ZEISS Mikroskop für Naturkindergarten Schweindorf

Das Stereomikroskope ZEISS Stemi 305 ermöglicht spannende Einblicke in Flora und Fauna des Waldes

Oberkochen | 8. September 2022 | ZEISS Gruppe

ZEISS unterstützt den Naturkindergarten Schweindorf mit einem ZEISS Mikroskop. Das neue Stereomikroskop vom Typ ZEISS Stemi 305 wurde heute im Kindergarten eingerichtet. Es soll den Kindern spannende Entdeckungsreisen in den Makro- bzw. Mikrokosmos bieten.

„Wir freuen uns sehr über das ZEISS Mikroskop, mit dem die Kinder die Umwelt nun genauer erforschen sowie Pflanzen und auch Tiere des Waldes noch besser kennenlernen können“, sagte Aurelia Reichert, Leiterin des Naturkindergartens, der im September 2021 auf Initiative des Vereins Habakuk eröffnet wurde. Derzeit werden im Naturkindergarten zehn Jungen und Mädchen von drei Erzieherinnen betreut.

Hinter dem gemeinnützigen Verein stehen Einwohner aus Schweindorf, die sich seit 2007 für einen Kindergarten und die Förderung von Vorschulkindern in ihrem Dorf einsetzen. „Schweindorf ist von Wald umgeben und wir hatten den Traum von einem Naturkindergarten, in dem unsere Kinder in der Natur aufwachsen und praktisch den ganzen Tag draußen sein können“, so Vorsitzender Armin Hochstatter vom Verein Habakuk.

ZEISS Mikroskopspezialist Dr. Frank Vogler richtete das ZEISS Stemi 305 ein und zeigte den Kindern und Erzieherinnen, wie das Stereomikroskop funktioniert.
ZEISS Mikroskopspezialist Dr. Frank Vogler richtete das ZEISS Stemi 305 ein und zeigte den Kindern und Erzieherinnen, wie das Stereomikroskop funktioniert.

Schweindorf ist ein Dorf mit rund 280 Einwohnern, das zur Stadt Neresheim im Ostalbkreis gehört. Die Stadtverwaltung hatte einen Antrag beim ZEISS Förderfonds gestellt. Thomas Häfele, Bürgermeister von Neresheim, sagte beim Pressetermin: „Es ist für unsere Stadt eine besonders große Freude, dass wir für den Naturkindergarten ein Mikroskop erhalten haben, um den Kindern einen frühen Zugang zu Naturwissenschaft, Technik und Mathematik zu ermöglichen. Wir werden das Mikroskop bei Bedarf auch in unseren anderen städtischen Kindergärten einsetzen.“

ZEISS Mikroskopspezialist Dr. Frank Vogler richtete das ZEISS Stemi 305 in dem Bauwagen, der als Aufenthaltsraum genutzt werden kann, ein und zeigte den Kindern und Erzieherinnen, wie das Stereomikroskop funktioniert. „Das einfach zu bedienende Mikroskop besitzt eine integrierte LED-Beleuchtung für Auf- und Durchlicht sowie Hell- und Dunkelfeld “, so Vogler. „Damit können die Kinder beispielsweise Farne oder Pilze mit bis zu 40-facher Vergrößerung beobachten.

Der Umgang mit ZEISS Mikroskopen soll jungen Menschen die Tür zur Welt der Forschung öffnen und die Begeisterung für Natur und Technik wecken. „Und damit kann man gar nicht früh genug beginnen“, so Vogler, der ganz in der Nähe von Schweindorf lebt.

Für ZEISS als technologisch führendes Unternehmen ist das Interesse von Kindern und Jugendlichen für Wissenschaft und Technik Antrieb und Erfolgsgrundlage. Die Förderung von Bildung und Wissenschaft hat bei ZEISS Tradition und ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Am 1. Oktober 2011 wurde der ZEISS Förderfonds eingerichtet, um die Attraktivität der Standorte von ZEISS gezielt und nachhaltig zu fördern. Im Mittelpunkt der Förderung stehen regionale Initiativen und Entwicklungen aus den Bereichen Gesellschaft und Soziales, Kultur, Bildung und Erziehung sowie Breitensport. Der ZEISS Förderfonds unterstützte in den vergangenen zehn Jahren mehr als 1.000 regionale Projekte mit rund 7,5 Millionen Euro.

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 7,5 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2021).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit rund 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv (Stand: 31.03.2022). Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebilder