ZEISS Mikroskope für Schulen in Apolda

Für Naturwissenschaft begeistern

ZEISS stellt Mikroskope für Biologieunterricht zur Verfügung

JENA, 5. Dezember 2017.

Die Schüler der Pestalozzischule und der Werner-Seelenbinder-Schule in Apolda können ab jetzt an modernen Labor- und Stereomikroskopen von ZEISS arbeiten und ihren Forschergeist entwickeln. Die symbolische Übergabe der Mikroskope von ZEISS an die Schulen fand heute in der Pestalozzischule in Apolda statt. Die Mikroskope waren zuvor Bestandteil des „Grünen Klassenzimmers“ der 4. Thüringer Landesgartenschau 2017 in Apolda. ZEISS hatte die Mikroskope für den Einsatz zur Verfügung gestellt. Die Schüler konnten damit in zahlreichen Workshops ihre Umwelt erforschen und Mikroorganismen und Kleinlebewesen beobachten. Nach Ende der Gartenschau wurde gemeinsam mit der Stadtverwaltung Apolda nach einer geeigneten Weiternutzung gesucht.

„Ich bin froh und auch stolz darauf, dass die Mikroskope weiter für die nachhaltige Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts in unserer Stadt genutzt werden können“, freut sich Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand.

ZEISS konzentriert sich mit seinem gesellschaftlichen Engagement auf die Förderung der naturwissenschaftlichen Forschung und Lehre. Der Umgang mit den Mikroskopen soll den Schülern die Tür zur Welt der Forschung öffnen und die Begeisterung für Natur und Technik wecken.

Zu den Mikroskopen gehören zwei Labormikroskope des Typs ZEISS Primo Star sowie jeweils zwei Stereomikroskope der Typen ZEISS Stemi 305 und ZEISS Stemi 508. Die beiden Mikroskope ZEISS Stemi 508 sind außerdem mit einer Kamera ausgestattet. Die mikroskopierten Pflanzen und Tiere kann sich die Klasse damit auch gemeinsam auf einem großen Bildschirm anschauen. Die Mikroskope haben einen Gesamtwert von 15.000 Euro.

Technische Information:
Das ZEISS Primo Star ist ein Mikroskop für das digitale Klassenzimmer, mit dem eine bis zu 1000fache Vergrößerung möglich ist. Außerdem zeichnet es sich durch eine lange Nutzungsdauer und Haltbarkeit aus. Das ZEISS Stemi 305 ist ein kompaktes Stereomikroskop mit 5:1 Zoom für den Biologieunterricht, das Labor und industrielle Produktionsumgebungen. Damit ist es möglich, die Proben dreidimensional und mit scharfen Kontrasten sowie ohne Probenpräparation bis zu 40fach vergrößert anzusehen. Das ZEISS Stemi 508 ist ebenfalls ein kompaktes Stereomikroskop, dass die Aufnahme von Bildern mit großem Bildkontrast und hoher Farbgenauigkeit ermöglicht. Das macht es zum robusten Allrounder für die tägliche Laborarbeit sowie für industrielle Inspektionen. Mit dem großen Objektfeld von bis zu 36 mm haben Nutzer immer den Überblick über die Probe. Der 8:1-Zoom ermöglicht die bis zu 50fache Vergrößerung von Details.

Die Schulleiter Jana Göbel von der Werner-Seelenbinder-Schule und André Bunge von der Pestalozzischule in Apolda freuen sich über die Mikroskope für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Bild-Download




Ansprechpartner für die Presse

Gudrun Vogel
Standort Jena

Tel.: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com





Über ZEISS:

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit.

ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte der Konzern mit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,9 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.





Weitere Informationen