ZEISS gewinnt internationalen iF Design Award 2022

Optisches Spektrometer CYGUS® von ZEISS ausgezeichnet

Jena/ Berlin | 17. Mai 2022 | ZEISS Gruppe Standort Jena

ZEISS hat für CYGUS® den internationalen iF Design Award 2022 in der Kategorie „Produkt“ gewonnen. Die Preise wurden gestern Abend im Berliner Friedrichstadt-Palast übergeben. Der iF Design Award ist einer der renommiertesten Designpreise der Welt und wird einmal im Jahr von der unabhängigen Institution für Form und Gestaltung, der iF International Forum Design GmbH, vergeben. 132 hochrangige Design-Experten aus über 20 Ländern bildeten die Jury in diesem Jahr. Bewertet wurde nicht nur die Form, sondern das Produkt als Ganzes, mit den Hauptbewertungskriterien „Idee, Wirkung, Differenzierung, Funktion und Form“.
CYGUS® von ZEISS ist ein optisches Spektrometer, mit dem eine Spektralanalyse von festen, flüssigen oder gasförmigen Substanzen möglich ist. Es findet in vielen Bereichen Anwendung: So kann das Spektrometer unter anderem in der Halbleiterprozessprüfung, der Analyse der Wasserqualität, in der Farbcharakterisierung von Lichtquellen oder in der Ernährungsmittelkontrolle eingesetzt werden. CYGUS® vereint zwei Produkte in einem: zum einen die Industrieversion aus Metall für die einfache Integration in größeren OEM-Systemen und zum anderen eine erweiterte Version, die für die Anwendung auf einem Tisch konzipiert ist und die intuitive Bedienung durch den Endnutzer erlaubt. Dabei bildet das erste Produkt des modularen Konzepts gleichzeitig das Kernelement des zweiten Produkts, das nur wenige zusätzliche Komponenten benötigt.
„Wir freuen uns, dass CYGUS von der Jury des renommierten iF Design Awards ausgezeichnet wurde", sagte Dr. Christian Korth, Geschäftsführer der Carl Zeiss Spectroscopy GmbH. „Das innovative Design reduziert den Materialeinsatz und die Produktionsaufwände erheblich. Dies ist ein wertvoller Beitrag zur Nachhaltigkeit des Produktes.“

Maximilian Näther, Designer des CYGUS® von ZEISS, und Produktmanagerin Dr. Marianne Heilmann mit der Urkunde bei der Preisverleihung des iF Design Awards in Berlin.
Maximilian Näther, Designer des CYGUS® von ZEISS, und Produktmanagerin Dr. Marianne Heilmann mit der Urkunde bei der Preisverleihung des iF Design Awards in Berlin.
ZEISS hat für CYGUS® den internationalen iF Design Award 2022 in der Kategorie „Produkt“ gewonnen.
ZEISS hat für CYGUS® den internationalen iF Design Award 2022 in der Kategorie „Produkt“ gewonnen.

Der iF Design Award

Seit 1954 ist der iF Design Award ein weltweites, anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. Die Marke iF Design ist als Symbol für herausragende Designleistungen international etabliert. Die Auszeichnung gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. Er prämiert Gestaltungsleistungen aller Disziplinen: Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Service-Design, Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept, User Experience (UX) und User Interface (UI). Alle ausgezeichneten Beiträge werden auf www.ifdesign.com präsentiert und in der iF Design App veröffentlicht.

Pressekontakt

Beatrice Weinberger
Standort Jena
Telefon: +49 3641 64-2335
beatrice .weinberger @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 7,5 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2021).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit über 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

ZEISS in Jena

Am Standort Jena sind mit Semiconductor Manufacturing Technology, Medical Technology und Research Microscopy Solutions, dem Bereich Planetarien sowie der zentralen Forschung von ZEISS alle vier Sparten vertreten. Jena ist zudem der Sitz der zentralen Servicegesellschaft für Produktionsleistungen der ZEISS Gruppe.

Pressekontakt

Beatrice Weinberger
Standort Jena
Telefon: +49 3641 64-2335
beatrice .weinberger @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebilder