Industriegeschichte Thüringens von Carl Zeiss geprägt

ZEISS unterstützt Leitausstellung "Erlebnis Industriekultur" als Hauptsponsor

Jena, Deutschland | 5. Februar 2018 | Unternehmensmeldung

ZEISS ist einer der Hauptsponsoren der Leitausstellung „Erlebnis Industriekultur – Innovatives Thüringen seit 1800“, die vom 6. Juni bis zum 9. September 2018 in Pößneck zu sehen sein wird. Die Ausstellung gibt einen Überblick über 200 Jahre Industriegeschichte in Thüringen, an der auch das Unternehmen ZEISS einen maßgeblichen Anteil hat.

Als der Firmengründer Carl Zeiss 1846 seine Werkstatt zur Herstellung von Mikroskopen eröffnete, war Jena noch eine Universitätsstadt vergleichbar mit anderen in Europa. „Es gab wenig Gewerbe und keine Industrie im heutigen Sinne“, so beschreibt Dr. Wolfgang Wimmer, Leiter des ZEISS Archivs, die damalige Zeit. Der Unternehmer Zeiss war laut Wimmer zwar recht erfolgreich und exportierte seine Mikroskope sogar ins Ausland, aber die Entwicklung stagnierte. Das änderte sich, als er mit Ernst Abbe einen wissenschaftlichen Mitarbeiter gewann, um die Optik der Mikroskope zu verbessern. Dies gelang nach mehreren Versuchen im Jahr 1872 und führte zum Wachstum des Unternehmens. Abbe arbeitete auf der Basis von prinzipiellen wissenschaftlichen Überlegungen. Diese Methode übertrug er auch auf andere Arbeitsgebiete und gab sein Wissen an die neu eingestellten wissenschaftlichen Mitarbeiter weiter. „Fast zeitgleich fand an anderen Orten der Welt in der Chemie- und der Elektroindustrie ein ähnlicher Verwissenschaftlichungsprozess statt. Jena stand damals plötzlich mit an der Spitze der weltweiten industriellen Entwicklung“, so Wimmer, der diesem Thema einen ausführlichen Aufsatz im Ausstellungskatalog gewidmet hat.

Das Unternehmen stellt für die Ausstellung auch zahlreiche Ausstellungsstücke zur Verfügung: Unter anderem erhalten die Besucher einen Einblick in die Historie der Brillenglasfertigung bei ZEISS und erleben unter dem Themenbereich Industrie 4.0 den heutigen Stand der Produktionstechnik, die mit Videos, 3D-Darstellungen und einem Roboter veranschaulicht wird.

„Wir unterstützen die Ausstellung sehr gern, da ZEISS den Industrialisierungsprozess in Thüringen von Anfang an geprägt hat. Carl Zeiss legte damals den Grundstein für den heute weltweit tätigen Technologiekonzern. Sein Wirken prägt den Ruf der Stadt Jena als internationales Zentrum für Optik und Photonik mit global agierenden Firmen sowie renommierten Forschungseinrichtungen bis in die heutige Zeit“, sagte Jörg Nitschke, Leiter der Konzernfunktion Brand and Communications bei ZEISS.

Pressekontakt

Gudrun Vogel
Standort Jena
Telefon: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

ZEISS in Jena

Am Standort Jena sind mit den Unternehmensbereichen Semiconductor Manufacturing Technology, Medical Technology und Microscopy, dem Geschäftsbereich Planetariums sowie der zentralen Forschung von ZEISS alle vier Sparten vertreten. Jena ist zudem der Sitz der zentralen Servicegesellschaft für Produktionsleistungen der ZEISS Gruppe. Insgesamt beschäftigt ZEISS am Standort Jena rund 2.000 Mitarbeiter.

Pressekontakt

Gudrun Vogel
Standort Jena
Telefon: +49 3641 64-2770
gudrun .vogel @zeiss .com

Share