Back To Top

Optiker finden

Alles, was Sie über Ihre neuen ZEISS Präzisions-Brillengläser wissen sollten

Beliebte Themen

Wussten Sie, dass Carl Zeiss schlaue Brillen macht?

Mucksmäuschenstill ist es im Klassenzimmer. Die 28 Mädchen und Jungen der Klasse 9c sitzen gebannt da und erwarten mit Spannung, wie es weitergeht. Jeder von ihnen trägt eine futuristische Brille auf der Nase. Es handelt sich nicht um eine herkömmliche Brille, sondern um ein mobiles Kino im Kleinformat: den CINEMIZER von Carl Zeiss. Damit testen Schüler des Thomas-Strittmatter-Gymnasiums in St. Georgen den CyberClassroom, wo CINEMIZER und 3D-Monitore eine neue Dimension des Lernens möglich machen. Ein Gemeinschaftsprojekt von Visenso und Carl Zeiss unterstützt das Klassenzimmer der Zukunft.

Der Cinemizer vom Zeiss im Einsatz.

Der Cinemizer vom Zeiss im Einsatz.

Die Vermittlung naturwissenschaftlicher und technischer Inhalte ist für Lehrer nicht immer einfach: Nur wenige Schüler begeistern sich auf Anhieb für diese Fachgebiete. Anders beim Pilotprojekt in St. Georgen. Der Lehrer spielt über den cinemizer Stereo-Videos komplexer Phänomene aus der Naturwissenschaft im Unterricht ab und macht das Lernen so zum visuellen Erlebnis. Stereo-Videomaterial für Schüler erleichtert das Erfassen komplizierter Themen in der Physik, Chemie oder Biologie.

 

Ziel des CyberClassroom ist eine möglichst anschauliche Darstellung des Lehrstoffs. Die Schüler sind neugierig auf die neuen Unterrichtshelfer und verstehen erklärungsbedürftige Inhalte besser dank der interaktiven visuellen Aufbereitung. Und nicht nur im Unterricht gewinnt der cinemizer die Sympathien der Schüler, sondern auch nach Schulschluss. Denn zu Hause lernt es sich ebenfalls leichter mit der Videobrille. Und nach der Pflicht kommt das Vergnügen: Im cinemizer läuft jetzt ein angesagter Hollywood-Streifen.

Empfehlen Sie diesen Artikel jetzt weiter

 

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK