Mitarbeitende

ZEISS positioniert sich im Wettbewerb um Talente als attraktiver Arbeitgeber. Dabei profitiert ZEISS von seiner Reputation als global tätiges und innovatives Stiftungsunternehmen sowie seiner ausgeprägten Wertorientierung, die fest in der Unternehmenskultur verankert ist.

Präzision, Innovation und höchste Qualität lassen sich nur mit motivierten und qualifizierten Mitarbeitenden verwirklichen. Im Hinblick auf den demografischen Wandel und den zunehmenden Fachkräftemangel bieten gelebte Vielfalt und Chancengleichheit entscheidende Wettbewerbsvorteile. ZEISS begegnet den Herausforderungen mit einer globalen Rekrutierungsstrategie, die – ganz im Sinne der Unternehmensstrategie – die ZEISS Gruppe noch kundenorientierter, wettbewerbsfähiger und digitaler machen soll.

Mitarbeitende weiterentwickeln

Mit seinen Aktivitäten zur Gewinnung, Förderung und Weiterentwicklung der Mitarbeitenden positioniert sich ZEISS als attraktiver Arbeitgeber für ambitionierte Talente und wirkt dem Fachkräftemangel entgegen. Dabei ist ZEISS bestrebt, viele Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. Damit werden attraktive Weiterentwicklungsmöglichkeiten geschaffen und qualifizierte und motivierte Mitarbeitende langfristig an das Unternehmen gebunden.

ZEISS bietet viele Ausbildungsmöglichkeiten und kooperiert mit verschiedenen dualen Hochschulen. Jedes Jahr starten junge Menschen an den deutschen Standorten Göttingen, Jena, Oberkochen und Wetzlar eine Ausbildung oder ein duales Studium. Sie werden zum Beispiel zu Industriemechanikerinnen und -mechanikern, Feinoptikerinnen und -optikern, Mechatronikerinnen und Mechatronikern oder Industriekaufleuten ausgebildet oder absolvieren ein duales Studium in Wirtschaftsinformatik, International Business oder Data Science. Nachwuchskräfte und Berufserfahrene haben die Möglichkeit, an vielfältigen Entwicklungsprogrammen und internationalen Netzwerkveranstaltungen teilzunehmen.

Vielfalt und Chancengleichheit

Mit über 34.000 Mitarbeitenden in fast 50 Ländern gehört Vielfalt bei ZEISS zum Unternehmensalltag. ZEISS ist geprägt von verschiedenen Kompetenzen, Denkweisen, Führungs- und Arbeitsstilen, kulturellen Hintergründen und Lebensentwürfen. Das ist ein großer Vorteil, denn vielfältig zusammengesetzte Teams sind kreativer und lösungsorientierter. So stärkt Vielfalt die Innovationskraft des Unternehmens und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der ZEISS Unternehmensstrategie.

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Die Möglichkeit, in verschiedenen Lebensphasen Beruf und Privatleben in Einklang zu bringen, ist eine wichtige Säule der Mitarbeitendenunterstützung bei ZEISS. Ziel ist es dabei, die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und die Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern.

Neben flexiblen Arbeitszeit- und Arbeitsortmodelle unterstützt ZEISS die Mitarbeitenden mit Informationen und Angeboten Rund um Themen wie beispielsweise Kinderbetreuung, Homeschooling, Elternzeit oder Pflege von Angehörigen.

Arbeits- und Gesundheitsschutz

Ein gesundes Arbeitsumfeld und sichere Arbeitsplätze zu gewährleisten gilt für ZEISS als grundlegende Verpflichtung gegenüber seinen Mitarbeitenden. Das betrifft auch Mitarbeitende von Fremdfirmen, die im Auftrag des Unternehmens handeln. ZEISS fördert die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seiner Beschäftigten durch umfassende Arbeitsschutzmaßnahmen und arbeitsmedizinische Vorsorge.

ASML Cleanroon Assembly

Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten

Digital lernen

Um Mitarbeitende langfristig zu halten und weiterzuentwickeln, setzt ZEISS sowohl auf Präsenzveranstaltungen als auch auf innovative Lernformate: Derzeit sind knapp 900 Präsenz- und Online-Kurse sowie zahlreiche E-Books und Hörbücher auf der Lernplattform ZEISS CurioZ verfügbar. Während der COVID-19-Pandemie konnten mithilfe von ZEISS CurioZ rund 40 Prozent aller Präsenzschulungen in virtuelle Trainings sowie Blended-Learning-Formate umgewandelt werden. Zudem wurde das Angebot um relevante Kurse erweitert – beispielsweise zum Thema virtuelle Zusammenarbeit oder zur Weiterqualifizierung von Mitarbeitenden in Kurzarbeit. Dabei wurde mit einem internationalen Trainingsanbieter zusammengearbeitet. Die rege Teilnahme an den Kursen verdeutlichte das große Interesse der Mitarbeitenden, sich während der COVID-19-Pandemie weiterzubilden.

Den ersten Platz belegte Corina Hampel, zweitplatzierte ist Houda El-Messari, den dritten Platz belegte Drishti Maharjan. Der Sonderpreis wurde vergeben an Sarah-Lee Mendenhall (v.l.n.r.: Houda El-Messari, Corina Hampel, Sarah-Lee Mendenhall, Drishti Maharjan© ZEISS)

Ein Plädoyer für mehr Frauen in der Digitalbranche

Vielfalt bedeutet bei ZEISS Offenheit für Unterschiede und die Förderung von Toleranz und Gleichberechtigung. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Frauenförderung. Mit den 2021 zum elften Mal verliehenen Women’s Awards möchte ZEISS die vielfältigen Karrierechancen für Frauen in der Informatikbranche in den Blickpunkt rücken. Der Award wurde deutschlandweit ausgeschrieben und dient als Plattform, um erfolgreiche junge Informatikerinnen öffentlich zu würdigen und mehr Frauen für einen Beruf in der Digitalbranche zu interessieren.

Die Preisträgerinnen 2021 sind drei leistungsstarke junge Informatikerinnen, die sich neben ihrem Studium auch für soziale und gesellschaftliche Belange engagieren und durch ihre Persönlichkeit eine Vorbildwirkung besitzen. Den ersten Platz belegte Corina Hampel. Sie studiert Informatik im Masterstudiengang an der Hochschule Aalen und hat sich auf das Thema IT-Sicherheit spezialisiert.

Nachhaltigkeitsbericht

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht

Kontakt Nachhaltigkeit

Bei Fragen oder Anregungen zur Nachhaltigkeit bei ZEISS schreiben Sie uns gerne unter respons ibility @zeiss .com

Kontakt Allgemein

Allgemeine Kontaktinformationen finden Sie hier