Seit ZEISS vor 175 Jahren gegründet wurde, inspirieren uns, unsere Kunden und unsere Partner Neugier, Leidenschaft und Präzision. Gemeinsam ist es uns immer wieder gelungen, neue Perspektiven zu schaffen, große Herausforderungen in große Chancen zu verwandeln und Unmögliches möglich zu machen.

Trotz der vielen Veränderungen, die die Welt in den letzten 175 Jahren erfahren hat, ist eines gleich geblieben: Gemeinsam fordern wir die Grenzen der Vorstellungskraft heraus.

Weitere Informationen zu 175 Jahre ZEISS finden Sie hier.

Pressebilder

ZEISS heute

ZEISS Konzernzentrale in Oberkochen
ZEISS Konzernzentrale in Oberkochen
ZEISS Gebäude in Jena-Süd
ZEISS Gebäude in Jena-Süd
Werksansicht des ZEISS Gebäudes in Jena-Süd
Werksansicht des ZEISS Gebäudes in Jena-Süd
Neuer Hightech-Standort in Jena, Ansicht vom Westbahnhof (erster Bauabschnitt)
Neuer Hightech-Standort in Jena, Ansicht vom Westbahnhof (erster Bauabschnitt)
Neuer Hightech-Standort in Jena, Eingang (erster Bauabschnitt)
Neuer Hightech-Standort in Jena, Eingang (erster Bauabschnitt)
Neuer Hightech-Standort in Jena, Innenansicht
Neuer Hightech-Standort in Jena, Innenansicht
Modell des neuen Hightech-Standort im Bürgerinformationsbüro in Jena
Modell des neuen Hightech-Standort im Bürgerinformationsbüro in Jena
Das Pechpolieren ist ein besonderes Verfahren, bei dem viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt sind.
Das Pechpolieren ist ein besonderes Verfahren, bei dem viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung gefragt sind.
Sandra Arendt ist Feinoptikerin bei ZEISS in Jena.
Sandra Arendt ist Feinoptikerin bei ZEISS in Jena.
In der Optikproduktion wird die Beschichtung der Linsenoberfläche manuell auf Staubpartikel geprüft.
In der Optikproduktion wird die Beschichtung der Linsenoberfläche manuell auf Staubpartikel geprüft.
Bei der visuelle Qualitätskontrolle werden die Lindenoberflächen auf Unvollkommenheiten geprüft.
Bei der visuelle Qualitätskontrolle werden die Lindenoberflächen auf Unvollkommenheiten geprüft.
Das gesamte Serienoptik-Portfolio wird in der Ultraschallwaschanlage gereinigt.
Das gesamte Serienoptik-Portfolio wird in der Ultraschallwaschanlage gereinigt.
Die Qualitätskontrolle der Linsen findet in der Laminarflowbox mit Schutzanzügen und Kopfbedeckung statt.
Die Qualitätskontrolle der Linsen findet in der Laminarflowbox mit Schutzanzügen und Kopfbedeckung statt.
ZEISS bietet innovative Visualisierungssysteme für die Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie, HNO- und rekonstruktive Chirurgie sowie Zahnheilkunde.
ZEISS bietet innovative Visualisierungssysteme für die Neuro- und Wirbelsäulenchirurgie, HNO- und rekonstruktive Chirurgie sowie Zahnheilkunde.
Visualisierungssysteme für die Mikrochirurgie werden u.a. am ZEISS Standort in Oberkochen gefertigt.
Visualisierungssysteme für die Mikrochirurgie werden u.a. am ZEISS Standort in Oberkochen gefertigt.
Das ZEISS TIVATO 700 ist ein multidisziplinäres Advanced Visualization System, entwickelt für die Wirbelsäulen-, HNO- und rekonstruktive Chirurgie.
Das ZEISS TIVATO 700 ist ein multidisziplinäres Advanced Visualization System, entwickelt für die Wirbelsäulen-, HNO- und rekonstruktive Chirurgie.
Bei der Kalibrierung der hochauflösenden Mikroskop-Systeme geht es um Genauigkeit im Nanometer-Bereich.
Bei der Kalibrierung der hochauflösenden Mikroskop-Systeme geht es um Genauigkeit im Nanometer-Bereich.
Die Montage der Mikroskop-Plattform ZEISS Axio Observer erfolgt in mehreren Schritten in der Fließfertigung.
Die Montage der Mikroskop-Plattform ZEISS Axio Observer erfolgt in mehreren Schritten in der Fließfertigung.
Die Montage der Mikroskop-Plattform ZEISS Axio Observer erfolgt in mehreren Schritten in der Fließfertigung.
Die Montage der Mikroskop-Plattform ZEISS Axio Observer erfolgt in mehreren Schritten in der Fließfertigung.
Eine Produktionslinie für ZEISS Rasterelektronenmikroskope in Cambourne, UK, die nach individuellen Kundenanforderungen gefertigt werden.
Eine Produktionslinie für ZEISS Rasterelektronenmikroskope in Cambourne, UK, die nach individuellen Kundenanforderungen gefertigt werden.
Eine Produktionslinie für ZEISS Rasterelektronenmikroskope in Cambourne, UK, die nach individuellen Kundenanforderungen gefertigt werden.
Eine Produktionslinie für ZEISS Rasterelektronenmikroskope in Cambourne, UK, die nach individuellen Kundenanforderungen gefertigt werden.

Pressebilder

ZEISS Innovationen

EUV-Beleuchtungssystem von ZEISS aus 15.000 Einzelteilen und 1,5 Tonnen schwer
EUV-Beleuchtungssystem von ZEISS aus 15.000 Einzelteilen und 1,5 Tonnen schwer
ZEISS Spiegel der nächsten EUV-Generation High NA
ZEISS Spiegel der nächsten EUV-Generation High NA
Die In Vivo Pathology Suite CONVIVO® von ZEISS überträgt intraoperativ gewonnene konfokale Bilder von Gewebefeinstrukturen zum Neuropathologen und ermöglicht eine Echtzeit Unterstützung des Chirurgen während der OP.
Die In Vivo Pathology Suite CONVIVO® von ZEISS überträgt intraoperativ gewonnene konfokale Bilder von Gewebefeinstrukturen zum Neuropathologen und ermöglicht eine Echtzeit Unterstützung des Chirurgen während der OP.
CLARUS™ 700 kombiniert Ultraweitwinkel-Bildgebung mit exzellenter Bildqualität und einem kompletten Funktionsumfang für die Fundusbildgebung inklusive Fundusangiographie.
CLARUS™ 700 kombiniert Ultraweitwinkel-Bildgebung mit exzellenter Bildqualität und einem kompletten Funktionsumfang für die Fundusbildgebung inklusive Fundusangiographie.
Das X60 Pro mit vivo ZEISS Bildgebungstechnologie
Das X60 Pro mit vivo ZEISS Bildgebungstechnologie
ZEISS ZX1: Vollformat und volle Konnektivität für kreativen Fotografie-Workflow unterwegs
ZEISS ZX1: Vollformat und volle Konnektivität für kreativen Fotografie-Workflow unterwegs
Mit dem Lichtblatt-Fluoreszenzmikroskop ZEISS Lattice Lightsheet 7 lassen sich subzelluläre Strukturen und Dynamiken über Stunden und Tage abbilden.
Mit dem Lichtblatt-Fluoreszenzmikroskop ZEISS Lattice Lightsheet 7 lassen sich subzelluläre Strukturen und Dynamiken über Stunden und Tage abbilden.
Mit der ZEISS Technologie können erstmalig transparentes Glas und Kunststoff großflächig funktionalisiert werden.
Mit der ZEISS Technologie können erstmalig transparentes Glas und Kunststoff großflächig funktionalisiert werden.
ZEISS entwickelt erstes multifunktionales smartes Glas. Die transparenten Oberflächen ermöglichen vielseitige Anwendungen.
ZEISS entwickelt erstes multifunktionales smartes Glas. Die transparenten Oberflächen ermöglichen vielseitige Anwendungen.

Pressebilder

ZEISS in der Vergangenheit

Carl Zeiss
Carl Zeiss' erste Werkstatt in Jena (1846)
Das Wohnhaus und Verwaltungsgebäude der Werkstätte von Carl Zeiss im Littergäßchen (heute Carl-Zeiss-Straße), 1881 von Carl Zeiss bezogen
Das Wohnhaus und Verwaltungsgebäude der Werkstätte von Carl Zeiss im Littergäßchen (heute Carl-Zeiss-Straße), 1881 von Carl Zeiss bezogen
Jubiläumspostkarte der Optischen Werkstätte von Carl Zeiss, 1896, mit erster Werkstätte . Mit der ersten Werkstätte (Neugasse 7, 1846-1847), zweiter Werkstätte (Wagnergasse 32, 1847-1858), dritter Werkstätte (Johannisplatz 10, 1858-1881) und den ersten Gebäuden des künftigen Hauptwerkes (seit 1881)
Jubiläumspostkarte der Optischen Werkstätte von Carl Zeiss, 1896, mit erster Werkstätte . Mit der ersten Werkstätte (Neugasse 7, 1846-1847), zweiter Werkstätte (Wagnergasse 32, 1847-1858), dritter Werkstätte (Johannisplatz 10, 1858-1881) und den ersten Gebäuden des künftigen Hauptwerkes (seit 1881)
Hauptwerk von Carl Zeiss in Jena (1908)
Hauptwerk von Carl Zeiss in Jena (1908)
Zerstörtes Werk von Carl Zeiss in Jena (1945)
Zerstörtes Werk von Carl Zeiss in Jena (1945)
Neustart
Neustart
Abbau des Carl Zeiss Werks in Jena
Abbau des Carl Zeiss Werks in Jena
Die Nachricht vom Prozessgewinn gegen Carl Zeiss Jena wurde in Oberkochen am 29. Juli 1954 am Werktor angeschlagen.
Die Nachricht vom Prozessgewinn gegen Carl Zeiss Jena wurde in Oberkochen am 29. Juli 1954 am Werktor angeschlagen.
Hauptwerk von Carl Zeiss in Jena im Jahr 1958
Hauptwerk von Carl Zeiss in Jena im Jahr 1958
Jenaer Zeissianer demonstrieren gegen den drohenden Verlust ihrer Arbeitsplätze, 13. Februar 1990.
Jenaer Zeissianer demonstrieren gegen den drohenden Verlust ihrer Arbeitsplätze, 13. Februar 1990. ©Kreidner, Hans-Werner, Jena
Unterzeichnung der „Biebelrieder Erklärung“ durch Wolfgang Adolphs (Schott Mainz), Klaus-Dieter Gattnar, Horst Skoludek und Dieter Altmann (Jenaer Glaswerk) (v.l.) im Konferenzsaal des Gasthof Leicht in Biebelried, 29. Mai 1990.
Unterzeichnung der „Biebelrieder Erklärung“ durch Wolfgang Adolphs (Schott Mainz), Klaus-Dieter Gattnar, Horst Skoludek und Dieter Altmann (Jenaer Glaswerk) (v.l.) im Konferenzsaal des Gasthof Leicht in Biebelried, 29. Mai 1990.
Demonstration in Jena am 13. Februar 1991.
Demonstration in Jena am 13. Februar 1991. ©Kreidner, Hans-Werner, Jena
Demonstration für den Erhalt der Carl-Zeiss-Stiftung in Jena, 20. Februar 1991. Fotograf: Kreidner, Hans-Werner, Jena
Demonstration für den Erhalt der Carl-Zeiss-Stiftung in Jena, 20. Februar 1991. Fotograf: Kreidner, Hans-Werner, Jena
Erste Belegschaftsversammlung der Carl Zeiss Jena GmbH am 19. Dezember 1991. Am Rednerpult der damalige Vorstandssprecher Horst Skolude
Erste Belegschaftsversammlung der Carl Zeiss Jena GmbH am 19. Dezember 1991. Am Rednerpult der damalige Vorstandssprecher Horst Skolude. ©ÖA/Hans-Werner Kreidner
Oberkochener Vorstandssprecher Horst Skoludek (rechts) mit Mitarbeitern der dortigen Rechtsabteilung Neithardt von Einem und Claudia Bolsinger.
Oberkochener Vorstandssprecher Horst Skoludek (rechts) mit Mitarbeitern der dortigen Rechtsabteilung Neithardt von Einem und Claudia Bolsinger.
Peter Grassmann tritt nach entscheidender Aufsichtsratssitzung am 16. Februar 1995 vor die Presse, Thüringer Wirtschaftsminister Franz Schuster im Hintergrund (links). Fotograf: Kreidner, Hans-Werner, Jena
Peter Grassmann tritt nach entscheidender Aufsichtsratssitzung am 16. Februar 1995 vor die Presse, Thüringer Wirtschaftsminister Franz Schuster im Hintergrund (links). Fotograf: Kreidner, Hans-Werner, Jena
Frühes einfaches Mikroskop, wie es Carl Zeiss ab 1847 herstellte
Frühes einfaches Mikroskop, wie es Carl Zeiss ab 1847 herstellte
Zusammengesetztes Mikroskop von Carl Zeiss, Stativ I aus dem Jahr 1891
Zusammengesetztes Mikroskop von Carl Zeiss, Stativ I aus dem Jahr 1891
Carl Zeiss um 1850
Carl Zeiss um 1850
Carl Zeiss um 1885
Carl Zeiss um 1885
Ernst Abbe
Ernst Abbe
Dr. Otto Schott
Dr. Otto Schott

Pressemitteilungen

17. November 2021

ZEISS feiert 175 Jahre voller Innovationen, Leidenschaft und Mut zur Entwicklung

Mit einem virtuellen Festakt beging ZEISS das 175-jährige Firmenjubiläum am Gründungsstandort in Jena.

Vor 175 Jahren, am 17. November 1846, eröffnete der junge Mechaniker Carl Zeiss in Jena seine Werkstatt für Feinmechanik und Optik und legte damit den Grundstein für das Unternehmen ZEISS.
Anlässlich dieses besonderen Datums veranstaltete das Unternehmen einen Festakt als feierlichen Höhepunkt eines ereignisreichen Geburtstagsjahres. Dieser fand als digitale Veranstaltung am 16. November 2021 im Volkshaus am Gründungsstandort in Jena statt.

15. September 2021

Gewinner des ZEISS Microscopy Bildwettbewerbs bekannt gegeben

Forscher aus rund 50 Ländern haben Mikroskopiebilder aus verschiedenen Anwendungsbereichen eingereicht

ZEISS hat heute die Gewinner des ZEISS Microscopy Bildwettbewerbs 2021 bekannt gegeben. Im 175. Jubiläumsjahr würdigt ZEISS die Arbeit von Forschern, die die Mikroskopie in verschiedenen Anwendungsfeldern einsetzen, mit einem Bildwettbewerb.

11. Mai 2021

175 Jahre ZEISS: Innovationskraft für die Zukunft

ZEISS feiert 2021 sein 175-jähriges Bestehen und kann dabei auf eine Geschichte voller Pioniergeist, genutzter Chancen und neuer Perspektiven zurückblicken.

In einer kleinen Werkstatt begann vor 175 Jahren die Unternehmens- und Erfolgsgeschichte von ZEISS. Der junge Mechaniker Carl Zeiss eröffnete am 17. November 1846 in Jena seine Werkstatt für Feinmechanik und Optik und legte damit den Grundstein für das heute weltweit tätige Technologieunternehmen ZEISS.