Ausbildung zum Mechatroniker (m/w)

Mechatroniker sind Elektro- und Metallfachkräfte, d.h. sie werden so ausgebildet, dass sie selbstständig an elektrischen und mechanischen Anlagen arbeiten dürfen. Dieses zukunftsorientierte, moderne Berufsbild stellt das Bindeglied zwischen der mechanischen und elektronischen Fertigung dar. Die meisten Mechatroniker sind in unserem Hause in der Endmontage oder im technischen Service zu finden, können aber auch, durch die umfangreiche Ausbildung, ebenso Aufgaben in der Inbetrieb- und Endabnahme von Geräten übernehmen.

Sie werden:

  • in Metall- und Elektrotechnik sowie in Grundlagen der Hydraulik, Pneumatik und Steuerungstechnik ausgebildet
  • Komponenten messen, prüfen und programmieren
  • mit Steuerungs- und Regelungstechnik arbeiten und in der Lage sein eine speicherprogrammierbare Steuerung zu programmieren
  • lernen mit verschiedenen IT-Systemen korrekt umzugehen
  • in der Endmontage Baugruppen mechanischer und elektronischer Art gleichermaßen montieren und integrieren
  • teils sehr umfangreiche mechatronische Systeme entwickeln und herstellen
  • erste Kontakte mit neusten Technologien haben, wie z. B. „Industrie 4.0“, vernetzte Maschinensysteme und Robotik

Sie haben:

  • einen guten Realschul- oder höheren Bildungsabschluss
  • gute Leistungen in Mathematik, Physik und Englisch
  • die Farbsehtauglichkeit
  • Interesse an Hardware-Komponenten
  • ein hohes Engagement und Eigenmotivation
  • Team-, Kommunikations- und Problemlösungsfähigkeiten

Ausbildungsdauer:

  • 3 ½ Jahre (bei guten Leistungen ist eine Verkürzung auf 3 Jahre möglich)
  • 3 Jahre bei Absolvierung des Berufskollegs (mittlere Reife wird vorausgesetzt)
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr