Ausbildungsstart bei ZEISS in Oberkochen

156 junge Menschen beginnen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei ZEISS.

Oberkochen | 15. September 2022 | ZEISS Gruppe

Die feierliche Begrüßung zum ZEISS Ausbildungsstart 2022 fand am 13. September auf dem ZEISS Gelände in Oberkochen statt.
In den nächsten dreieinhalb Jahren werden hier 22 junge Frauen und 74 junge Männer in verschiedenen Berufen ausgebildet. 90 von ihnen starten ihre technische Ausbildung in Bereichen wie Feinoptik, Industriemechanik, Fachinformatik oder Oberflächenbeschichtung. Davon bildet die Firma Hensoldt acht Auszubildende in Kooperation mit ZEISS aus. Sechs weitere Auszubildene haben sich für einen kaufmännische Ausbildung entschieden.
Auch in diesem Jahr bildet ZEISS zusammen mit seiner Partnerhochschule, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim, Mosbach, Stuttgart und Karlsruhe Duale Studierende aus. 24 junge Erwachsene werden ihr duales Studium in unterschiedlichen IT-Studiengängen, 23 Studierende in technischen Studiengängen sowie 13 Studierenden in betriebswirtschaftlichen Studiengängen absolvieren.

156 junge Menschen beginnen eine Ausbildung oder ein duales Studium bei ZEISS.
Die feierliche Begrüßung zum ZEISS Ausbildungsstart 2022 fand am 13. September auf dem ZEISS Gelände in Oberkochen statt. In den nächsten dreieinhalb Jahren werden hier 22 junge Frauen und 74 junge Männer in verschiedenen Berufen ausgebildet.

Viel Neues erleben und erlernen

Bei der Begrüßung der neuen Auszubildenden in Oberkochen beglückwünschte Roman Janzen, Leiter der technischen Berufsausbildung bei ZEISS, die Auszubildenden und dualen Studierenden zu ihrem Ausbildungs- und Studienplatz. „ZEISS ist ein dynamisches und kundenorientiertes Unternehmen mit Zukunft. Sie können sich auf Ihre Ausbildung und Ihr Studium freuen“, sagt Janzen und ergänzt: „In den nächsten Monaten werden Sie viel Neues erleben und erlernen und in ein interessantes und gleichzeitig herausforderndes Berufsgebiet mit glänzenden Zukunftsaussichten einsteigen.“

Auch ZEISS Finanzvorstand Dr. Christian Müller, Vertreter des ZEISS Betriebsrats am Standort Oberkochen sowie Andreas Hülle, Geschäftsführer der Firma Hensoldt, begrüßten den neuen Ausbildungsjahrgang.

250 Stellen für Ausbildung und Duales Studium für 2023

Im nächsten Ausbildungsjahr wird es in der Feinoptik-Ausbildung eine Neuerung geben: Ab 2023 bietet ZEISS auch eine duale Ausbildung nach dem Modell des dreijährigen gewerblich-technischen Berufskollegs (3BK) an. Auszubildende mit mittlerem oder höherem Bildungsabschluss können zusätzlich zum Berufsschulabschluss den höher qualifizierenden Abschluss der Fachhochschulreife beziehungsweise des staatlich geprüften Berufskollegiats erlangen. In den Ausbildungen in den Bereichen Industriemechanik, Mechatronik und Zerspanungsmechanik hat sich das Modell in den letzten Jahren bereits bewährt.

Für das nächste Ausbildungsjahr sucht ZEISS in Oberkochen bereits jetzt rund 250 Auszubildende und duale Studierende. Dabei liegt der Schwerpunkt auf technischen und IT-Studiengängen wie beispielsweise Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen. Im Bereich der Ausbildung sucht ZEISS vor allem nach Nachwuchs für technischen Ausbildungsberufen wie Mechatronik, Industriemechanik, Zerspanungsmechanik und Oberflächenbeschichtung. Außerdem bildet ZEISS im gastronomischen Bereich Köchinnen und Köche aus. Weitere Informationen zur Ausbildung bei ZEISS finden Sie unter zeiss.de/ausbildung.

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 7,5 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2021).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit rund 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv (Stand: 31.03.2022). Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebilder