Fahrzeugbau

Wussten Sie, dass …

… Sie mit ZEISS Auto fahren können?


Als Bertha Benz im August 1888 mit dem ersten Personenkraftwagen der Welt die Strecke von Mannheim nach Pforzheim bewältigte, war das ein Meilenstein der damals noch jungen Automobilbranche. Mit dem Patent-Motorwagen überwand die Frau des Automobilpioniers Carl Benz problemlos die 106 Kilometer zwischen den beiden Städten. Heute, 120 Jahre später bedeutet diese Strecke nicht viel mehr als eine Spritztour. Autofahren ist für die meisten von uns eine tägliche Selbstverständlichkeit. 2007 waren allein auf deutschen Straßen 55 Millionen PKWs zugelassen.

Doch was hat ZEISS damit zu tun? Messtechnik aus Oberkochen sichert Qualität im Fahrzeugbau. Sie werden auf der ganzen Welt kein Auto finden, das nicht während der Produktion mit einem System von ZEISS in Berührung gekommen ist. Das Unternehmen ist der einzige Hersteller von Messtechnik, der alle systemrelevanten Komponenten selbst entwickelt, baut und integriert. Und das nicht erst seit gestern, sondern seit fast 40 Jahren.

Messgeräte prüfen mehr als tausend Merkmale einer jeden Karosserie bereits während der Fertigung. Bei der geringsten Abweichung von Toleranzvorgaben kann der Hersteller sofort eingreifen und korrigieren. Und nicht nur im Karosseriebau kommen die Messgeräte zum Einsatz. Präzisionsmaschinen aus dem Hause ZEISS prüfen beispielsweise Motoren, Getriebe, Antriebswellen, Bremsen und Fahrwerke. Damit Fahrzeuge einwandfrei funktionieren und Sie auch größere Entfernungen als 106 Kilometer problemlos zurücklegen.

20. Oktober 2008

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr