker in Ihrer Nähe

Ihre individuelle DriveSafe Brille konfiguiert Ihnen Ihr ZEISS Augenoptiker gerne vor Ort und berät Sie über die Möglichkeiten. Wählen Sie gleich hier einen passenden Optiker aus.

* Quelle: FKFS: Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart ist eine unabhängige Stiftung, angeschlossen an die Universität Stuttgart. FKFS wurde 1930 gegründet und entwickelte sich zu einem der größten und bedeutendsten Forschungsinstitute im Automotive Sektor insbesondere im Bereich Fahrsimulationen, auf das Automobilhersteller und Zulieferer zugreifen.

**Quelle: Interne Tragetests mit 60 CZV Mitarbeitern in Deutschland, 2013; externe Tragetest mit 70 Augenoptikern und Konsumenten in Spanien, 2014.

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr