Nominiert für einen Oscar in der Kategorie Beste Kamera: Anthony Dod Mantle bei den Dreharbeiten zu "Slumdog Millionaire" in Mumbai.

Wussten Sie, dass …

… Sie mit ZEISS einen Oscar gewinnen können?


„And the Oscar goes to...“ beginnt der australische Schauspieler Hugh Jackman feierlich den alles entscheidenden Satz, während mehr als 3.000 Stars und Sternchen gespannt den Atem anhalten. Mucksmäuschenstill erwarten sie die Antwort auf die wichtigste Frage des Abends: Wer darf eine der 34 Zentimeter hohen goldglänzenden Trophäen mit nach Hause nehmen? Denn es ist nicht irgendeine Nacht in Los Angeles, es ist die Nacht der Oscarverleihung.

Nicht nur Weltstars wie Brad Pitt, Sean Penn oder Meryl Streep sind mit dabei, wenn der begehrteste Filmpreis der Welt am 22. Februar bereits zum 81. Mal vergeben wird. Auch ZEISS nimmt an der Verleihung teil. Was der Technologieführer im Bereich Film- und Fotoobjektive in Los Angeles macht? ZEISS stattet Filmkameras mit erstklassigen Objektiven aus – so auch die Kameras der mehrfach nominierten Filme „Der seltsame Fall des Benjamin Button“, „Slumdog Millionaire“ oder „Der Baader-Meinhof-Komplex“.

Für den Film „Slumdog Millionaire“ haben sich Tüftler etwas Besonderes einfallen lassen: Modifizierte Foto-Objektive von ZEISS optimierten die Dreharbeiten im indischen Mumbai für das zehnfach nominierte Werk. Der Film ist unter anderem in der Kategorie „Beste Kamera“ für den Oscar nominiert. Würde es auch die Kategorie „Bestes Kameraobjektiv“ geben, dann könnte „Slumdog Millionaire“ wahrscheinlich elf Mal den begehrten Preis gewinnen.

9. Februar 2009

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr