Geschichte wird lebendig

Die Geschichte der Wiedervereinigung von Carl Zeiss Ost und West

30.September 2011: Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a. D., tauscht sich mit Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, über Erinnerungen und Erfahrungen mit der Wiedervereinigung aus.

Mit dem Mauerfall in Deutschland eröffnete sich für Carl Zeiss die Chance, das über 40 Jahre lang getrennte Unternehmen wieder zusammenzuführen. Im Jahr 2011 jährte sich die Wiedervereinigung von Carl Zeiss zum zwanzigsten Mal und das Unternehmen ist international so erfolgreich wie nie zuvor in seiner Geschichte. Es ist eines der wenigen deutsch-deutschen Unternehmen, die eine echte Wiedervereinigung geschafft haben.

Dr. Wolfgang Wimmer, Leiter des Archivs von Carl Zeiss, mit der Publikation.  Das Buch wird vom Archiv herausgegeben.

Dass der Weg dahin nicht einfach war, dass es viele unvorhergesehene Probleme zu lösen galt, dass auch Emotionen eine große Rolle spielten, dass es Rückschläge gab und wie dieser Weg dennoch erfolgreich verlief – all das wird in der Publikation „… was zusammen gehört! 20 Jahre Wiedervereinigung von Carl Zeiss“ anschaulich dargestellt. Historische Informationen und Fakten werden durch Interviews, Hintergrundinformationen und zahlreiche Bilder lebendig. Mitarbeiter von Carl Zeiss, Zeitzeugen und Partner des Unternehmens erinnern sich: Was geschah damals? Was bedeutet das heute für uns?

Stephan Paetrow: Der Autor des Buches “… was zusammen gehört! 20 Jahre Wiedervereinigung von Carl Zeiss“.

Autor ist der junge Historiker Stephan Paetrow.
Herausgegeben wird das Buch vom Carl Zeiss Archiv.

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr