Flugsicherheit

Wussten Sie, dass …

… ZEISS auch etwas für die Flugsicherheit tut?


Bei der spektakulären Notwasserung im Hudson River Anfang des Jahres waren Vogelschwärme einem Flugzeug zum Verhängnis geworden. Sie setzten beide Triebwerke außer Funktion und zwangen den Piloten zu der Notlandung im Fluss. Situationen dieser Art sind keine Seltenheit. Allein in den USA meldete die US-Luftaufsichtsbehörde FAA zwischen 1990 und 2005 rund 65.000 Zwischenfälle mit Vogelschlag – also etwa einer auf 10.000 Flüge.

Solche Unfälle kann das neue System Mivotherm von ZEISS verhindern. Es sagt die Flugwege von Vogelschwärmen sekundengenau voraus. Auf der Suche nach Futter oder Schlafplätzen ziehen die Vögel umher. Außerdem brechen jährlich zirka 50 Milliarden Zugvögel in den Süden auf. Die Vogelschwärme orientieren sich dabei häufig an Flüssen, Tälern und Küsten – den Autobahnen der Lüfte. Solche Leitlinien kreuzen oft die Flugkorridore der Flughäfen. Mivotherm erkennt diese Gefährdung frühzeitig – gestützt auf eine ornithologische Analyse – und meldet sie.

Das Frühwarnsystem basiert auf hochempfindlichen Wärmebild- geräten von ZEISS. Es stuft die Vogelschwärme in Gefährdungsklassen ein und übermittelt die Auswertung unverzüglich der Flugsicherung. Dabei berücksichtigt das System Parameter wie die Größe und Anzahl der Vögel, ihre Flughöhe und -richtung sowie die Ausdehnung des Schwarms.

In enger Zusammenarbeit mit Ornithologen haben die Forscher aus Oberkochen das System perfektioniert. Mit Erfolg – kürzlich gewann Mivotherm sogar den Lilienthal-Preis für innovative Ideen in der Luft- und Raumfahrttechnik. Wir wünschen einen sicheren Flug!

11. August 2009

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr