Weltraumteleskop Herschel

Wussten Sie, dass …

… ZEISS Sternfänger ist?


Vor 40 Jahren machte die Menschheit ihre ersten Schritte auf dem Mond. Seitdem wagten sich viele mutige Astronauten in die unendlichen Weiten des Weltraums. Doch trotz dieser jahrelangen Forschungen bleiben Teile des Alls unentdeckt. Das Weltraumteleskop Herschel untersucht seit kurzem die Entstehung und Entwicklung von Galaxien und nimmt die interstellare Materie genauer unter die Lupe. Denn riesige Distanzen erschweren die Raumfahrt in diesem sternfernen Weltraumgebiet.

Vor drei Monaten trat das Weltraumteleskop Herschel den Weg ins All an und wird in den kommenden vier Jahren neue Erkenntnisse liefern – 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt! Mit einem dreieinhalb Meter großen Spiegel ist Herschel das bisher größte Teleskop im Kosmos. Es wiegt mehr als drei Tonnen und schießt gestochen scharfe Bilder fremder Galaxien. Die hohe Bildqualität der ersten Aufnahmen sorgte auf der Erde schon für Begeisterung. Das Superteleskop liefert nämlich tiefere und genauere Aufnahmen als andere Beobachtungsstationen. Wissenschaftler erwarten von Herschel eine Menge neuer und wichtiger Erkenntnisse im Bereich der Kosmologie – der Wissenschaft vom Ursprung, der Entstehung und der Struktur des Universums.

ZEISS hilft mit, wenn es darum geht, diese fremde Welt besser zu erforschen. Denn wenn Spezialoptik für außergewöhnliche Bildqualität notwendig ist, sind Experten aus Oberkochen gefragt. Sie haben Herschel mit einem Hochleistungsscanner ausgestattet, der in einem der drei wissenschaftlichen Messinstrumente (PACS) das zentrale Element darstellt. Außerdem steuerte ZEISS den Sekundärspiegel des Teleskops bei. Wissenschaftler können sich schon jetzt auf die nächsten Infrarotbilder freuen, die Herschel von Sterngeburten, Galaxien und Planentensystemen fleißig im Weltraum macht.

28. Juli 2009

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr