Spektroskopie

ZEISS startet Forschungsprojekt

Neuartige Echelle-Gitter als Kernkomponente von Echelle-Spektrometern für die Umweltanalytik

JENA, 13. Mai 2019.

ZEISS hat ein Forschungsprojekt zu neuartigen Echelle-Gittern gestartet, die in Spektrometern bei der Umweltanalytik eingesetzt werden. Wasser- und Umweltanalytik nutzen häufig die modernsten Verfahren der Chemischen Analytik, um in allen Bereichen der Gesellschaft ein gesundes Leben sicherzustellen und präventiv Risiken auszuschließen. Ein hoher Probendurchsatz bei niedrigsten Nachweisgrenzen ist nach wie vor ein wichtiges Kriterium in der Praxis – beispielsweise bei der routinemäßigen Atomspektroskopie, mit der unter anderem toxische Metallbelastungen kontrolliert werden.

Moderne Spektrometer für diese Analytik arbeiten im Wellenlängenbereich vom Vakuum-Ultraviolett bis zum nahen Infrarot mit einer Wellenlängen-Auflösung von wenigen Picometern. Die hierfür genutzte Continuum Source Atomabsorptions-Spektroskopie (CSAAS) erweitert aufgrund des Simultanmessprinzips die Einsatzmöglichkeiten deutlich. Der Verbundpartner Analytik Jena AG und mehrere Forschungsgruppen haben bereits Ergebnisse mit der simultan messenden CSAAS vorgestellt. Einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der notwendigen Messgenauigkeit liefern dabei die eingesetzten Echelle-Gitter, deren Parameter wie Größe und geringes Streulicht eine besondere Herausforderung darstellen. Ein besonderes Augenmerk des Projekts richtet sich deshalb auf die Erforschung und Herstellung neuartiger replizierter Echelle-Gitter.

Im Rahmen des Verbundthemas, welches mit dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik (IOF) und der Analytik Jena AG als gemeinsames Projekt bearbeitet wird, realisiert ZEISS einen Technologie-Demonstrator für große streulichtarme replizierte Echelle-Gitter.

Das Forschungsprojekt, das offiziell am 19. März 2019 startete und eine Laufzeit von drei Jahren hat, wird vom Freistaat Thüringen unter der Nummer 2018 FE 9084 gefördert und durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE-OP 2014-2020) kofinanziert.



Ansprechpartner für die Presse

Gudrun Vogel
Standort Jena

Tel.: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com





Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de



ZEISS in Jena

Am Standort Jena sind mit Semiconductor Manufacturing Technology, Medical Technology und Research Microscopy Solutions, dem Bereich Planetarien sowie der zentralen Forschung von ZEISS alle vier Sparten vertreten. Jena ist zudem der Sitz der zentralen Servicegesellschaft für Produktionsleistungen der ZEISS Gruppe.





Weitere Informationen