ZUKUNFTSORIENTIERT

Digital dabei

statt weit weg!


Gerade die letzten Jahre haben gezeigt, dass Arbeiten auf Distanz kein Manko mehr sein muss. Ganz im Gegenteil: Oft hat es Vorteile, sich virtuell zu verknüpfen. Eine hilfreiche Technologie, welche die Zukunft des Arbeitens einläutet, ist Virtual Reality. ZEISS schult damit seit 2021 Service-Fachkräfte auf der ganzen Welt und überwindet so Grenzen.

Die Zukunft fest im Blick

Die Teilnehmenden eines Virtual-Reality (VR)-Trainings bekommen die notwendige Hardware zur Verfügung gestellt und müssen sich sonst um nichts kümmern. Durch die VR-Schulungen können unsere Mitarbeitenden in einem virtuellen Raum zusammenkommen – egal wo auf der Welt sie sich befinden. Auch wenn nicht alle vor Ort zusammenkommen, setzen wir auf persönliche Interaktion. „Dabei macht der Methodenmix den Unterschied! Virtual Reality, Powerpoint, Videos, Live-remote-Zugriffe – unsere Trainingsgeräte ermöglichen ein hochwertiges und abwechslungsreiches Remote- Training, das einem Präsenztraining in nichts nachsteht“, erklärt Jan Schmitt, Lead-Trainer für Servicetechniker, ZEISS Research Microscopy Solutions.

Das Update-Trainung zum Rasterelektronenmikroskop GeminiSEM wurde im April 2021 im Tech Support Elektronenmikroskopie in Oberkochen bei der ZEISS Research Microscopy Solutions eingeführt. ZEISS bietet es seitdem als reguläres Training für Servicetechnikerinnen und -techniker an. Der Erfolg dieser Weiterbildung spricht für sich – qualitativ und quantitativ.

GeminiSEM Update-Training

GeminiSEM Update Training in Zahlen

320
Schulungsstunden im Jahr 2021 in 10 Schulungen
26
geschulte Personen aus 15 Ländern weltweit im Jahr 2021
>150k
Euro Einsparungen durch vermiedene Reisen
>32,5
Tonnen CO₂-Einsparungen durch vermiedene Anreisewege

Alessandro Oliviero Technical Support Engineer aus Cambridge, UK

Dank des VR-Trainings konnte ich im Anschluss an meinen Urlaub noch etwas mehr Zeit mit der Familie in meiner Heimat verbringen, weil ich für das Training nicht nach Oberkochen reisen musste. Und trotzdem hatte ich das Gefühl, ich bin vor Ort mit den anderen Teilnehmenden.

Artikel teilen


Wissensvermittlung 2.0

Die VR-Trainings sind nicht nur zu Trainingszwecken optimal geeignet, sondern auch, um Wissen bei Bedarf im Nachgang noch mal nachzuschlagen. Trainerinnen und Trainer können zudem Dinge zeigen, die in der Realität nicht abzubilden sind. Das alles führt dazu, dass Technikerinnen und Techniker die Trainingsinhalte besser verinnerlichen. „Es sind noch nicht alle Potenziale der
VR-Weiterbildungen erschöpft, aber ZEISS wird diese sukzessive ausbauen“, betont René Sewcz, Service- und Support-Spezialist, ZEISS Research Microscopy Solutions: „So sind bereits erste Trainingsinhalte für weitere virtuelle Mikroskope verfügbar und eine breite Ausdehnung der VR-Weiterbildung auf Elektronen-, Licht- und Röntgenmikroskop-Systeme geplant.“

ZEISS schult Mitarbeitende weltweit auch mit modernen VR-Trainings
ZEISS schult Mitarbeitende weltweit auch mit modernen VR-Trainings

Virtual Reality (VR) im Einsatz:
ZEISS schult Mitarbeitende weltweit auch mit modernen VR-Trainings

Vorteile der Virtual Reality Trainings

Steigerung der Trainingsqualität durch bessere Veranschaulichung von technischen Zusammenhängen

Reduzierte Kosten und gesteigerte Pro- duktivität durch wegfallende Reiseaufwände

Erhöhte Einsatzmöglichkeit für Teilnehmende, Trainerinnen und Trainer und lokale Service-Organisationen

Steigerung der Mitarbeitenden-Zufriedenheit durch mehr Flexibilität


Artikel teilen


Lesen Sie auch