Der bundesweit beste Auszubildende für Feinoptik kommt von ZEISS

Dominik Elser wurde vom DIHK aufgrund seiner Leistungen während der Ausbildung bei ZEISS in Oberkochen als bundesbester Feinoptiker ausgezeichnet.

Oberkochen, Germany | 09. Dezember 2020 | ZEISS Gruppe

Mitarbeiter Dominik Elser schloss bei ZEISS in Oberkochen seine Ausbildung zum Feinoptiker in diesem Jahr als bundesbester seines Jahrgangs ab. Dies würdigte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag mit der Auszeichnung zum „Bundesbesten Feinoptiker“, die dem ehemaligen Auszubildenden jetzt übergeben wurde.

„Ich freue mich natürlich sehr über die Auszeichnung, sie ist eine schöne Anerkennung für die Arbeit der vergangenen Jahre“, sagt Elser. „Mein Dank gilt vor allem meinen Ausbildern bei ZEISS, ohne deren Unterstützung und Leitung das nicht möglich gewesen wäre.“ Elser erreichte das hervorragende Ergebnis bei den Feinoptikern mit 96 von 100 möglichen Punkten.

Feinoptiker bei ZEISS produzieren Linsen, Prismen, Spiegel und andere feinoptische Bauteile für optische Geräte. Der Beruf ist für das globale Optik- und Technologieunternehmen daher enorm wichtig und es bieten sich innerhalb der ZEISS Gruppe eine Vielzahl von unterschiedlichen Einsatzgebieten an. Beispielsweise im Bereich der ZEISS Sparte Semiconductor Manufacturing Technology – dorthin wechselte Elser nach seiner erfolgreichen Ausbildung. Hier werden weltweit führende Technologien für die Halbleiterfertigung entwickelt und produziert.

Dominik Elser (Mitte), wurde für seine Leistungen während der Ausbildung bei ZEISS in Oberkochen vom DIHK als „Bundesbester Feinoptiker“ ausgezeichnet. Auf dem Foto zu sehen (von links): Dr. Matthias Metz, Mitglied des Vorstands der ZEISS Gruppe; Udo Schlickenrieder, Leiter der ZEISS Berufsausbildung; Dominik Elser; Thorsten Drescher, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg; Nora Schneider, Leiterin Talent Attraction & Workforce Management bei ZEISS; Roman Janzen, Teamleiter Technische Ausbildung bei ZEISS. © ZEISS
Dominik Elser (Mitte), wurde für seine Leistungen während der Ausbildung bei ZEISS in Oberkochen vom DIHK als „Bundesbester Feinoptiker“ ausgezeichnet. Auf dem Foto zu sehen (von links): Dr. Matthias Metz, Mitglied des Vorstands der ZEISS Gruppe; Udo Schlickenrieder, Leiter der ZEISS Berufsausbildung; Dominik Elser; Thorsten Drescher, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg; Nora Schneider, Leiterin Talent Attraction & Workforce Management bei ZEISS; Roman Janzen, Teamleiter Technische Ausbildung bei ZEISS.

„Wir investieren viel in unsere Ausbildung und unsere Auszubildenden, auch weil gut ausgebildetes Fachpersonal in diesem Bereich schwer zu bekommen ist“, sagt Udo Schlickenrieder, Leiter der ZEISS Berufsausbildung. „Wir gratulieren Dominik Elser herzlich zu diesem großartigen Erfolg, der uns in der Berufsausbildung natürlich besonders stolz macht. Wir freuen uns darüber, junge Talente wie ihn bei uns ausbilden zu dürfen. Denn wir benötigen gut ausgebildeten Fachkräfte in allen Bereichen, um auch weiterhin mit Innovationen die Zukunft zu gestalten und unser Team ZEISS zu verstärken.“

Die bei ZEISS angebotenen Ausbildungsberufe sind technisch oder kaufmännisch geprägt und reichen vom Mechatroniker, Zerspanungsmechaniker oder Feinoptiker bis zu den Industriekaufleuten oder Informatikkaufleuten. Und auch das Duale Studium bei ZEISS, mit einem Mix aus Theorie an der Hochschule und Praxis im Unternehmen, ist mit Studiengängen von Mechatronik und Maschinenbau über Wirtschaftsingenieurwesen und BWL bis hin zur Wirtschaftsinformatik mit internationalem Fokus breit aufgestellt.

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 6,4 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2019).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit über 31.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Share
Pressebilder