ZEISS fördert die Einrichtung „eule gmünder wissenswerkstatt“

Die Förderung ist ein weiterer Netzwerk-Baustein, um gemeinsam mit Partnern aus der Region Menschen für Naturwissenschaft und Technik zu begeistern.

Oberkochen | 18. Februar 2022 | ZEISS Gruppe

ZEISS unterstützt die 2014 gegründete eule gmünder wissenswerkstatt mit einer Spende von 30.000 Euro. Die Summe setzt sich aus dem Preisgeld des im Jahr 2021 gewonnen Umwelttechnikpreis Baden-Württembergs und einem Anteil aus dem ZEISS Förderfond zusammen.

Bei einem gemeinsamen Termin mit Landrat Dr. Joachim Bläse übergab Dr. Stefan Wamsler, Head of Marketing, Strategy & Online Sales von ZEISS Industrial Quality Solutions, stellvertretend für das Preisträger-Team, die Spende an Michael Nanz, Geschäftsführer der Technische Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd e. V.

Die eule gmünder wissenswerkstatt freut sich über die großzügige Unterstützung zur Entwicklung und Verwirklichung verschiedener innovativer Projekte. „Die Begeisterung für Technik wächst nicht durch Theorie, sondern in der Umsetzung. Die Partnerschaft mit ZEISS ermöglicht es uns, praktische Angebote im Bereich der Optik auszuweiten und junge Menschen für diese Systeme zu begeistern“, so Michael Nanz, Geschäftsführer der Technischen Akademie und eule gmünder wissenswerkstatt.

„Innovative Lern-Angebote wie die eule gmünder wissenswerkstatt sind unersetzlich, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende dazu beitragen können, dass sie sich dort im MINT-Bereich ausprobieren können“, so Jörg Nitschke, Leiter Brand and Communications der ZEISS Gruppe. „Für eine frühe und vielseitige Nachwuchsförderung braucht es, gerade in unserer technisch-naturwissenschaftlich geprägten Region, ein starkes Netzwerk aus Institutionen – von schulischen Einrichtungen bis zu Unternehmen und Stiftungen.“

Die eule gmünder wissenswerkstatt ist ein Europäisches Leuchtturmprojekt, das mit Fördermitteln der EU und des Landes Baden-Württemberg finanziert wird. Sie bietet Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen außerhalb des Schulunterrichts anwendungsorientierte Projekte aus Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Jedes Jahr nehmen ca. 8.000 Schüler, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an verschiedenen Aktivitäten und Kursen teil. Das Lernangeboten ist breit und reicht von grundlegenden Fertigungstechniken wie Holz- und Metallbearbeitung, Elektro- und Steuerungstechnik, Siebdruck, Foto-, und Filmtechnik bis hin zu vielen innovativen Themenbereichen, wie etwa Robotik, verschiedene Programmiersprachen, 3D-Druck, Augmented-, Virtual Reality und Anwendungen der Künstlichen Intelligenz. Träger der Eule ist die Technische Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd e.V.

Die „eule gmünder wissenswerkstatt“ steht für innovative Lern-Angebote, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. ZEISS unterstützt die Einrichtung mit einer Spende von 30.000 Euro. Die Summe setzt sich aus dem Preisgeld des im Jahr 2021 gewonnen Umwelttechnikpreis Baden-Württembergs und einem Anteil aus dem ZEISS Förderfond zusammen.
Die „eule gmünder wissenswerkstatt“ steht für innovative Lern-Angebote, um Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. ZEISS unterstützt die Einrichtung mit einer Spende von 30.000 Euro. Die Summe setzt sich aus dem Preisgeld des im Jahr 2021 gewonnen Umwelttechnikpreis Baden-Württembergs und einem Anteil aus dem ZEISS Förderfond zusammen. (v.l.n.r.: Dominik Minet, eule gmünder wissenswerkstatt, Klaus Arnholdt, Leiter Amt für Bildung und Sport der Stadt Schwäbisch Gmünd, Tobias Nagel, eule gmünder wissenswerkstatt, Michale Nanz, Geschäftsführer der Technische Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd e. V., Nadine Kaiser, Geschäftsführerin Wirtschaftsförderungsgesellschaft Region Ostwürttemberg (WiRO), Michael Rembold, Bürgermeister Waldstetten, Dr. Stefan Wamsler, Head of Marketing, Strategy & Online Sales ZEISS Industrial Quality Solutions, Dr. Joy Alemazung, Bürgermeister Heubach, Stefanie Günther, eule gmünder wissenswerkstatt und Landrat Dr. Joachim Bläse).

Umwelttechnikpreis für mehr Nachhaltigkeit durch modernisierte Messgeräte

Der Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg 2021 in der Kategorie „Materialeffizienz“ ging an ZEISS PerformanceFit. Mit diesem umfassenden Retrofit-Paket lassen sich bis zu 20 Jahre alte Portalmessgeräte von ZEISS mit neuester Technologie ausrüsten.

„Unser Retrofit kann einiges: es spart Material und Transport und unterstützt so unsere Kunden ihre CO2-Reduktionsziele zu erreichen. Nachhaltigkeit hat bei uns einen hohen Stellenwert und so setzen wir bereits in der Produktentwicklung auf Ressourceneffizienz. Wir freuen uns, mit dem Preisgeld die eule gmünder wissenswerkstatt und damit innovative Projekte für Kinder und Jugendliche in der Region unterstützen zu können,“ so Andreas Gruber, der zusammen mit Klaus Bendzulla und Peter Müller das ausgezeichnete Projekt bei ZEISS initiiert und umgesetzt hat.

Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg vergibt alle zwei Jahre den Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg. Der Preis wird für hervorragende und innovative Produkte und Verfahren in der Umwelttechnik verliehen.

ZEISS Förderfond: Wissenschafts-Nachwuchs vom Kindergartenkind bis zur Promotion fördern

Das gesellschaftliche und soziale Engagement der ZEISS Gruppe zielt auf die Förderung von Forschung und Bildung, Gesundheit, Naturschutz sowie regionaler Gesellschaft ab. ZEISS fördert den naturwissenschaftlichen Nachwuchs von Kindergartenkindern bis zu Promotionsstudierenden sowie soziale und kulturelle Projekte. Auch überregionale und internationale Projekte zur Förderung der naturwissenschaftlichen Kompetenz von jungen Menschen werden von ZEISS unterstützt und vorangetrieben.

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 7,5 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2021).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit über 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv. Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Share
Pressebilder