Prof. Dr. Michael Kaschke

Seeing beyond ist eine Mentalität, um unseren Wissensdurst zu stillen und Bereiche zu erforschen, die noch niemand vor uns erforscht hat, und in die Zukunft zu blicken und Probleme zu lösen, die sich gerade erst abzeichnen.

Geschäftsbericht 2018/19 der ZEISS Gruppe


Umsatz11
2018/19
2017/18
6,428MRD.EUR
Auftragseingang9
2018/19
2017/18
6,575MRD.EUR
EBIT291MIOEUR
2018/19
2017/18
1,063MRD.EUR

Prof. Dr. Michael Kaschke
Vorstandsvorsitzender

Mit der Marke ZEISS geben wir unseren Kunden ein Versprechen. Als vertrauenswürdiger Partner für die erfolgreiche Realisierung ihrer Ambitionen, ihrer unternehmerischen Vorhaben und komplexer Aufgabenstellungen lösen wir dieses Versprechen immer wieder im täglichen Handeln ein. So entstehen Vertrauen und Anerkennung, die wichtigste Grundlage, um ein Versprechen abzugeben. Sie ist die Voraussetzung für partnerschaftliches Zusammenarbeiten.

Um unser Versprechen ein ums andere Mal einzulösen und unsere Vertrauenswürdigkeit immer wieder unter Beweis zu stellen, gehen wir an die Erfüllung von anspruchsvollen und komplexen Kundenbedürfnissen mit enormer Innovationskraft, mit führenden Technologien und fundierter Anwendungsexpertise heran. Und mit einer ganz besonderen Haltung, die uns als Unternehmen und die jeden Zeissianer auszeichnet. Diese Haltung haben wir in unserer Markenidentität ebenfalls zum Ausdruck gebracht: »Seeing beyond«.

Expertengespräch
Von der Inspiration bis zur Anwendung

Ein Gespräch über die Beziehung zwischen Wissenschaft und Industrie

Dr. Gérard Mourou, Professor an der École Polytechnique und Nobelpreisträger für Physik, Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender von ZEISS und Prof. Dr. Andreas Tünnermann, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) und Direktor des Instituts für Angewandte Physik an der Universität Jena diskutieren die Wechselbeziehung zwischen Grundlagenforschung, angewandter Forschung und industrieller Forschung. Die drei haben sich nach der Eröffnung der Max Planck School of Photonics in Jena getroffen und sich über leistungsstarke Laser unterhalten und darüber, wie diese die Grundlagenforschung, das Ingenieurwesen und medizinische Behandlungen für Patienten neu definiert haben.

Highlights aus dem Geschäftsjahr 2018/19

Neues digitales Zeitalter in der Visualisierung

ZEISS TIVATO 700 und ZEISS EXTARO 300 bieten Zugang zu Augmented-Visualization-Methoden, die weit über das Weißlicht hinausgehen und mit digitalen Funktionen neue Möglichkeiten auf dem Fachgebiet der Neuro-/HNO-Chirurgie eröffnen. Mit beiden Systemen bietet ZEISS seinen Kunden zukunftsfähige Technologien.

Ein kleiner Klick auf den Auslöser – große Aufnahmen für die Menschheit

Auch 50 Jahre nach der Mondlandung am 20. Juli 1969 haben die Bilder nichts von ihrer Faszination verloren. Dass sich dieses Ereignis so stark im Gedächtnis vieler Menschen verankert hat, liegt vor allem an den einzigartigen Fotos der Apollo-Missionen. Nicht nur die ersten Aufnahmen vom Mond, auch der Blick vom Mond zurück auf die Erde inspiriert bis heute Generationen. Immer auf den Missionen dabei: Kameras mit Objektiven von ZEISS.

Richtfest für neuen Hightech-Standort in Kalifornien

ZEISS hat mit dem Richtfest den Hochbau für seinen hochmodernen Hightech-Standort in der San Francisco Bay Area abgeschlossen. Der neue Standort in Dublin ist integraler Bestandteil der globalen Investitionsstrategie von ZEISS und Teil einer ganzen Reihe von internationalen Projekten zur Erweiterung, Modernisierung und Neuausrichtung von Standorten auch in Deutschland, Europa und Asien, die ZEISS seit 2011 umsetzt.

GOM wird Teil der ZEISS Gruppe

GOM, ein führender Anbieter von Hard- und Software für die automatisierte 3-D-Koordinatenmesstechnik, wird Teil der ZEISS Sparte Industrial Quality & Research. Ziel ist, diese führende technologische Position – insbesondere im Bereich optischer Digitalisierungssysteme – gemeinsam weiter auszubauen. Dabei soll die Kombination bestehender Produkte und Lösungen sowie künftige gemeinsame Neuentwicklungen die Grundlage für die Gestaltung
und Erschließung neuer Märkte sein.

Multifunktionales smartes Glas

ZEISS entwickelt eine Technologie, mit der es erstmals möglich ist, transparentes Glas oder Kunststoff vielfältig und großflächig zu funktionalisieren. Die durchsichtigen Flächen mit integrierten, nicht sichtbaren mikrostrukturierten Optiken lassen unterschiedlichste Anwendungen zu. In einem Smart Home beispielsweise können die Glasscheiben in Fenstern Beobachtungstätigkeiten ausführen, Temperaturen messen oder Informationen anzeigen.

Neue Möglichkeiten durch 5G

Mit 5G lässt sich in der vernetzten Fertigung zukünftig eine viel höhere Zahl von Sensor-, Steuerungs- und Qualitätsdaten generieren, übertragen und auswerten. Maschinen und Anlagen können direkt miteinander kommunizieren. Das bringt neue Möglichkeiten für eine flexiblere, transparentere und weiter automatisierte Produktion und noch bessere Qualität.

ZEISS im GemeinwohlAtlas 2019 als bestes Unternehmen bewertet

Die Bestbewertung unterstreicht die positive Entwicklung des Unternehmens, auch in Bezug auf die Erfüllung seines seit 130 Jahren im Statut der Carl-Zeiss-Stiftung festgeschriebenen Unternehmenszwecks: Wirtschaftlicher Erfolg und Innovation, um der Gesellschaft mit sinnstiftender Beschäftigung und wissenschaftlich-technischem Fortschritt zu dienen. ZEISS treibt auch heute den technologischen Fortschritt für ein besseres Leben der Menschen weltweit voran.

Ergebnis des Architekturwettbewerbs für Hightech-Standort in Jena

Der Entwurf repräsentiert ZEISS als kraftvolles, integriertes, aber gleichzeitig für Offenheit und Vernetzung stehendes Unternehmen. Die Attribute Offenheit, Modernität und Flexibilität sind durch die Gebäudestruktur, die Oberflächengestaltung und die Formensprache umgesetzt. Skalierbarkeit und Flexibilität, die auch noch in weit über 30 Jahren gute Arbeitsbedingungen ermöglichen sollen, sind integrale Bestandteile des Konzepts.

Verantwortliches Handeln

Wirtschaftlicher Erfolg steht für ZEISS in direktem Zusammenhang mit unternehmerischer Verantwortung. Seit 130 Jahren ist hierfür das Statut der Carl-Zeiss-Stiftung die Richtschnur. Mit fünf Handlungsfeldern baut ZEISS auf seinen historischen Werten auf und definiert seine Verantwortung für eine nachhaltige Entwicklung. 


In 14 Sprachen

steht das E-Learning-Modul zu Compliance-Themen Mitarbeitern auf der ganzen Welt zur Verfügung.

62 Millionen Euro

für die Zuführung zur ZEISS Betriebsrente im Geschäftsjahr 2018/19.

1.1 Millionen Euro

Fördervolumen für rund 150 Projekte an den deutschen Standorten.


Optics Insights 2018/19

Bestellen Sie sich kostenlos ein Druckexemplar der Unternehmensbroschüre nach Hause

Kontakt

Für Finanzdienstleister und Investoren:
+49 7364 20-3470
fin ance @zeiss .com