Carl Zeiss Förderfonds

ZEISS baut regionales Engagement weiter aus

Spende für Hospizneubau übergeben

JENA, 18. Januar 2018.

Anlässlich des Neujahrsempfangs 2018 übergab ZEISS der Hospiz- und Palliativ-Stiftung Jena 10.000 Euro für das stationäre Hospiz in Jena, dessen Neubau bis Ende 2018 fertiggestellt werden soll. Die Mittel werden für die Innenausstattung und die Anschubfinanzierung dieser Einrichtung eingesetzt.

Dr. Ulrich Wedding, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, freute sich über die Unterstützung: „Das Hospiz in Jena schließt eine Lücke in Ostthüringen. Die nächsten Einrichtungen dieser Art sind zwischen 25 und 100 km entfernt, je nach Himmelsrichtung. Künftig kann die gesamte Hospizarbeit stationär wie ambulant, die vom Hospizverein und den ambulanten Hospiz- und Beratungsdiensten geleistet wird, in Jena unter einem Dach erfolgen.“

ZEISS hat über den Carl Zeiss Förderfonds in den vergangenen sechs Jahren mehr als 700 regionale Projekte mit über 5 Millionen Euro weltweit unterstützt. In Jena und Umgebung wurden im vergangenen Jahr knapp 100 Projekte in den Bereichen Bildung und Erziehung, Gesellschaft und Soziales, Kunst und Kultur sowie Breitensport gefördert.

Die Mikroskopierstraße der Arbeitsgruppe Biologiedidaktik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena beispielsweise erhielt kürzlich neue Technik von ZEISS: Die bereits vorhandenen acht Mikroskope wurden dabei um ein Stereomikroskop vom Typ ZEISS Stemi 305 mit integrierter HD IP Kamera ergänzt.

Bereits traditionell unterstützte ZEISS in Jena unter anderem witelo, den Kooperationsverbund zur Förderung der wissenschaftlichen und technischen Bildung in Jena, die Grüne Schule im Botanischen Garten der Universität Jena, die Kinder- und Jugendfußballstiftung Jena, das Benefizkonzert der Internationalen Jungen Orchesterakademie und die Kulturarena.

ZEISS ist auch in diesem Jahr wieder Patenunternehmen beim fünften Regionalwettbewerb Jena von Jugend forscht, der am 22. Februar 2018 in Jena stattfinden wird.


Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG (rechts), übergibt die Spende an Christiane Klimsch und Dr. Ulrich Wedding von der Hospiz- und Palliativ-Stiftung.

Bild-Download



Ansprechpartner für die Presse

Gudrun Vogel
Standort Jena

Tel.: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de


ZEISS in Jena

Am Standort Jena sind mit den Unternehmensbereichen Semiconductor Manufacturing Technology, Medical Technology und Microscopy, dem Geschäftsbereich Planetariums sowie der zentralen Forschung von ZEISS alle vier Sparten vertreten. Jena ist zudem der Sitz der zentralen Servicegesellschaft für Produktionsleistungen der ZEISS Gruppe. Insgesamt beschäftigt ZEISS am Standort Jena rund 2.000 Mitarbeiter.





Weitere Informationen