ZEISS CP.3: Neue kreative Möglichkeiten

ZEISS mit Vollformat-Filmobjektiven auf der IBC

Das Optikunternehmen hat den Trend zu großen Kamera-Sensoren antizipiert. Die kompakten Festbrennweiten ZEISS CP.3 XD mit Metadaten-Technologie erweitern die kreativen Möglichkeiten von Filmcrews.

OBERKOCHEN, 12. September 2017.


Auf der IBC in Amsterdam zeigt ZEISS die Vollformat-Filmobjektive ZEISS CP.3 XD. Mithilfe der eingebauten Metadaten-Technologie können Filmproduktionen ihre Arbeitsabläufe vereinfachen, Zeit und Kosten sparen und ihre kreativen Möglichkeiten erweitern.

„Große Sensoren liegen im Trend“, sagt Christophe Casenave, Produktmanager bei ZEISS. „Sony hat gerade seine neue digitale Filmkamera Venice angekündigt – die erste Filmkamera mit Vollformat-Sensor. Auch ARRI, RED und Panavision haben kürzlich Kameras auf den Markt gebracht mit Bildsensoren, die deutlich größer sind als der bisherige 35-Millimeter-Standard.“ ZEISS hat die Entwicklung antizipiert: Schon seit 2009 hat das Optikunternehmen vollformatfähige Cine-Objektive im Sortiment – und entwickelt die Sparte seither kontinuierlich weiter. „Große Sensoren haben viele Vorteile für Filmer“, so Casenave weiter. „Sie bilden einen größeren Dynamikumfang ab und sorgen für einen sanfteren Bildlook.“ Daher setzt ZEISS auch bei seiner neusten Objektivreihe ZEISS CP.3 XD mit Metadaten-Technologie, vorgestellt im April 2017, auf Vollformat.


ZEISS CP.3 XD: Echtzeit-Vorschau am Filmset dank Metadaten


„ZEISS eXtended Data ist die erste Metadaten-Technologie, die die Verzeichnung und Vignettierung des Objektivs frame-genau speichert“, erklärt Casenave. „Zusätzlich werden alle Metadaten der /i-Technologie* aufgezeichnet, zum Beispiel Fokusentfernung, Blendenwert und Schärfentiefe.“ Davon profitiert die Filmcrew am Set genauso wie die Postproduktion: Kameramann und Kamera-Assistent können die Objektivdaten während des Drehs einsehen und dadurch zum Beispiel die Schärfe exakter ziehen. Mit dem Tool LiveGrade Pro von Kooperationspartner Pomfort lassen sich Verzeichnung und Vignettierung schon am Set in Echtzeit anpassen. So können Kameramann und Video-Engineer vorab den finalen Filmlook definieren.


Neue Möglichkeiten in der Postproduktion


Auch für die Postproduktion ergeben sich Vorteile, zum Beispiel bei der Arbeit mit visuellen Effekten: Mithilfe der Metadaten ist es mit wenigen Klicks möglich, das im Computer generierte Bild an die Objektiveigenschaften anzupassen – und dann mit dem Filmmaterial zu einem realistischen Bild zusammenzufügen. Verzeichnung und Vignettierung lassen sich einfach korrigieren. Das ist etwa beim Einfügen von Greenscreen-Szenen unabdingbar. „Diese Arbeitsweise war bislang den großen Blockbuster-Produktionen vorbehalten“, sagt Casenave. „Verzeichnung und Vignettierungen mussten per Hand ausgemessen und korrigiert werden – ein aufwändiger und kostspieliger Prozess“.


Kostenloses Plugin für DaVinci Resolve


ZEISS hat ein Plugin entwickelt, mit dem man ZEISS eXtended Data in der beliebten Videobearbeitungssoftware DaVinci Resolve von Blackmagic Design nutzen kann. Das Plugin kann in einer Beta-Version ab dem 4. Oktober 2017 kostenlos von der ZEISS Website (www.zeiss.com/cine/xd-plugin) heruntergeladen werden.


Kompakte und leichte Festbrennweiten


ZEISS CP.3 XD besteht aus zehn Festbrennweiten zwischen 15 und 135 Millimetern. Die Objektive haben den typischen ZEISS Charakter, vergleichbar mit ZEISS Master Primes und ZEISS Ultra Primes. Die Bildqualität ist laut ZEISS hervorragend. Die maximale Blendenöffnung der sieben Brennweiten zwischen 25 und 135 Millimetern liegt bei T2.1, das 15-, 18- und das 21-Millimeter-Objektiv öffnen bei T2.9. Mit einem Frontdurchmesser von 95 Millimetern und einem Gewicht zwischen 800 und 1100 Gramm sind die Vollformat-Objektive sehr leicht und kompakt. Sie eignen sich daher besonders fürs Filmen aus der Hand, mit Gimbals, Steadicam oder Drohnen. Der manuelle Fokus läuft geschmeidig und kann auch mit kleinem Motor bedient werden. Der Fokusdrehwinkel beträgt 300 Grad. Die Objektive sind mit Wechselmount ausgestattet und können daher an nahezu allen Kameras verwendet werden. Neben ZEISS CP.3 XD gibt es auch eine Ausstattungsvariante ohne Metadaten: ZEISS CP.3.


Beratung am ZEISS Stand auf der IBC


Interessierte können sich am ZEISS Stand auf der IBC (Halle 12, F50) über die Vorteile von ZEISS CP.3 XD informieren, den vereinfachten Workflow kennenlernen und mit dem Plugin für DaVinci Resolve experimentieren. Das ZEISS Expertenteam berät die Besucher ausführlich und steht für alle Fragen rund um die Cine-Objektive von ZEISS zur Verfügung.

Produktfotos können Sie hier herunterladen.

* /i is a registered trademark of Cooke Optics Limited used with permission

** Korrektur am 27. Oktober 2017: Diese Presseinformation weicht von der Erstveröffentlichung ab.


Die zehn Festbrennweiten der Serie ZEISS CP.3 XD sind kompakt und leicht, die Metadaten-Technologie eröffnet Filmcrews neue kreative Möglichkeiten.

Bild-Download


Große Sensoren liegen im Trend: Mit ihrem Bildkreis decken ZEISS CP.3 sogar Vollformat-Sensoren ab. Schon seit 2009 hat das Optikunternehmen vollformatfähige Cine-Objektive im Sortiment – und entwickelt die Sparte seither kontinuierlich weiter.

Bild-Download



Ansprechpartner für die Presse

Jörn Leonhardt
Camera Lenses
Tel.: +49 7364 20-4694
joern .leonhardt @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte der Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de







Consumer Optics

Der Unternehmensbereich Consumer Optics umfasst das Geschäft mit Foto- und Filmobjektiven, Ferngläsern, Spektiven, Jagdoptik, Virtual Reality Brillen sowie Planetariumstechnologie. Der Bereich ist an den Standorten Oberkochen, Wetzlar und Jena vertreten. Der Unternehmensbereich ist in der Sparte Vision Care/Consumer Products angesiedelt. Mit rund 9.300 Mitarbeitern erwirtschaftete die Sparte im Geschäftsjahr 2015/16 einen Umsatz von rund 1,1 Milliarden Euro..







Weitere Informationen