Nach abgeschlossener Übernahme der Saxonia Systems AG durch ZEISS entsteht in Dresden die neue Carl Zeiss Digital Innovation

Dresden soll als ZEISS Standort mit einem weiteren Innovation Hub ausgebaut werden

Oberkochen, Dresden | 02. März 2020 | ZEISS Gruppe

ZEISS schließt den Erwerb der Saxonia Systems AG, eines Spezialisten für individuelle Softwareentwicklung, erfolgreich ab. Das Unternehmen wird ab sofort unter dem Namen Carl Zeiss Digital Innovation agieren. Die neue Carl Zeiss Digital Innovation wird künftig verstärkt die Sparten von ZEISS bei digitalen Projekten unterstützen und bei der Innovation eine führende Rolle spielen. Das Geschäft für bestehende Kunden wird fortgeführt.

Die Nutzung von Digitaltechnologien ist ein wichtiger Bestandteil der Zukunftsstrategie von ZEISS. Mit der nun erfolgten Akquisition baut ZEISS die eigene Softwareentwicklungskompetenz systematisch weiter aus und sichert sich die Expertise und die Entwicklungskapazitäten von Saxonia Systems für die Realisierung strategisch wichtiger Digitalprojekte in der ZEISS Gruppe. Beide Unternehmen kennen sich gut aus ihrer langjährigen Zusammenarbeit: Saxonia Systems ist für ZEISS bereits seit mehr als zehn Jahren ein wichtiger Software-Entwicklungspartner. Zu den gemeinsamen Projekten gehören zum Beispiel innovative Lösungen im Bereich der Medizintechnik.

Mit dem jetzt erfolgten Schritt baut ZEISS seine Präsenz in Dresden weiter aus. So soll zusätzlich zu dem ersten „ZEISS Innovation Hub“ am KIT in Karlsruhe (Karlsruher Institut für Technologie) ein zweiter Hub in unmittelbarer Nachbarschaft der Carl Zeiss Digital Innovation und der Technischen Universität Dresden aufgebaut werden. Der Hub soll eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Forschung sowie ZEISS darstellen. Er wird Studierenden und Wissenschaftlern der Technischen Universität Dresden und anderen Hochschulen, aber auch jungen Unternehmen wie etwa Ausgründungen aus der Universität, sowie Forschungsgruppen und Produktentwicklungseinheiten von ZEISS zur Vernetzung und Durchführung gemeinsamer Projekte zur Verfügung stehen.

Die Carl Zeiss Digital Innovation unterstützt ihre Kunden bei der Entwicklung individueller Softwarelösungen. Das Unternehmen deckt von der Prozess-, Technologie- und Softwarearchitekturberatung, das Anforderungsmanagement sowie Implementierung, Qualitätssicherung und Wartung von Digitalisierungslösungen ab. Die rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der neuen Carl Zeiss Digital Innovation in Dresden und fünf weiteren Standorten in Deutschland erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von mehr als 30 Millionen Euro. Das Geschäftsjahr 2019 konnten sie mit einem zweistelligen Wachstum bei Ergebnis und Ertrag abschließen.

ZEISS will die Aktivitäten und Mitarbeiterzahl in der neuen Carl Zeiss Digital Innovation weiter deutlich ausbauen. Bereits im März erfolgt durch die Integration einer ungarischen Partnereinheit der Saxonia Systems ein weiterer Zuwachs von 60 Mitarbeitern auf dann mehr als 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Ralf Langen
Head of Communications
Corporate Brand and Communications
Tel. +49 7364 20-87999
ralf .langen @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von über 6,4 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2019).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Mit über 31.000 Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 25 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Pressesprecher
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Ralf Langen
Head of Communications
Corporate Brand and Communications
Tel. +49 7364 20-87999
ralf .langen @zeiss .com

Share