ZEISS Smart Microscopy

Effiziente digitale Dokumentation mikroskopischer Präparate

Smart Microscopy von ZEISS vereinfacht Laborarbeit

JENA, 7. Mai 2019.

Smart Microscopy von ZEISS ist ein neues Konzept für die routinemäßige digitale Dokumentation mikroskopischer Präparate. Die Mikroskope ZEISS Axiolab 5 und ZEISS Axioscope 5 sowie die Mikroskopkameras ZEISS Axiocam 202 mono und ZEISS Axiocam 208 color lassen sich zu einem Smart Microscopy-System verbinden, das Nutzern viele Arbeitsschritte abnimmt. Es automatisiert einen großen Teil der notwendigen Einstellungen. Die digitale Dokumentation von mikroskopischen Routine-Präparaten wird dadurch einfacher und effizienter.


Effizienz und Qualität als wichtigste Faktoren


Um biomedizinische Proben in bester Qualität zu dokumentieren, brauchen Anwender viel Zeit. Sie müssen immer wieder dieselben Arbeitsschritte wiederholen und Einstellungen am Mikroskop und in der Bildaufnahmesoftware vornehmen. Das ständige Wechseln zwischen Mikroskop und PC ist anstrengend und zeitintensiv.


Per Knopfdruck zum kontrastreichen farbechten Bild


Egal ob mit PC, Tablet oder einer Stand-alone-Lösung: Das ZEISS Smart Microscopy-System kontrolliert Belichtungszeit und Weißabgleich vollautomatisch. Nutzer legen nur noch die Probe auf, finden die richtige Stelle auf dem Präparat und drücken – direkt am Stativ – den Aufnahmeknopf. Sie erreichen alle Bedienelemente mit einer Hand: Tischtrieb, Fokusknöpfe, Helligkeit und Aufnahmeknopf sind alle in Reichweite. Sie fokussieren die Probe durch die Okulare und müssen den Blick nicht abwenden. Es entsteht ein kontrastreiches farbechtes Bild mit der korrekten Bildskalierung. Nutzer dokumentieren die Proben reproduzierbar genauso, wie sie im Okular aussehen.

Zusätzlich zur Dokumentation gefärbter Proben im Durchlicht, erleichtert ZEISS Smart Microscopy auch die Arbeit an Präparaten mit mehrfach gefärbten Fluoreszenzmarkern. Nutzer kombinieren ZEISS Axioscope 5 mit der LED Lichtquelle Colibri 3 und der Mikroskopkamera ZEISS Axiocam 202 mono: Das Smart Microscopy-System von ZEISS nimmt ihnen alle weiteren Arbeitsschritte ab, passt die unterschiedlichen Anregungsintensitäten und Belichtungszeiten an, nimmt die jeweiligen Fluoreszenzbilder auf und überlagert sie automatisch zu einem kontrastreichen und korrekt skalierten Mehrkanal-Fluoreszenzbild.

ZEISS Smart Microscopy in Verbindung mit der ZEISS Imaging App Labscope ist ideal für einfache Mehrkanal-Fluoreszenzaufnahmen und vernetzte Labore. Mit der Imaging Software ZEN von ZEISS können Anwender zusätzliche Bildaufnahme- und Verarbeitungsfunktionen nutzen.

Clevere Ergonomie für komfortables Arbeiten im Labor: Benutzer greifen mit nur einer Hand auf alle wichtigen Bedienelemente zu, einschließlich Aufnahmeknopf, Tischtrieb, Fokusknöpfe und Helligkeitssteuerung. Bild-Download


ZEISS Smart Microscopy wird durch zwei neue Mikroskope, ZEISS Axiolab 5 und ZEISS Axioscope 5, in Kombination mit zwei neuen Mikroskopkameras ermöglicht: ZEISS Axiocam 202 mono und ZEISS Axiocam 208 color. Bild-Download



Ansprechpartner für die Presse

Kristin Unger
ZEISS Research Microscopy Solutions
Tel.: +49 3641 64-3402
kristin .unger @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de







ZEISS Research Microscopy Solutions


ZEISS Research Microscopy Solutions bietet als weltweit einziger Hersteller Licht-, Elektronen-, Röntgen- und Ionenmikroskopsysteme aus einer Hand sowie Lösungen für korrelative Mikroskopie. Das Portfolio umfasst Produkte und Services sowohl für Biowissenschaften, Material- und industrielle Forschung als auch für Ausbildung und klinische Praxis. Hauptsitz des Bereichs ist Jena. Weitere Produktions- und Entwicklungsstandorte sind in Oberkochen, Göttingen und München sowie in Cambridge, Großbritannien, in Peabody (MA) sowie Pleasanton (CA) in den USA. ZEISS Research Microscopy Solutions ist Teil der Sparte Industrial Quality & Research.







Weitere Informationen