Wussten Sie, dass ...

... Carl Zeiss ein Personal-Experte war?

Der Unternehmensgründer Carl Zeiss wurde am 11. September 1816 in Weimar geboren. Über 50 000 Besucher haben kürzlich in Jena seinen 200. Geburtstag gefeiert – mit vielen Mitmachangeboten für junge Tüftler und Nachwuchswissenschaftler. Auch heute noch können wir viel von Carl Zeiss lernen, zum Beispiel wie entscheidend es ist, gute Mitarbeiter für ein Unternehmen zu gewinnen.

So stellte er den jungen, damals unbekannten Wissenschaftler Ernst Abbe ein und gab ihm den nötigen Freiraum, um die rechnerischen Grundlagen für die Konstruktion von Mikroskop-Objektiven zu erarbeiten. Denn das Wissen und Können des Praktikers und Mechanikers Zeiss hatte Grenzen, die er selbst kannte. 1870 gelang mit der Formulierung des Abbeschen Sinussatzes der Durchbruch: Die Herstellung der Mikroskope erfolgte nun auf wissenschaftlicher Basis.

Carl Zeiss legte nicht nur sehr viel Wert auf die Auswahl der Mitarbeiter, sondern es gelang ihm auch, gute Kräfte langfristig zu binden. So stieg sein erster Mitarbeiter, August Löber, den er 1847 einstellte, über die Jahre zum Ausbilder und Werkmeister auf und wurde später am Umsatz beteiligt. Carl Zeiss war also tatsächlich ein Personal-Experte.

Mit dem zunehmenden Erfolg des Unternehmens dachte er auch an die soziale Absicherung der Mitarbeiter und gründete bereits 1876 eine Betriebskrankenkasse. Sie bot eine kostenlose Behandlung, Erstattung von Medikamentenkosten und Lohnfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit. Er würdigte die erfolgreiche Tätigkeit der Arbeiter auch mit Mitarbeiterfesten beispielsweise zum 4.000sten und 10.000sten Mikroskop.

Außerdem war Zeiss ein begnadeter Netzwerker. Schon während seiner Ausbildung hatte er direkten Kontakt mit Naturwissenschaftlern und Mathematikern der Jenaer Universität. Das von ihm geschaffene Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft ist nach wie vor lebendig. Seine Leidenschaft für Präzision und Qualität prägt das Unternehmen ZEISS, dessen Mitarbeiter und Produkte noch heute.

Newsletter

Wussten Sie, dass ...

Wir ermöglichen Ihnen den Einblick in die faszinierende Welt von ZEISS: Von der Analyse klassischer Kunstwerke bis hin zu Oscar-prämierten Objektiven, von Ausziehfernrohren bis hin zu Untersuchungen mit "Ultralicht".

www.zeiss.de/wusstensiedass
Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr