ZEISS wächst in Ostwürttemberg: Neuer Standort in Aalen geplant

  • Erweiterung von ZEISS an der A7 im Gewerbepark Aalen-Ebnat
  • Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Ostwürttemberg
  • Raum für weiteres Wachstum in Oberkochen
  • Landrat Dr. Joachim Bläse: „Positives Signal in schwierigen Zeiten”
  • Aalener Oberbürgermeister Brütting: „ZEISS ist eine Stütze der Region“

Oberkochen | 28. Oktober 2022 | ZEISS Gruppe

Die ZEISS Gruppe investiert weiter in Ostwürttemberg. Das Unternehmen hält an seiner Wachstumsstrategie fest. „Innovationen und steigende Mitarbeiterzahlen brauchen Platz, um sich zu entfalten“, sagt Dr. Christian Müller, Finanzvorstand der ZEISS Gruppe und zuständig für Business Services & Infrastructure. „Wir freuen uns, dass es uns gemeinsam mit der Stadt Aalen gelungen ist, in Ostwürttemberg Flächen für unsere weitere Entwicklung zu finden.“ An dem geplanten Standort sollen ca. 2.000 Mitarbeitende der Sparte ZEISS Industrial Quality & Research (IQR) arbeiten, die aktuell schwerpunktmäßig in Oberkochen tätig sind. Die Erweiterung ist Teil einer langfristigen Wachstumsstrategie der gesamten ZEISS Gruppe: „Allein in Ostwürttemberg, auch getrieben durch die Sparte ZEISS Semiconductor Manufacturing Technology, planen wir in den kommenden Jahren Investitionen von mehr als 600 Millionen Euro“, so Dr. Christian Müller weiter.

„Positives Signal für die gesamte Region”

Dr. Joachim Bläse, Landrat des Ostalbkreises: „Diese Ankündigung ist ein positives Signal für die gesamte Region Ostwürttemberg: Das klare Bekenntnis von ZEISS zum Landkreis ist in Zeiten, in denen Unternehmen darüber nachdenken, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu verlassen und in andere Regionen der Welt abzuwandern, ein umso stärkeres Zeichen.“

Auch Aalens Oberbürgermeister Frederick Brütting begrüßt die Entscheidung von ZEISS für Aalen und die Region: „Wir freuen uns, dass wir zusammen mit ZEISS in Ebnat passende Flächen gefunden haben und wir nun mit den gemeinsamen Planungen beginnen. ZEISS ist eine Stütze der Region und verspricht eine sehr gute Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Aalen auch in Zukunft. Wir werden die Investition als Stadtverwaltung mit voller Kraft unterstützen.“

Kontinuierliches Wachstum

ZEISS gehört zu den Säulen des Industriestandorts Deutschland und investiert fortlaufend in seine Standorte. So wächst ZEISS in Jena, Wetzlar, Dresden und an weiteren Standorten in Deutschland und weltweit. Auch in Ostwürttemberg bringt das seit Jahren solide Wachstum von ZEISS den Forschungs- und Produktionsstandort Oberkochen zunehmend an kapazitive Grenzen. „Mit den neuen Flächen in Aalen-Ebnat gewinnen wir Raum für die Entwicklung einer Gebäudeinfrastruktur, die neben modernen Arbeitsplätzen auch Labor- und Produktionsflächen auf neuestem Stand bieten wird. Das sichert uns langfristig Wettbewerbsfähigkeit und den Innovationsvorsprung unserer Forschungs- und Entwicklungskapazitäten. Gleichzeitig bieten sie die nötige Flexibilität, um die Gebäudesubstanz im Stammwerk in Oberkochen schrittweise in die Zukunft zu führen“, sagt Dr. Jochen Peter, Mitglied des Vorstands der ZEISS Gruppe und zuständig für die Sparte ZEISS Industrial Quality & Research (IQR).

Regionale Entwicklung in Ostwürttemberg weiter stärken

„ZEISS und viele unserer Mitarbeitenden fühlen sich in Ostwürttemberg zuhause. Als hochspezialisiertes und innovatives Unternehmen sind für ZEISS die fachlichen Kompetenzen der Mitarbeitenden und die engen Verflechtungen vor Ort entscheidende Standortfaktoren. Mit der geplanten Entwicklung bekennen wir uns ganz klar zur Region. Wir stehen für sichere Arbeitsplätze und verlässliches kommunales Wachstum und Stabilität. Das gilt uneingeschränkt weiter für Oberkochen – und auch für Aalen“, erklärt Dr. Christian Müller weiter.

Derzeit erarbeitet ZEISS gemeinsam mit der Stadt Aalen die Bauplanung. „Sobald die Pläne Gestalt angenommen haben, informieren wir als Erstes unsere Mitarbeitenden, danach natürlich auch die interessierte Öffentlichkeit”, so Dr. Müller.

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Über ZEISS

ZEISS ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie. In den vier Sparten Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets erwirtschaftete die ZEISS Gruppe zuletzt einen Jahresumsatz von 7,5 Milliarden Euro (Stand: 30.9.2021).

ZEISS entwickelt, produziert und vertreibt für seine Kunden hochinnovative Lösungen für die industrielle Messtechnik und Qualitätssicherung, Mikroskopielösungen für Lebenswissenschaften und Materialforschung sowie Medizintechniklösungen für Diagnostik und Therapie in der Augenheilkunde und der Mikrochirurgie. ZEISS steht auch für die weltweit führende Lithographieoptik, die zur Herstellung von Halbleiterbauelementen von der Chipindustrie verwendet wird. ZEISS Markenprodukte wie Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser sind weltweit begehrt und Trendsetter.

Mit diesem auf Wachstumsfelder der Zukunft wie Digitalisierung, Gesundheit und Industrie 4.0 ausgerichteten Portfolio und einer starken Marke gestaltet ZEISS den technologischen Fortschritt mit und bringt mit seinen Lösungen die Welt der Optik und angrenzende Bereiche weiter voran. Grundlage für den Erfolg und den weiteren kontinuierlichen Ausbau der Technologie- und Marktführerschaft von ZEISS sind die nachhaltig hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung. ZEISS investiert 13% seines Umsatzes in Forschungs- und Entwicklungsarbeit – diese hohen Aufwendungen haben bei ZEISS eine lange Tradition und sind gleichermaßen eine Investition in die Zukunft.

Mit rund 37.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist ZEISS in fast 50 Ländern mit rund 30 Produktionsstandorten, 60 Vertriebs- und Servicestandorten sowie 27 Forschungs- und Entwicklungsstandorten weltweit aktiv (Stand: 31.03.2022). Hauptstandort des 1846 in Jena gegründeten Unternehmens ist Oberkochen, Deutschland. Alleinige Eigentümerin der Dachgesellschaft, der Carl Zeiss AG, ist die Carl-Zeiss-Stiftung, eine der größten deutschen Stiftungen zur Förderung der Wissenschaft.

Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Pressekontakt

Jörg Nitschke
Leiter Corporate Brand and Communications
ZEISS Gruppe
Telefon: +49 7364 20-3242
joerg .nitschke @zeiss .com

Share