Vortrag: Wie Maschinen denken und lernen

Dr. Damian Borth vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz zu Gast im ZEISS Forum

Oberkochen, Deutschland | 22. Februar 2018 | Unternehmensmeldung

Dr. Damian Borth vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Kaiserslautern gehört zu den gefragtesten Forschern dieses Fachgebiets. Am Dienstag, 6. März, um 16 Uhr ist Borth im Oberkochener ZEISS Forum zu Gast. In seinem einstündigen Vortrag mit dem Titel „Moderne künstliche Intelligenz: Wie maschinelle neuronale Netze lernen und denken“ zeigt Borth, was künstliche Intelligenz und damit verwandte Themen wie Machine Learning wirklich bedeuten. Er skizziert ihre Entwicklung seit ihrem Durchbruch im Jahr 2012 bis zu ihren heutigen Möglichkeiten und Herausforderungen.

Künstliche Intelligenz hat in den vergangenen Jahren einen steilen Aufstieg erlebt. Große Unternehmen investieren in dieser Disziplin viel in Forschung und Entwicklung. Mit Sprachassistenten, selbstfahrenden Autos, die die Mobilität verändern, oder Anwendungen wie Gesichtserkennung, wird künstliche Intelligenz auch immer mehr Teil des persönlichen Lebens, des Geschäftslebens und der Gesellschaft.

Drei Hauptfaktoren gelten als Grund für den jüngsten Aufstieg dieser Technologien: große Datensätze, bessere Computerhardware sowie mathematische Modelle, sogenannte neuronale Netzwerke und algorithmische Strukturen, die dem menschlichen Gehirn nachempfunden sind.

Dr. Damian Borth leitet am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz das Kompetenzzentrum „Deep Learning“ (www.dfki.de).

Der Vortrag ist Teil der Reihe “ZEISS Colloquium – Innovation Talk”, die sich aktuellen Themen der Wissenschaft widmet. Renommierte Wissenschaftler verschiedener Fachgebiete stellen dabei wegweisende Forschungen und Entwicklungen vor.

ZEISS lädt die interessierte Öffentlichkeit ein. Die Teilnahme am ZEISS Colloquium ist kostenfrei. Um die Kapazitäten planen zu können, wird um Anmeldung gebeten unter: zeiss.de/colloquium

Datum und Uhrzeit: Dienstag, 6. März 2018; 16:00-17:00 Uhr
Ort: ZEISS Forum, Carl-Zeiss-Str. 22, Oberkochen
Anmeldung: zeiss.de/colloquium

Alternative text
Vortrag von Dr. Damian Borth vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz im ZEISS Forum
Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern der optischen und optoelektronischen Industrie. Die ZEISS Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Messtechnik, Mikroskope, Medizintechnik, Brillengläser sowie Foto- und Filmobjektive, Ferngläser und Halbleiterfertigungs-Equipment. Mit seinen Lösungen bringt der Konzern die Welt der Optik weiter voran und gestaltet den technologischen Fortschritt mit. ZEISS ist in die vier Sparten Research & Quality Technology, Medical Technology, Vision Care/Consumer Products und Semiconductor Manufacturing Technology gegliedert. Die ZEISS Gruppe ist in über 40 Ländern vertreten und hat weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Servicestandorte, über 30 Produktionsstandorte sowie rund 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorte.

Im Geschäftsjahr 2016/17 erzielte der Konzern mit rund 27.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 5,3 Milliarden Euro. Sitz des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen. Die Carl Zeiss AG führt die ZEISS Gruppe als strategische Management-Holding. Alleinige Eigentümerin der Gesellschaft ist die Carl-Zeiss-Stiftung.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebild