Die häufigsten Fragen zu ZEISS Digital Brillengläser

  • Was genau sind ZEISS Digital Brillengläser?

    ZEISS Digital Brillengläser wurden speziell für die Sehbedürfnisse in einer sich durch die häufige Nutzung von digitalen Endgeräten zunehmend verändernden Welt entwickelt. Sie wirken ersten Ermüdungserscheinungen der Augen, die bei häufiger Display-Nutzung sowie dem Lesen auf kleinen Bildschirmen auftreten können, entgegen. Diese lassen sich unter dem Begriff „digitaler Sehstress“ zusammenfassen.

    Die Brillengläser sind auf diese Sehanforderungen abgestimmt, der veränderte Blickverlauf sowie der kürzere Leseabstand (liegt beim Blick auf ein digitales Display bei 30 cm, beim Lesen eines Buches oder einer Zeitung bei ca. 40 cm) sind bei der Berechnung des ZEISS Digital Brillenglas-Designs berücksichtigt worden.

  • Was sind die Vorteile der Brillengläser?

    Die Brillengläser unterstützen die Arbeit des Ziliarmuskels, der verantwortlich für das Scharfstellen des Auges bzw. der Augenlinse in die Nähe und Ferne ist.

    Im Design zeichnen sich die Brillengläser durch ihren großen, fehlerfreien Fernbereich und ihre gezielte Nahunterstützung aus, die zwischen 0,5 und 1,25 Dioptrien beträgt.

  • Für wen sind ZEISS Digital Brillengläser konzipiert?

    Die Brillengläser von ZEISS sind vorwiegend für Menschen zwischen 30 und 45 Jahren entwickelt worden, deren Sicht im Zwischen- und Nahbereich zwar noch gut ist, die jedoch erste Beeinträchtigungen ihres Sehkomforts durch den häufigen Blick auf das digitale Display bemerken. In der Regel haben sie bislang eine Einstärkenbrille (die keine Nahunterstützung aufweist) oder gar keine Brille / Sehhilfe getragen.

    Ab einem Alter von 30 Jahren kann der permanente Blickwechsel zwischen einem Display und weiteren Entfernungen bereits mühsam werden.

  • Was genau bedeutet „Digitaler Sehstress“?

    Bis zu einem bestimmten Alter passen sich unsere Augen jeder Sehentfernung an. Ohne Probleme sehen wir gestochen scharf in die Nähe sowie die mittlere Sicht und in die Ferne. Unbemerkt passen sich Augenlinse und Ringmuskel im Auge an.
    Doch mit zunehmendem Alter nimmt die sogenannte Akkommodation, die Anpassung des Auges auf das Scharfsehen in unterschiedlichen Sehentfernungen, ab.

    Zusätzlich wird das Auge durch häufige und intensive Nutzung digitaler Displays zusätzlich „gestresst“. Die Informationen auf den Displays sind dicht gebündelt, die Schriften oft winzig. Dazu kommt der Blickwechsel und damit verbunden das wechselnde Scharfstellen auf kurze und weite Entfernungen.

    Viele Menschen verspüren dann brennende oder müde Augen, Kopf- und Nackenschmerzen.

  • Gibt es solche „Digital Brillengläser“ zum ersten Mal auf dem (deutschen) Markt?

    Es gibt bereits Ansätze vom Wettbewerb. Wir von ZEISS haben bei der Entwicklung unserer Brillengläser jedoch einen anderen Angang verfolgt und uns auf die Herausforderungen, die die digitale Welt an unsere Augen stellt, fokussiert. Dabei sind wir von 2 wesentlichen Faktoren ausgegangen:

    1. Die Nutzung von mobilen Geräten erfolgt häufig in einer Sehentfernung von 30 Zentimetern. Eine Zeitung oder ein Buch z.B. lesen wir in einer Entfernung von ca. 40 Zentimetern. Erstmalig wird in einem Brillenglas diese verkürzte Sehentfernung berücksichtigt.
    2. Die neuen Brillengläser von ZEISS sind vorwiegend für Menschen zwischen 30 und 45 Jahren entwickelt worden, deren Sicht im Zwischen- und Nahbereich zwar noch gut ist, die jedoch erste Beeinträchtigungen ihres Sehkomforts verspüren.
  • Kosten die ZEISS Digital Brillengläser mehr als „normale“ Gläser?

    Die Ausgaben für Brillengläser variieren sehr von den Ansprüchen an sie. Das beginnt schon bei einem „einfachen“ Einstärkenglas – abhängig davon, welcher Brechungsindex (je höher dieser ist, desto „dünner“ wird das Brillenglas) zum Beispiel, welches Material (organisch oder mineralisch) oder welche Veredelung (z.B. Entspiegelung, Hartschicht) gewählt wird.

  • Worin unterscheiden sich ZEISS Digital Brillengläser von Gleitsichtgläsern?

    ZEISS Digital Brillengläser sind Komfortbrillengläser für die Generation „Smartphone“/ „Heads Down“. Die Brillengläser basieren auf der ZEISS Freiform-Technologie und sind optimal abgestimmt für die digitale Welt.

    Für diese Brillengläser hat ZEISS das digitale Sehen analysiert. Das Ergebnis: Sie sind genau auf die veränderten Sehbedingungen für Smartphone oder Tablet-PC ausgerichtet.

    ZEISS Digital Brillengläser bieten:

    1. kürzere Sehentfernung auf digitale Geräte
    2. gezielte Nahunterstützung, die zwischen 0,5 und 1,25 Dioptrien beträgt
    3. großer, fehlerfreien Fernbereich, wie er von einer Einstärkenbrille gewohnt ist
    4. beste Abbildungseigenschaften insbesondere für die Ferne und für den Blick in die Nähe auf digitale Geräte
  • Was ist der Unterschied zwischen ZEISS Digital Brillengläsern und Brillengläsern für den Arbeitsplatz?

    ZEISS Arbeitsplatzgläser adressieren Menschen insbesondere ab dem 50. Lebensjahr, bei denen bereits erste Probleme im Zwischen-und Nahbereich – der „typischen Bürodistanz“ – auftreten. Anders als bei ZEISS Digital Brillengläsern handelt es sich hierbei um Brillengläser, die nur situationsbedingt getragen werden und die nicht alle Anforderungen an eine Alltagsbrille erfüllen. Wir sprechen bei ZEISS Arbeitsplatzgläsern also von einer ergänzenden Mehrwertbrille.

Ihre Frage war nicht dabei? Senden Sie sie uns gerne einfach hier: zum Kontaktformular.

Dynamisches Leben + stressfreies Sehen: Entdecken Sie die neuen Brillengläser für die digitale Welt

Sind Ihre Augen fit für die digitale Welt?

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr