Das Bild erschien im Fotoband "1000 Families - Das Familienalbum des Planeten Erde" von Uwe Ommer.

Wussten Sie, dass …

… Starfotograf Uwe Ommer vier Jahre lang mit ZEISS unterwegs war?


Während dieser Zeit kannte der bekannte Fotograf nur ein Ziel: Er wollte auf der ganzen Welt Familien fotografieren, die die Traditionen und sozialen Bedingungen ihrer Gesellschaft am besten widerspiegeln. Ausgestattet mit einem Landrover, einer Kamera und einem portablen Studio besuchte Ommer 130 Länder. Er interviewte und fotografierte mehr als 1000 Familien. So ist das Familienalbum des Planeten Erde mit dem Titel „1000 Families“ entstanden.

Doch was hat dieses Fotoprojekt mit ZEISS zu tun? Die Objektive Planar T* 2,8/80, Makro-Planar T* 4/120 und Distagon T* 4/50 begleiteten Ommer auf seiner Weltreise. Er benutzte Kameras von Hasselblad, die ausschließlich mit Objektiven von ZEISS ausgestattet sind. Denn natürlich war er bei seinem umfangreichen Fotoprojekt auf professionelles Handwerkszeug angewiesen. Die Zuverlässigkeit der Fotoausrüstung ist das A und O, wenn der Fotograf irgendwo in den Anden weit weg von der Zivilisation eine peruanische Großfamilie vor der Linse hat.

Die vier Jahre Arbeit haben sich gelohnt: Ommer entschied sich, jede Familie auf dieselbe Art zu fotografieren: Vor einem weißen Hintergrund mit identischer Beleuchtung. Dabei stehen die Menschen selbst im Mittelpunkt. Viele der Porträts sind bereits in Ausstellungen und Magazinen zu sehen gewesen, während das Projekt noch lief. Im Anschluss erschien der Fotoband „1000 Families“ und wurde ein voller Erfolg. Eine Vielzahl individueller und ausdrucksstarker Fotos auf 576 Seiten, die alle eines gemeinsam haben: Sie wurden mit einem Objektiv von ZEISS gemacht.

17. November 2008

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr