Bedarfsanalyse

Ihr Augenoptiker beginnt mit einem Gespräch über Ihr individuelles Sehverhalten und Ihre Sehbedürfnisse

 

Nicht nur jedes Auge ist einzigartig und hat individuelle Seheigenschaften, sondern auch ihr Leben – Ihre Lebensgewohnheiten und deren Sehanforderungen. Aus diesem Grund beginnt Ihr Augenoptiker mit einer Bedarfsanalyse zu Ihrem Sehverhalten und Ihren Sehbedürfnissen. Dies ist der erste wichtige Schritt, um für Sie Ihr individuelles Brillenglas zu definieren. Ihr Augenoptiker wird Sie fragen, zu welchen Anlässen Sie Ihre neue Brille einsetzen möchten: beispielsweise zum Autofahren, Lesen oder Fernsehen. Er wird Sie fragen, welche Sehprobleme Sie wann haben und wie häufig Sie Ihre neue Brille tragen werden.

Ihre individuelle Bedarfsanalyse

Jedes Auge ist einzigartig. Wir tun alles um es genau zu verstehen.

Außerdem wird Ihr Augenoptiker mit Ihnen besprechen, welchen Aktivitäten Sie regelmäßig nachgehen: Kochen Sie, treiben Sie Sport, oder arbeiten Sie viel am Computer? Auch spezielle Dinge wie schlechtes Sehen bei Nacht, Lichtempfindlichkeit oder Sehprobleme bei Reflexionen sind für seine Analyse wichtig. Interessant ist es sogar, ob Ihre Brille durch Ihre Tätigkeiten rasch verschmutzt. Geben Sie ruhig etwas von sich preis: Berichten Sie über Ihren Tagesablauf, über Ihren Beruf und welchen Tätigkeiten Sie üblicherweise nachgehen. Je mehr Ihr Augenoptiker weiß, desto besser kann er Sie bei der Wahl einer individuellen Brillengläser beraten.

 

Weiter: Präzisionsmessung Ihrer Augen

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr