Cine-Gear-Award

ZEISS erhält Preis der Filmindustrie für Lebenswerk

Mit seinen Objektiven prägt ZEISS die Filmbranche seit mehr als 80 Jahren. Dafür wurde das Unternehmen nun mit dem Technical Lifetime Achievement Award der Branchenmesse Cine Gear ausgezeichnet.

OBERKOCHEN, 4. Juni 2018.

Für seine technischen Errungenschaften in der Filmindustrie ist ZEISS mit dem Lebenswerk-Preis der Branchenmesse Cine Gear ausgezeichnet worden. „Wir setzen unsere ganze Leidenschaft in die Herstellung von Objektiven, um unseren Kunden in der Filmbranche die höchste Qualität zu bieten und ihre Ansprüche zu übertreffen“, sagt Jörg Schmitz, Leiter des Unternehmensbereichs Consumer Products bei ZEISS. „Der Preis der Cine Gear ist eine große Ehre für uns und bestärkt uns in unserer Arbeit.“ Schmitz nahm die Auszeichnung am 1. Juni 2018 in Los Angeles entgegen.


„Die Grenzen des technisch Möglichen erweitern“


Seit 1890 entwickelt ZEISS Objektive. Viele bekannte Kinofilme wurden mit ZEISS Objektiven gedreht, darunter „Der Herr der Ringe“, Stanley Kubricks „The Shining“ und „Shape of Water“. „Unser Ziel ist immer schon gewesen, die Grenzen des technisch Möglichen zu erweitern – jeden Tag aufs Neue“, sagt Schmitz. In den 1970-er Jahren entwickelte ZEISS die Objektivfamilie ZEISS Super Speed, die so lichtstark war, dass Kameramänner und -frauen erstmals auch mit wenig Licht filmen konnten.

Durch die Entwicklung der ARRI/ZEISS Master Primes 2005 setzte ZEISS Standards in der Filmindustrie: „Die Objektive bieten eine hervorragende Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich“, sagt Schmitz. „ZEISS Master Primes waren außerdem die ersten Objektive, die kein sogenanntes Focus Breathing aufweisen: Der Bildausschnitt bleibt beim Scharfstellen unverändert“. Dafür wurde ZEISS mit dem Technischen Oscar ausgezeichnet.


Vorreiter dank neuester Technologien: Vollformat und ZEISS eXtended Data


Auch den aktuellen Trend zu großen Kamerasensoren hat ZEISS antizipiert: Schon seit 2009 hat das Optikunternehmen vollformatfähige Cine-Objektive im Sortiment – und entwickelt die Sparte seither kontinuierlich weiter.

2017 stattete ZEISS erstmals Objektive mit der Metadatentechnologie ZEISS eXtended Data aus. Das beschleunigt den Workflow der gesamten Filmproduktion, zum Beispiel beim Einsatz von visuellen Effekten: Mit wenigen Klicks lässt sich das im Computer generierte Bild an die Objektiveigenschaften anpassen und mit dem Filmmaterial zu einem realistischen Bild zusammenfügen.


Neueste Entwicklung: ZEISS Supreme Primes


Die neueste Entwicklung ist die Objektivreihe ZEISS Supreme Primes, die ZEISS in diesem Jahr auf der Cine Gear vorgestellt hat: 13 Festbrennweiten zwischen 15 und 200 Millimetern, der Großteil mit maximaler Blendenöffnung von T 1.5. „Die ZEISS Supreme Primes sind ideal für High-End-Filmproduktionen“, sagt Schmitz. „Die Kombination aus Lichtstärke, geringem Gewicht und Vollformatfähigkeit macht sie einzigartig.“

Michael Schiehlen, Leiter Vertrieb (links), und Jörg Schmitz, Leiter ZEISS Consumer Products (2.v.l.), bei der Preisverleihung in Los Angeles. Bild-Download



Ansprechpartner für die Presse

Jörn Leonhardt
Camera Lenses
Tel.: +49 7364 20-4694
joern .leonhardt @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de







Consumer Products

Der Unternehmensbereich Consumer Products umfasst das Geschäft mit Foto- und Filmobjektiven, Ferngläsern, Spektiven, Jagdoptik sowie Virtual-Reality-Brillen. Der Bereich ist an den Standorten Oberkochen und Wetzlar vertreten. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Vision Care/Consumer Products angesiedelt. Mit rund 9.770 Mitarbeitern erwirtschaftete die Sparte im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro.







Weitere Informationen