Verbesserte Fernrohr-Brille

ZEISS Fernrohr-Brille G 1,8 mit neuer Optik

Sehbehinderte Menschen erwarten praktische Hilfe in alltäglichen Sehsituationen. ZEISS hat die bewährte Fernrohr-Brille G 1,8 jetzt noch deutlich besser gemacht

AALEN, 22. September 2014.


Die ZEISS Fernrohr-Brille G 1,8 steht seit Jahrzehnten für ein kompromisslos großes Sehfeld, das sie zu einem wertvollen Begleiter für unterschiedliche Sehanforderungen macht. Nun zeigt sie sich in neuem Design und mit überarbeiteter Optik. Asphärische optische Flächen verleihen dem System ein verbessertes Abbildungsverhalten – für höhere Kontraste und brillantere Farben. Das Gehäuse wird nun aus wertigen Aluminium gefertigt. Dieses verbessert die Haptik und sorgt für ein ansprechendes Design.

Die Korrektion der Fehlsichtigkeit erfolgt innerhalb des Okulars des Fernrohr-Systems. Dadurch ist sichergestellt, dass Abbildungsgüte und Sehfeldgröße nicht negativ beeinflusst werden.

Die Fernrohr-Brille G 1,8 wird monokular oder binokular für Sehbehinderte eingesetzt, um Objekte in der Ferne so zu vergrößern, dass sie für den Sehbehinderten wieder erkennbar werden. Durch objektseitige Aufsteckgläser wird das Fernrohr-System zu einem Fernrohrlupen-System. Mit entsprechender Vergrößerung ist das Erkennen naher Objekte und das Lesen üblicher Drucke wieder möglich. Wegen der Parallelstellung der Fernrohr-Systeme ist die Fernrohr-Brille G 1,8 für die Nähe nur monokular verwendbar. Die Gegenseite wird daher mit einem mattierten Aufsteckglas zugedeckt.


Technische Daten:

  • Fernrohr-System Galileischer Bauart
  • Vergrößerung 1,8x
  • Lupenaufsteckgläser für mittlere Entfernungen
  • Lupenaufsteckgläser zum Lesen (Gesamtvergrößerungen von 2- bis 12fach)

Erhältlich ist die Fernrohr-Brille G 1,8 in ausgewählten augenoptischen Fachgeschäften.


Die Fernrohr-Brille G 1,8 von ZEISS
Bild-Download (JPG-Datei · 1,44 MB)
Die Fernrohr-Brille G 1,8 von ZEISS.



Miriam Kapsegger
Carl Zeiss Augenoptik
Tel.: +49 7361 5578-1261
miriam .kapsegger @zeiss .com



Über ZEISS
ZEISS ist international führend in Optik und Optoelektronik. Die über 24.000 Mitarbeiter des Konzerns erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012/13 einen Umsatz von rund 4,2 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. ZEISS trägt seit mehr als 160 Jahren zum technologischen Fortschritt bei. Der Konzern entwickelt und fertigt Lösungen für die Halbleiter-, Automobil- und Maschinenbauindustrie, die biomedizinische Forschung, die Medizintechnik sowie Brillengläser, Foto-/Filmobjektive, Ferngläser und Planetarien. In über 40 Ländern der Welt ist ZEISS präsent mit mehr als 40 Produktions- und rund 50 Service- und Vertriebsstandorten sowie mehr als 20 Forschungs- und Entwicklungsstandorten. Die Carl Zeiss AG ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung.

Vision Care
Der Unternehmensbereich Vision Care (Augenoptik) verbindet als einer der weltweit führenden Hersteller augenoptische Kompetenzen und Lösungen mit einer internationalen Marke. Der Unternehmensbereich entwickelt und produziert Instru-mente und Angebote für die gesamte Wertschöpfungskette der Augenoptik. Mit rund 8.500 Mitarbeitern erwirtschaftete der Unternehmensbereich im Geschäftsjahr 2012/2013 einen Umsatz von 841 Millionen Euro.



Weitere Informationen