Gesellschaftliches und soziales Engagement

ZEISS trägt dazu bei eine nachhaltige Gesellschaft zu formen, die allen Menschen Zugang zu hochwertiger Bildung, exzellentem Gesundheitswesen und erfüllenden Arbeitsmöglichkeiten bietet.

Aus seiner Verantwortung als Stiftungsunternehmen heraus fördert ZEISS den wissenschaftlichen und technologischen Fortschritt in seinen vier Sparten und setzt sich weltweit für bessere Lebensbedingungen ein.

Soziales Engagement mit langer Tradition

Seit mehr als 130 Jahren gibt das Statut der Carl-Zeiss-Stiftung eine klare Richtung vor: Neben wirtschaftlichem Wachstum und Verantwortung für die Mitarbeitenden schreibt es hohe Maßstäbe für das gesellschaftliche und soziale Engagement sowie die stetige Förderung von Wissenschaft und Bildung als wichtige Aufgaben des Unternehmens fest. So ist es ausdrücklicher Unternehmenszweck von ZEISS, mit seinem Kerngeschäft zu einer verbesserten Lebensqualität der Menschen weltweit beizutragen.

ZEISS fördert den naturwissenschaftlichen Nachwuchs vom Kindergartenkind bis zum Promotionsstudierenden sowie soziale und kulturelle Projekte, Initiativen und Einrichtungen an den Standorten. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, hat ZEISS den Bildungs- und Wissenschaftsfonds sowie den ZEISS Förderfonds eingerichtet.

Bereiche der Förderung

Das gesellschaftliche und soziale Engagement der ZEISS Gruppe zielt auf die Förderung von Forschung und Bildung, Gesundheit, Naturschutz sowie Aktivitäten an den ZEISS Standorten ab.


Gesundheit

ZEISS setzt mit Lösungen in der Augenoptik und der Medizintechnik neue Maßstäbe im Gesundheitswesen und fördert mit mikroskopischen Produkten den medizinischen Fortschritt. Ziel ist es, zu einer verbesserten Lebensqualität von Patientinnen und Patienten beizutragen. Darüber hinaus leistet ZEISS durch verschiedene Projekte finanzielle Zuwendungen sowie Sachspenden in Form von ZEISS Produkten und Lösungen, um Menschen in der ganzen Welt Zugang zu hochwertiger ärztlicher Versorgung zu ermöglichen.

Ein Beispiel für das langfristige Engagement von ZEISS ist das 2007 gestartete Back-to Bush-Programm, das in benachteiligten Regionen, besonders im Hinterland Australiens und Ozeaniens, Zugang zu besserer chirurgischer Ausrüstung schafft.

Wissenschaftliche Forschung und Bildung

Mit dem 2012 unter dem Dach des ZEISS Förderfonds gestarteten Bildungs- und Wissenschaftsfonds fördert ZEISS in Deutschland den naturwissenschaftlichen Nachwuchs.

Im Zentrum stehen Bildungsinitiativen für junge Menschen – vorrangig Schülerinnen und Schüler vor der Studienwahl und Studierende vor dem Berufseinstieg – und die Förderung deren naturwissenschaftlicher Kompetenz sowie Projekte und Initiativen an Hochschulen und Forschungsinstituten. Der Schwerpunkt liegt dort im Bereich der Natur- und Ingenieurwissenschaften, insbesondere der Optik und Photonik.

Einen Beitrag zum technologischen Fortschritt leistet auch der ZEISS Innovation Hub @ KIT, der im Frühjahr 2020 auf dem Campus des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) eröffnet wurde. Der Hub soll Hochtechnologie- und Digital-Start-ups anziehen und die Entwicklung von Innovationen vorantreiben.

Naturschutz

Der Schutz von Pflanzen und Tierarten hat für ZEISS eine besondere Bedeutung: Die Ferngläser und Spektive von ZEISS vermitteln ein persönliches Naturerlebnis und haben bei Naturfreundinnen und -freunden auf der ganzen Welt einen ausgezeichneten Ruf. In Zusammenarbeit mit Fachverbänden unterstützt ZEISS viele Naturschutzaktivitäten, Bildungsprogramme für Kinder und Erwachsene sowie Forschungsprogramme zum Schutz gefährdeter Tierarten. Darüber hinaus fördert das Unternehmen die wissenschaftliche Arbeit zur Roten Liste von BirdLife International als Sponsor.

Regionale Gesellschaft

Die stabile Entwicklung des Unternehmens und die Ausweitung der internationalen Aktivitäten führen zu Investitionen in den Ausbau der Innovations-, Produktions- und Servicestrukturen. Dies schafft neue Arbeits- und Ausbildungsplätze und sorgt für Aufträge an Lieferanten auch jenseits der Hochtechnologie vor Ort. Mit den Entwicklungs- und Fertigungsleistungen für die Kunden in den Regionen wird wiederum ein Zuwachs an wissenschaftlichen, technologischen, sozialen, medizinischen und ökologischen Leistungen ermöglicht.

In Deutschland unterstützt der ZEISS Standortfonds unter dem Dach des ZEISS Förderfonds regionale Projekte. Das Förderprogramm umfasst die deutschen Firmenstandorte in Aalen, Göttingen, Jena, Oberkochen und Wetzlar.

Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten

Aloka Vision Programme

Seit 2015 baut ZEISS gemeinsam mit Nichtregierungsorganisationen, Stiftungen und lokalen Kleinunternehmern eine augenoptische Basisversorgung in den abgelegenen ländlichen Gebieten Indiens auf. Mithilfe der Partnerschaften, einfacher digitaler Plattformen und einer optimierten Lieferkette werden mit dem Aloka Vision Programme monatlich mehrere tausend Seh- und Augentests durchgeführt und Patientinnen und Patienten mit Brillen ausgestattet oder augenmedizinisch versorgt. Entscheidend sind neben dem Aufbau der Basisinfrastruktur vor allem die Ausbildung der Kleinunternehmer und die Aufklärung der Bevölkerung, denn eine Brille bei Sehschwäche gilt verbreitet noch als unerschwinglich oder verzichtbar. 

Augenuntersuchung für unter Albinismus leidende Kinder

Menschen, die an Albinismus leiden, haben nicht nur weniger Melanin in der Haut, sie leiden oftmals auch an Sehbehinderungen und unter eingeschränktem räumlichem Sehen sowie Kurz- oder Weitsichtigkeit. Dies hat ZEISS dazu veranlasst, gemeinsam mit der Ruta-de-la-Luz-Stiftung die augenmedizinische Situation von Kindern mit Albinismus in Kabanga (Tansania) zu verbessern. Seit zwei Jahren untersuchen Optometristinnen und Optometristen diese Kinder kostenlos und versorgen sie mit Brillen, damit sie besser sehen können und ihre Augen vollständig vor schädlichen UV-Strahlen geschützt werden. Es wurden bisher rund 650 Augenuntersuchungen durchgeführt und Brillen mit speziellen Filtern für lichtempfindliche Augen geliefert.

Trainingszentren in Indien und Uganda

In Schwellenländern fehlt häufig der Zugang zu einer adäquaten medizinischen Versorgung. Ein Beispiel ist der behandelbare graue Star, unter dem rund ein Drittel aller erblindeten Menschen weltweit leiden. Gerade in abgelegenen Regionen sind daher Training und Fortbildung von Augenärztinnen und Augenärzten und Pflegepersonal ein wichtiges Element im Kampf gegen vermeidbare Blindheit. Gemeinsam mit der Christoffel-Blindenmission (CBM) und dem lokalen Partner The Poona Blind Men’s Association hat ZEISS im Jahr 2019 ein neues Trainingszentrum für die Behandlung des grauen Stars in Pune (Indien) eingeweiht, um landesweit Augenärztinnen und Augenärzte und Pflegepersonal in der modernen Operationstechnik der Phakoemulsifikation auszubilden. 2019 wurden im neuen Trainingszentrum bereits 20 Ärztinnen und Ärzte geschult. Auch in Kyamulibwa (Uganda) hat ZEISS gemeinsam mit dem Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker ein Trainingszentrum eröffnet. Acht lokale Experten sind hier seit August 2019 erfolgreich ausgebildet worden.

ZEISS NURA

Unterstützung bei der Intubation von Covid-19-Erkrankten

Seit Beginn der Pandemie arbeitet die Sparte ZEISS Medical Technology an Lösungen, die das medizinische Personal vor Infektionen schützen. So ermöglicht beispielsweise das Videolaryngoskop ZEISS NURA bei Intubationen einen größeren Abstand zwischen Anwenderinnen und Anwendern und Patientinnen und Patienten und verringert dadurch die Ansteckungsgefahr.

BirdLife International

ZEISS fördert die wissenschaftliche Arbeit zur Roten Liste von BirdLife International als Sponsor. Der Zusammenschluss von Vogelschutzverbänden mit insgesamt 13 Millionen Mitgliedern erfasst in dieser Liste alle gefährdeten Vogelarten mit dem Grad ihrer Gefährdung. Die Angaben werden an die International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) gemeldet und bilden die Grundlage für wirksame Schutzmaßnahmen.

Ausgezeichneter Tierschutz

ZEISS unterstützt seit 2015 die Rhino Conservation Awards, die auch 2020 am World Ranger Day in vier Kategorien verliehen wurden. Der Schwerpunkt lag erstmals auf dem Schutz gefährdeter Tierarten, nicht allein auf dem Schutz von Nashörnern. Die Awards werden seit 2012 jährlich in Südafrika verliehen und sollen das Bewusstsein für den Naturschutz schärfen. Sie würdigen Persönlichkeiten, die sich für den Erhalt vom Aussterben bedrohter Tierarten einsetzen. Zu den Preisträgern 2020 zählen unter anderem Samuel Loware von der Uganda Wildlife Authority, der mit effektiver Überwachung und Datenerfassung dafür gesorgt hat, dass die Giraffen- und Löwenpopulationen im Kidepo Valley National Park zugenommen hat, sowie Don English von den South African National Parks, der für seine Führungsrolle im Kampf gegen das Wildern von Nashörnern im Kruger National Park ausgezeichnet wurde.

Nachhaltigkeitsbericht

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht

Kontakt Nachhaltigkeit

Bei Fragen oder Anregungen zur Nachhaltigkeit bei ZEISS schreiben Sie uns gerne unter respons ibility @zeiss .com

Kontakt Allgemein

Allgemeine Kontaktinformationen finden Sie hier