ZEISS MINT-App

ZEISS fördert virtuelle Lernumgebungen: 150 Schulen nutzen bundesweit neue MINT-App von ZEISS

Lernen wird für Schüler zum Erlebnis

OBERKOCHEN, 11. Januar 2019.

Um Schülern der gymnasialen Sekundarstufe von Klasse 7 bis 11 verschiedene MINT-Themenfelder (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) nahezubringen, hat ZEISS eine Lösung entwickelt, die den Zugang zu diesen Fächern zum Erlebnis macht. Mit Virtual Reality und einer eigens dafür entwickelten App, bietet ZEISS die Möglichkeit, mit digitalen Medien an MINT-Themen heranzuführen und dadurch den für die Sekundarstufe relevanten Lernstoff zu vermitteln.

Neben dem Zugang zur neuen App stellte ZEISS auch eine limitierte Stückzahl an ZEISS VR ONE Plus Brillen als Klassensätze kostenlos zur Verfügung. Anfang Januar hatten die Schulen die Gelegenheit, sich bei ZEISS für ein solches Lernpaket zu bewerben. Rund 150 Gymnasien hatten sich daraufhin bundesweit gemeldet. Für die Lehrer gibt es zudem einen Fortbildungstag mit begrenzter Teilnehmerzahl, bei der sie eine Einführung in den Umgang mit VR-Brillen im Unterricht und eine Erläuterung der App erhalten. Mit dieser Aktion möchte ZEISS die Vermittlung relevanter MINT-Lerninhalte mithilfe innovativer Medien sowie das Erreichen der in den deutschen Bildungsplänen definierten Lernziele unterstützen.

Für ZEISS als Stiftungsunternehmen ist es wichtig, digitale Bildung für jeden zugänglich zu machen und einen Impuls für neue Lernumgebungen und -formen im naturwissenschaftlichen Unterricht zu geben. Jugendliche sollen durch die MINT-Förderaktivitäten von ZEISS schon früh für MINT-Fächer und damit verbundene Berufsfelder begeistert werden.

Die App ist mit einem Zugangscode geschützt. Gymnasien können bei Interesse über die folgende Webseite www.zeiss.de/mint-app-support einen der limitierten Serial Keys bei ZEISS anfordern, um die MINT App auch mit einer eigenen VR-Brille nutzen zu können.


App deckt vier im Lehrplan verankerte Themen ab


Die App behandelt vier im Lehrplan für die Sekundarstufe verankerte Themenfelder. Schüler können sich damit Lerninhalte aus den Bereichen Augenoptik, Mikroskopie, Astronomie sowie Virtual und Augmented Reality erschließen.

Der Themenbereich Augenoptik behandelt den Aufbau des menschlichen Auges sowie das Prinzip der Lichtbrechung. Zudem erklärt die App Sehveränderungen durch optische Linsen und die Augenkrankheit Grauer Star.

Im Themenfeld Mikroskopie lernen die Schüler den Aufbau und die Funktionsweise eines Mikroskops kennen. Außerdem tauchen sie virtuell in den menschlichen Zellkern ein. Sie erfahren zudem mehr über den Aufbau und die Eigenschaften eines DNA-Stranges.

Mit der Rotation der Erde und den unterschiedlichen Mondphasen beschäftigt sich der Themenbereich Astronomie. Höhepunkt der Kategorie ist die Apollo 11-Mission, die Schüler visuell erleben können.

Der vierte Themenbereich Virtual und Augmented Reality hilft den Schülern, die Hintergründe und Funktionsweise virtueller und augmentierter Realität besser zu verstehen. Sie lernen mithilfe verschiedener Anwendungsbeispiele weitere Zukunftsfelder und Anwendungsmöglichkeiten virtueller Realität kennen.

Die vier inhaltlichen Schwerpunkte sind so gewählt, dass sie von Lehrkräften bundesweit und teilweise klassenstufenübergreifend in den Unterricht integriert werden können.



Ansprechpartner für die Presse

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Tel.: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Miriam Eichler
Corporate Human Ressources
Tel. +49 7364 20-9003
miriam .eichler @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de






Weitere Informationen