Nachhaltige Entwicklung

Verantwortliches Handeln

Wirtschaftlicher Erfolg steht für ZEISS in direktem Zusammenhang mit unternehmerischer Verantwortung. Seit mehr als 130 Jahren ist hierfür das Statut der Carl-Zeiss-Stiftung die Richtschnur. Mit fünf Handlungsfeldern baut ZEISS auf seinen historischen Werten auf und definiert seine Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung.

Handlungsfelder für eine nachhaltige Entwicklung

Integrität und Compliance

Geschäftliches Handeln im Einklang mit gesetzlichen Vorschriften und internen Regeln ist fester Bestandteil der offenen und wertschätzenden Unternehmenskultur bei ZEISS. Legalität, fairer Wettbewerb und der faire Umgang mit Geschäftspartnerinnen und -partnern und Mitarbeitenden sind für das Unternehmen deshalb unverzichtbare Elemente einer erfolgreichen Geschäftstätigkeit. Ein Compliance-Managementsystem sorgt dafür, dass Fehler aufgedeckt, benannt und korrigiert werden.

In 13 Sprachen

steht das E-Learning-Modul zu Compliance-Themen Mitarbeitenden auf der ganzen Welt zur Verfügung.

Produkte und Wertschöpfung

Produktlösungen von ZEISS tragen in der Augenheilkunde sowie in der Neuro-/HNO-Chirurgie zum medizinischen Fortschritt bei und unterstützen Ärztinnen und Ärzte, die Lebensqualität ihrer Patientinnen und Patienten zu erhöhen. Die Brillengläser von ZEISS verbessern auf der ganzen Welt das Sehvermögen vieler Menschen. Und intelligente Messsysteme von ZEISS ermöglichen zahlreichen Unternehmen Effizienzsteigerungen. Produktverantwortung bedeutet aber nicht nur, dass die Produkte innovativ, wirksam und sicher sind. Auch die verantwortungsbewusste Gestaltung der Wertschöpfungskette – von der Rohstofflieferung bis hin zur Verwertung – gehört für ZEISS dazu.

Rund 50 Prozent

des externen Einkaufsvolumens werden von strategisch wichtigen Lieferanten abgedeckt. Diese müssen den Verhaltenskodex der Responsible Business Alliance anerkennen und an Sublieferanten weitergeben.

Mitarbeitende

Präzision, Innovation und höchste Qualität lassen sich nur mit motivierten und qualifizierten Mitarbeitenden umsetzen. ZEISS investiert kontinuierlich in die Förderung und Weiterentwicklung der Mitarbeitenden und positioniert sich im Wettbewerb um Talente als attraktiver Arbeitgeber. Das Unternehmen profitiert dabei von seiner Reputation als global tätiges und innovatives Stiftungsunternehmen sowie von seiner ausgeprägten Wertorientierung, die fest in der Unternehmenskultur verankert ist.

473 junge Menschen

absolvierten zum Bilanzstichtag an den deutschen Standorten eine Ausbildung oder ein duales Studium.

Umwelt

Ein wirksamer Umweltschutz und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sind für die ZEISS Gruppe wichtige Anliegen. ZEISS arbeitet kontinuierlich an der Reduzierung seiner Verbräuche und Emissionen und hat dafür konkrete Reduktionsziele formuliert. Um diese zu erreichen, achtet ZEISS von der Produktentwicklung bis hin zur Anwendung bei Kundenunternehmen auf einen effizienten Einsatz von Materialien und Energie. Bei der Auswahl und dem Einsatz von Rohstoffen, Technologien und Produktionsverfahren berücksichtigt ZEISS deren Umweltverträglichkeit. Materialien mit Gefährdungspotenzial werden wo möglich durch weniger problematische Stoffe ersetzt.

32 Geschäftseinheiten

an 15 Produktionsstandorten der ZEISS Gruppe sind 2019/20 nach dem Umweltmanagementsystem ISO 14001 zertifiziert.

Gesellschaftliches und soziales Engagement

Aus seiner Verantwortung als Stiftungsunternehmen heraus fördert ZEISS den wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt und setzt sich weltweit für bessere Lebensbedingungen ein. Mit dem ZEISS Förderfonds unterstützt das Unternehmen soziale Projekte, Initiativen und Einrichtungen an den deutschen Hauptstandorten. Über die Kooperation mit deutschen und internationalen Hilfsorganisationen wie der Christoffel-Blindenmission (CBM) und Mercy Ships trägt ZEISS zu einer verbesserten medizinischen Betreuung der Menschen in allen Regionen der Welt bei. Um den Nachwuchs an Wissenschaft und Forschung heranzuführen, ist ZEISS seit mehr als 20 Jahren Pate bei Jugend forscht – Deutschlands ältestem und bekanntestem Wettbewerb für Nachwuchsforscherinnen und -forscher.

Fast 1 Million Euro

Fördervolumen stellte ZEISS für 107 Projekte an den deutschen Standorten zur Verfügung.

Aloka Vision Programme

Aloka Vision Programme

In den ländlichen Gebieten in Indien gilt eine Brille bei Sehschwäche meist noch als unerschwinglich oder verzichtbar. Denn ein Sehtest, eine Brille, eine augenmedizinische Behandlung sind nur unter großen Mühen und Kosten zugänglich, nur wenige wissen genug über den Nutzen. Seit 2015 baut ZEISS gemeinsam mit Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Stiftungen und lokalen Kleinunternehmen eine augenoptische Basisversorgung in unversorgten ländlichen Gebieten Indiens auf.

Die Partnerinnen und Partner vor Ort betreiben – durch Trainings und Online-Support unterstützt vom Aloka-Team sowie Absolventinnen und Absolventen der Optometrie – die Sehtests und Brillenversorgung. Die Einnahmen dieses sozialen Business kommen ihnen direkt zugute und helfen ihnen, den Lebensunterhalt zu verdienen. Bei der Qualität werden keine Kompromisse eingegangen. Mit Berufsverbänden sowie Optometristinnen und Optometristen wird diese kontinuierlich geprüft und standardisiert. Regelmäßige Kundenbefragungen ergeben eine sehr hohe Zufriedenheit mit dem Service und der Brillenversorgung durch Aloka. Die Zahl der Patientinnen und Patienten, die etwa für eine Graue-Star-Operation an Partnerkrankenhäuser überwiesen werden können, nimmt kontinuierlich zu. Vor der Pandemie konnten so jeden Monat viele Tausend ländliche Familien und benachteiligte Kinder augenoptisch versorgt werden.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie und des Lockdowns in Indien wurden zwischenzeitlich alle Aktivitäten gestoppt. NGOs und ZEISS haben sich um das gekümmert, was am notwendigsten war: Lebensmittel an die Familien verteilen, die ihr Einkommen wegen des Lockdowns und durch gleichzeitige Naturkatastrophen verloren haben. Mittlerweile sind die Prozesse an erforderliche Hygieneschutzmaßnahmen angepasst und ZEISS führt das Aloka Vision Programme fort.

Weitere Informationen: