ZEISS im Gemeinwohlatlas 2019 als bestes Unternehmen bewertet

BERLIN/Deutschland, OBERKOCHEN/Deutschland | 21. Mai 2019 | Unternehmensmeldung

Vorstandsvorsitzender der ZEISS Gruppe, Prof. Dr. Kaschke: „Die beste Bewertung im Gemeinwohlatlas 2019 zeigt, dass ZEISS auch heute noch für das steht, was die Gründer dem Stiftungsunternehmen mitgegeben haben: Wirtschaftlicher Erfolg und Innovation, um der Gesellschaft mit sinnstiftender Beschäftigung und wissenschaftlich-technischem Fortschritt zu dienen.“

„Wir freuen uns sehr über die beste Bewertung für ein Unternehmen beim Gemeinwohlatlas 2019. Sie zeigt, dass ZEISS auch heute noch für das steht, was die Gründer dem Stiftungsunternehmen mitgegeben haben: Wirtschaftlicher Erfolg und Innovation, um der Gesellschaft mit sinnstiftender Beschäftigung und wissenschaftlich-technischem Fortschritt zu dienen“, so Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, zu dem heute veröffentlichten Ergebnis.

Die Bestbewertung unterstreicht die positive Entwicklung des Unternehmens, das im ersten Geschäftshalbjahr 2018/19 erneut auf hervorragende Wirtschaftszahlen verweisen kann, auch in Bezug auf die Erfüllung seines seit 130 Jahren im Statut der Carl-Zeiss-Stiftung festgeschriebenen Unternehmenszwecks. Die Stiftung ist Alleininhaberin der Carl Zeiss AG und die älteste private wissenschaftsfördernde Stiftung in Deutschland.

ZEISS treibt auch heute den technologischen Fortschritt für ein besseres Leben der Menschen weltweit voran. Das spiegelt sich in den global führenden Produkten und Lösungen von ZEISS beispielweise in der Medizintechnik, Mikroskopie oder Augenoptik wider. Aber auch hinter der Halbleitertechnik und der industriellen Messtechnik steht dieser sinnstiftende Gedanke, denn ZEISS schafft mit seinen Produkten wesentliche Voraussetzungen für den Fortschritt in der Chiptechnologie und der modernen, ressourcenschonenden Produktion in der Industrie 4.0.
Die an die Carl-Zeiss-Stiftung seit dem Jahr 2006 ausgeschüttete Dividende von ca. 250 Mio. Euro und ein breites eigenes Engagement in Gesellschaft, Bildung und Wissenschaft sowie die Auszahlung einer Gewinnbeteiligung an die Mitarbeiter sind zusätzliche Belege dafür.

„Insbesondere in einer von dynamischen Umbrüchen geprägten Welt ist die werteorientierte Führung des Unternehmens ein wichtiger Faktor für das nachhaltige und wertgenerierende Wachstum von ZEISS und eine starke Motivation für unsere Mitarbeiter, Partner und Kunden“, ergänzt Kaschke.

Alternative text
Gemeinwohl bedeutet für ZEISS, mit modernster Technologie auch Wegbereiter für junge Forschungstalente zu sein: Am College of Engineering der Swansea University, Wales, UK lernen Studierende, mit voll vernetzten Mikroskopen von ZEISS Materialproben zu analysieren.
Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Share
Pressebild