Jugend forscht Regionalwettbewerb Ostwürttemberg bei ZEISS

Am Samstag, 9. Februar 2019, präsentieren 118 Schüler der Öffentlichkeit die Ergebnisse ihrer Forschung

Oberkochen, Deutschland | 04. Februar 2019 | Unternehmensmeldung

Beim 22. Jugend forscht Regionalwettbewerb Ostwürttemberg am 8. und 9. Februar 2019 bei ZEISS in Oberkochen stellen sich 118 Teilnehmer mit ihren 63 Projekten einer ehrenamtlichen Jury und präsentieren die Ergebnisse ihrer Forschung. Am Samstag, den 9. Februar 2019, hat auch die Öffentlichkeit die Gelegenheit, sich von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr in der ZEISS Kulturkantine im Stammwerk Oberkochen die Projekte anzusehen und sich vom Forschergeist der jungen Leute zu überzeugen.

„In diesem Jahr haben sich 118 Jungforscher mit 63 Projekten angemeldet“, sagte Dr. Dieter Brocksch, Patenbeauftragter von Jugend forscht bei ZEISS in Oberkochen. „Wir freuen uns, dass wie im Vorjahr spannende Projekte aus allen sieben Fachgebieten vertreten sind.“ Die Fachgebiete von Jugend forscht/Schüler experimentieren sind: Arbeitswelt (14 Teams), Biologie (10), Chemie (12), Geo/Raumwissenschaft (4), Mathematik/Informatik (5), Physik (7) und Technik (11).

Eine Jury von 45 ehrenamtlichen Juroren aus Schule, Wissenschaft und von ZEISS bewertet die Arbeiten, die sich beispielsweise mit Themen wie „Feinstaub - eine reale Gefahr?“, „Elektrizität für alle!“ und „Tsunami - sicher bauen“ beschäftigen.

ZEISS ist zum 22. Mal in Folge Patenunternehmen für den Regionalwettbewerb Ostwürttemberg, der in diesem Jahr unter dem bundesweiten Motto „Frag nicht mich. Frag dich“ steht. Die Förderung von Bildung und Wissenschaft hat bei ZEISS Tradition und ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie.

Die Kulturkantine ist über den Besucherempfang im Hochhaus, Carl-Zeiss-Straße 22, erreichbar.

Pressekontakt

Markus Gögele
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3407
markus .goegele @zeiss .com

Alternative text
ZEISS ist zum 22. Mal in Folge Patenunternehmen für die Regionalwettbewerbe, die in diesem Jahr unter dem bundesweiten Motto „Frag nicht mich. Frag dich“ steht.

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Industrial Quality & Research, Medical Technology, Consumer Markets und Semiconductor Manufacturing Technology erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 5,8 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2018).

ZEISS entwickelt, fertigt und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS die Zukunft weit über die optische und optoelektronische Branche hinaus. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit rund 30.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 60 eigenen Vertriebs- und Servicestandorten, mehr als 30 Produktions- sowie rund 25 Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Markus Gögele
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3407
markus .goegele @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebild