ZEISS Mikroskop für Schülerforschungszentrum Jena

Mit einem leistungsfähigen Durchlichtmikroskop ergänzt ZEISS die Ausstattung der Forscherwerkstatt im Schülerforschungszentrum von witelo

Jena | 1. Februar 2021 | ZEISS Gruppe Standort Jena

ZEISS unterstützt witelo, das Netzwerk der wissenschaftlich-technischen Lernorte in Jena, bei der Anschaffung neuer technischer Ausrüstung für sein Schülerforschungszentrum: ZEISS Primostar 3 mit integrierter WLAN-Kamera steht Schülerinnen und Schülern dort ab jetzt für Projekte und Forschungsarbeiten zur Verfügung. Das neue Durchlichtmikroskop ergänzt die zehn Stereomikroskope ZEISS Stemi 305 im Schülerforschungszentrum Jena, die bereits in verschiedenen Projekten zum Einsatz kommen und auch an Schulen und witelo-Projektpartner verliehen werden.

„Die ZEISS Stereomikroskope sind sehr oft im Einsatz. Wir freuen uns, dass wir mit dem neuen ZEISS Primostar 3 unser Angebot für Schülerinnen und Schüler erweitern und ihnen so die Möglichkeit geben können, ihre Proben noch genauer zu untersuchen“, so Dr. Christina Walther, Geschäftsführerin von witelo e.V. und Projektleiterin des Schülerforschungszentrum Jena.

Michael Graf, Mikroskopspezialist bei ZEISS, erklärt Dr. Christina Walther die Funktionen und Handhabung des ZEISS Primostar 3.
Michael Graf, Mikroskopspezialist bei ZEISS, erklärt Dr. Christina Walther die Funktionen und Handhabung des ZEISS Primostar 3.

Vor allem Forschungsgruppen, die an biologischen Projekten arbeiten, werden das Durchlichtmikroskop für die Beobachtung besonders feiner Strukturen nutzen. Eine Schülergruppe des Otto-Schott-Gymnasiums beispielsweise untersucht in ihrer Seminarfacharbeit, ob sich Grünalgen als CO2-Speicher eignen. Das Wachstum ihrer Kulturen können die Schülerinnen und Schüler mit dem ZEISS Primostar 3 nun noch besser kontrollieren.

Die Förderung von Bildung und Wissenschaft hat bei ZEISS Tradition und ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Der Umgang mit ZEISS Mikroskopen soll jungen Menschen in erster Linie die Tür zur Welt der Forschung öffnen und Begeisterung für Natur und Technik wecken. Für ZEISS als technologisch führendes Unternehmen ist das Interesse von Kindern und Jugendlichen für Wissenschaft und Technik Antrieb und Erfolgsgrundlage. Seit Beginn der Initiative ist ZEISS Partner und institutioneller Förderer von witelo und unterstützt das Netzwerk im Rahmen des ZEISS Förderfonds regelmäßig.

Über das Schülerforschungszentrum Jena

Das Schülerforschungszentrum Jena ist ein Projekt des witelo e.V. und wird von der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) sowie der Stadt Jena gefördert. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen, die sich für die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik interessieren. „Hier können Kinder und Jugendliche ihr Interesse für den MINT-Bereich entdecken und vertiefen“, so Walther. Mit MINT-Bildungs-Angeboten für Kinder und Jugendliche ermöglicht das Schülerforschungszentrum Jena den Übergang zwischen grundlegender Interessenbildung und Spitzenförderung. Dies geschieht vor allem durch Workshops und die Betreuung von Arbeitsgemeinschaften und Projektarbeiten.

Pressekontakt

Beatrice Weinberger
Standort Jena
Telefon: +49 3641 64-2335
beatrice .weinberger @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 7,5 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2021).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit über 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

ZEISS in Jena

Am Standort Jena sind mit Semiconductor Manufacturing Technology, Medical Technology und Research Microscopy Solutions, dem Bereich Planetarien sowie der zentralen Forschung von ZEISS alle vier Sparten vertreten. Jena ist zudem der Sitz der zentralen Servicegesellschaft für Produktionsleistungen der ZEISS Gruppe.

Pressekontakt

Beatrice Weinberger
Standort Jena
Telefon: +49 3641 64-2335
beatrice .weinberger @zeiss .com

Weitere Informationen
Share
Pressebilder